Suche Einsteigerset

fberzl

Mitglied
Hallo Leute,
ich bin durch Zufall eben an einen günstigen neuen Magnetmesserblock in Buche Vollmassiv von Solicut (909200) gekommen.

Daher suche ich nun eine neue Grundausstattung von 3 bis 4 Messer.


Erstanschaffung oder Erweiterung (d)eines Sortiments?
-> Erstanschaffung


Für berufliche oder private Verwendung gedacht?
-> Privat

Soll es eventuell ein Küchenmesser für Linkshänder werden?

-> Nein


Liegen konkrete Vorstellungen vor?

-> jein
Brot schneiden, Gemüse schälen/schneiden, Fleisch schneiden/von Sehnen befreien. Normale bayerische bodenständige Küche halt :D und dachten daher an ein Tourniermesser ca. 7cm, ein Kochmesser ca. 21cm, ein Spickmesser ca. 12cm und ein Brotmesser ca. 22cm. Lassen uns aber auch gern etwas bessers belehren.




--------------------------------------------------------------------------------------------
- Falls ja, bitte diese hier angeben:


Küchenmesser-/set, welcher Stil?

[x] Europäische Messerform
[ ] Europäisches Messer im japanischen Design
[ ] Japanisches Messer im traditionellen Stil (Wa-bocho)
[ ] Japanisches Messer mit europäischer Griffform (Yo-bocho)
[ ] exotische/hochspezialisierte Messerform (z.B. chin. Nudelmesser)


- gewünschte Bauform und ca.Länge (z.B. Kochmesser ca. 20cm; Petty ca. 12cm)
-> ein Tourniermesser ca. 7cm, ein Kochmesser ca. 21cm, ein Spickmesser ca. 12cm und ein Brotmesser ca. 22cm. Lassen uns aber auch gern etwas bessers belehren.



- rostfreie / nicht rostfreie Klinge

-> rostfrei



- gewünschte Stahlqualität (z.B. Monostahl, 3-Lagen, Damast, pulvermetallurgischer Stahl usw.)

-> wissen wir nicht, nichts besonders. Sollte aber Qualität haben.



- bevorzugtes Griffmaterial (z.B. Kunststoff, spezielles Holz, Hornzwinge usw.)
-> Holz oder Kunstoff



- Welches Budget steht zur Verfügung?

-> 170 - 200€


- Kommt eine Bestellung außerhalb des deutschsprachigen Raumes in Frage?
-> ja


- Gibt es schon ein/mehrere Messer, die theoretisch in Frage kommen (bitte vollständige Bezeichnung(en) mit eventuellem link)

-> im Moment hätte ich mich auf die Solicut First Class limited "eingeschossen" da mir die am besten gefallen. Meine Frau tendiert eher zu Zwilling Messer (weil sie Solicut noch nie gehört hat und Ihre Schwester Zwilling Messer hat), wobei ich hier nicht genau weiß welche Serie man da nehmen sollte. Messerkontor hat noch die Solitcut und würde im Budget liegen da bei Messerkontor Abverkauf
 

matadoerle

Mitglied
Hallo,
grundsätzlich macht ihr weder mit Zwilling noch mit Solicut etwas falsch - ich persönlich würde dabei auch eher zu den Solicut tendieren. Meines Wissens nach sehr gute Qualität, die eher höher als Zwilling einzuschätzen ist (hoffentlich überlebe ich diese Aussage).

Die Messerauswahl ist meines Erachtens das erste entscheidende Kriterium, deshalb mal meinen Senf dazu:

1) Tourniermesser wenn ihr wollt; ich selber habe keines und vermisse es auch nicht, arbeite lieber mit einem Sparschäler oder dann mit dem Office

2) Kochmesser ist das wichtigste Messer (wobei einige eher zum Santoku tendieren), zwischen 18-24cm Klingenlänge sind üblich

3) Officemesser sollte in keiner Küche fehlen, 9-12cm sind ok - der eine mag es kürzer, der andere länger

4) Brotmesser halte ich persönlich für wichtig, zumal ein gutes sowohl für Brot als auch für knusprige Braten etc. geeignet ist

5) nimmt man ein Kochmesser, so tendiere ich auch noch zu einem Tranchiermesser; nimmt man eher ein Santoku dann vielleicht noch ein langes, schlankes Schinkenmesser dazu

6) kauft man Fleisch mit Knochen, so macht sich ein Tranchiermesser bezahlt - denn die weniger flexiblen Messer oben sind dafür eher nicht geeignet

Wichtig sind in jedem Fall Office-, Küchen- oder Santoku und Brotmesser (es sei denn man kauft nur geschnitten Brot). Tournier-, Schinken- und Tranchiemesser sind so wie Universalmesser mit Wellenschliff dann eher von den persönlichen Vorlieben abhängig.

Meines Erachtens eines der wichtigsten Geräte in der Küche ist aber der Wetzstahl. Ich gehe mal nicht davon aus, dass du selber auf dem Stein schleifen willst. Dann würde ich auf jeden Fall einen sehr guten Stahl empfehlen, denn der hält die guten Messer mit geringem Aufwand sehr lange scharf. (Er schärft nicht, sondern richtet fast verschleißfrei die Schneide vor dem Gebrauch wieder auf).

Meiner Erfahrung nach das Optimum wäre ein Dickoron (Saphirzug von Dick, Deizisau), der kostet aber alleine 100 Euro. Auch wenn der jeden Cent wert ist (frag mal Küchenprofis), so wäre bei deinem Budget dann vielleicht eher der Manufaktum für 30 Euro vorzuziehen. Den kann ich aus eigener Erfahrung ebenfalls empfehlen, die Leistung ist dem Dickoron ähnlich und er hat ein Top Preis-/Leistungsverhältnis.

Bevor man sich ein Messerset zulegt, sollte man das wichtigste Messer wenigstens einmal in die Hand genommen haben. Also würde ich empfehlen, beim Messerkontor das dir preislich und optisch zusagende Modell eines Küchenmessers zu bestellen und zu probieren - solange ihr keinen guten Laden in der Nähe habt. Merke: nur ein Messer, was man gerne in die Hand nimmt, ist ein gutes Messer! Wenn deine Frau mehr in der Küche steht, dann sollte sie ein gewichtiges Wörtchen mitreden und selber probieren - vielleicht auch das letzte Wort haben.

Allerdings kannst du argumentativ deiner Frau deshalb auch die voreingenommene Entscheidung für Zwilling etwas relativieren. Solange sie Solicut oder andere Messer nicht in der Hand hatte, kann sie sich evtl. für genau das falsche entscheiden.

Zwilling, Wüsthof und WMF sind große und bekannte Marken, die eher etwas mehr kosten ohne großartig besser zu sein.
Solicut, Güde, Giesser, Dick, Burgvogel u.a. sind da etwas spezieller, aber mindestens ebenso gut - oft qualitativ sogar besser. Vielleicht macht es Sinn mal beim Kontor anzurufen und sich bewußt von denen eine Auswahl Küchenmesser zur Auswahl senden zu lassen. Dann könnt ihr euch gemeinsam und zuverlässig entscheiden.

Ich selber habe mich beispielsweise für Dick 1905 entschieden, aber würde auch weder Wüsthof noch Zwilling auf den Müll werfen. Das Güde halte ich qualitativ für den Mercedes, ein Burgvogel halte ich schon fast für sexy aber pflegebedürftiger. Japaner sind dann eher Ferraris, die viel Liebe verlangen, aber auch entsprechend faszinierend sind.

Noch ein Tipp: mache deiner Frau klar, dass kein gutes Messer in die Spülmaschine gehört. Feinen Messer tut man dort weh, aber auch robuste europäische leiden darunter. Nach dem Gebrauch feucht abwischen, unter Umständen ein Tropfen Spülmittel und immer nur trocken ablegen .. dann habt ihr an euren Messern noch jahrzehntelang Freude.
Gruß Thorsten
 
Zuletzt bearbeitet: