Suche eine EDC Leuchte für 1xAAA 800mAh

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Barnimer

Mitglied
Hallo,

ich bin neu hier im Forum und möchte mir zu meiner normalen Walther Tactical Leuchte noch eine Kleine kaufen, die durch einen AAA NiMH Akku betrieben werden soll. Falls möglich mit 800 mAh.

Na gut. Hier erstmal der Fragenkatalog bevor ich zuviel dureinanderbringe :glgl:

* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?

EDC und eventuell Arbeit (Maschinenmonteur)

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?

Walther Xenon Tactical, diverse MagLights

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.


Soll nicht so in der Hosentasche stören, also möglichst klein. Bodydurchmesser soll auch gleich Kopfdurchmesser sein.

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?


Täglich


* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?

Wasserdicht sollte sie schon sein.

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?

Meine Vorstellung liegt so bei 50 Euro.

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?


Das ist eigentlich egal, solange sie bis Ostern ankommt.


* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?

Eher Nah aber etwas Throw wäre auch nicht verkehrt. Soweit das bei einer so Kleinen möglich ist.


* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?

Ich habe mich jetzt eher auf LED eingestellt.


* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

Ich hoffe ich bekomme meine AAA 800 mAh NiMH unter.


* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)


Ist mir nicht so wichtig

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?

Ich suche schon eine bestmögliche Helligkeit für AAA. Über 100 Lumen würde mich freuen.

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?


Mehrer Stufen sollte sie haben aber programmierbar ist nicht unbedingt von Nöten.

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?

Wäre schön ist aber nicht Entscheidungsabhängig.

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?

Egal

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch

Ein tailcapswitch finde ich recht praktisch.

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?

Egal

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?
Ja Fähigkeiten sind vorhanden und wenn nötig das Interesse sicher auch.

Aus einem der letzten Themen hat sich für mich schon die Tiablo E3A rauskristallisiert aber die kann ja "nur" mit einem Akku von maximal 600 mAh belastet werden. Gibt es denn auf dem Markt auch eine Leuchte für AAA die mit 800 mAh betrieben werden kann, ohne das nach einer Minute die Leuchte zu einem rotglühendem Heizstab wird?

Ich hoffe ihr habt noch ein paar schöne Ideen für mich :super:
 

Profi58

Mitglied
Hallo,

... die kann ja "nur" mit einem Akku von maximal 600 mAh belastet werden. Gibt es denn auf dem Markt auch eine Leuchte für AAA die mit 800 mAh betrieben werden kann, ohne das nach einer Minute die Leuchte zu einem rotglühendem Heizstab wird?

Hier hast Du irgendwas verwechselt. Für das "Glühen" der Lampe ist die Spannung des Akkus, aber nicht sein Energiegehalt verantwortlich. Wenn eine Lampe mit einem Akku mit 600 mAh 60 min läuft, ist bei einem Akku von 900 mAh und gleicher Spannung eine Brenndauer von ca. 90 min zu erwarten.

AAA-Lampen mit mehr als 100 Lumen sind rar. Die E3A ist zwar heller, aber nicht mit NiMH-Akkus (Eneloop) mit 1,2 V. Da brauchst Du schon 10400er Lithium-Akkus mit 3,7 V. Eine Tank007 TK-703 ist heller als die übliche Verdächtige iTP A3 EOS, aber eben nur einstufig.

Vielleicht überdenkst Du noch mal das Energiekonzept. Schon der Übergang von AAA auf AA würde die Anzahl empfehlenswerter Lampen deutlich erhöhen :ahaa:.

Viele Grüße
Martin

PS: Willkommen im Forum!
 

Barnimer

Mitglied
Ja stimmt...da hab ich wohl was verwechselt. :confused:

Na ja man lernt ja nicht aus. Jedenfalls hab ich mir mal über Nacht Gedanken zu der Energieversorgung gemacht und bin dann zum Entschluss gekommen das ich diese bis 2xAA ausweiten kann.Ich denke das die Leuchte trotzdem EDC tauglich für die Hosentasche bleibt.

So etwas habe ich mich schon informiert und habe viel Gutes über die Fenix LD20 gelesen. Ich halte mal Ausschau und vielleicht gibt es ja noch ein anderes Angebot.
 

Vince

Mitglied
Schau dir mal die 4Sevens Preon Serie an. Wahlweise mit einer oder zwei AAA Zellen.
Bei www.4sevens.pl gibt es ein "Kit". Also beide bodies (für 1xAAA und 2xAAA) und 2 Tailcaps, eins mit Clicky und eins ohne. Kostet um die 50,-

Max. Output mit zwei AAAs sind 160 Lumen, mit einer um die 80, glaube ich.

Die Preons haben 3 reguläre und 4 versteckte Modi. (Versteckte werden angeteuert, indem man die regulären 2mal schnell durchschaltet.)

Reg. Low - Med - High
Hidden: Strobe - SOS - Beacon hi - Beacon Lo

Ich trage die 2 AAA Version jeden Tag in der Jackentasche, ist kleiner als ein Kugelschreiber.

Die LD20 ist auch ziemlich gut, allerdings ne ganze Ecke grösser und für EDC im Sinne von "immer eine Lampe dabei haben" doch etwas groß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Barnimer

Mitglied
Ja doch.Das Set der Preons gefällt mir sehr gut. Besonders das ich mit den bodies schön wechseln kann finde ich klasse.Die Eneloops machen sich ja sicher nicht schlecht in der Leuchte. Hab auch gelesen das man da in der 1xAAA Version einen Akku einsetzen kann, mir fällt gerade nicht ein welche genaue Bezeichnung dieser hat, der noch mehr Leistung rausholt. Damit muss ich mich aber noch genauer beschäftigen.
Ansonsten danke für den guten Tipp.
 

Erzengel

Mitglied
Das wird wohl ein 10440 LiIon Akku sein. Wenn dir die Preon nach einer gewissen Nutzdauer zusagt, dann ließ dich mal in das Thema LiIon Akkus hier im Forum ein.
Die Lampe sollte schon mit normalen Akkus hell genug sein und deine Walther Xenon Tactical in der Lichtmenge (Lumen) übertreffen.
 

Barnimer

Mitglied
Genau das werde ich mal machen. Hab mich jetzt auch für das Preon Kit entschlossen. Fürs Erste wird mir der Betrieb mit 2xAAA Eneloops sicher ausreichen. Dann mache ich mich mal auf die Suche nach einem Händler aus dem Inland und bedanke mich schonmal für die super Beratung.:super:
 

Barnimer

Mitglied
Hmmm...jetzt hat mein Kollege noch eine 4sevens Quark Mini CR2 vorgeschlagen. Kenne mich zwar nicht mit CR2 Batterien aus aber die Kenndaten der Leuchte sprechen ja für EDC Tauglichkeit.
Stellt sich für mich noch die Frage ob die CR2 auch für einen Akkubetrieb geeignet ist. Hat da jemand Erfahrungen?
 

Scarbear

Mitglied
Wie die Mini mit Cr123 ist die Cr2 NICHT Akku-geeignet. Ich weiß jetzt nicht ob Du direkt die Elektronik himmelst oder ob das Ding jetzt sauschnell überhitzt. Außerdem sind Cr2 schon recht rar (= teuer) und Akkus sind noch viel seltener, erst recht mit Schutzschaltung.

Mit anderen Worten: vergiß es! Es sei denn Du willst die Lampe mit Primärbatterien laufen und bestellst regelmäßig in Übersee.

Gruß Olaf
 

Barnimer

Mitglied
Achso...aber ich denke das es doch auch im Inland genug Händler für CR2 gibt. Zumindestens beim europäischen 47's gibt's die CR2 Batterien.
Ich schau mir die Mini123 auch nochmal genauer an. Puhh, wer die Wahl hat...
 

Vince

Mitglied
Ansonsten nimm die Quark Mini 123, die habe ich auch (noch).

Deine Prämisse waren ja AAAs. Von der Performance nehmen sich Mini und Preon aber fast nix. Die Modi sind gleich, die Mini ist twist, der Preon wahlweise twist oder clicky. Die Minis sind ein paar Lumen heller, aber, oh well...

Ich persönlich bevorzuge den Preon, weil er einfach mit einer Hand bedienbar ist. Die Mini nehm ich mit, wenn ich keinen Platz und mir eine Kleingeldtasche meiner Jeans zur Verfügung habe.
 

Scarbear

Mitglied
Achso...aber ich denke das es doch auch im Inland genug Händler für CR2 gibt. Zumindestens beim europäischen 47's gibt's die CR2 Batterien.

Meine Bemerkung galt auch dahingehend, dass bedingt durch die geringere Verbreitung und dünnem Händlernetz die CR2 relativ gesehen deutlich teurer sind. Und meinen Kindern sage ich immer wir haben schließlich keinen Geldscheißer zu Hause:(

man muß halt nur abwägen ob einem der bessere Formfaktor das Geld wert ist. Für eine wirkliche EDC mit nicht.

Ich habe eine Preon Revo SS am Schlüsselbund und bin glücklich.

Olaf
 

Barnimer

Mitglied
So. Entscheidung ist gefallen. Bekomme jetzt vom Alex die Jetbeam BK 135 A.
Danke an alle für die Tipps und sehr guten Infos.

Gruß

Kilian
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.