Suche EDC mit perfektem Beam (kein Donuthole, etc.)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

smalfi

Mitglied
Hallo zusammen,

ich suche gerade nach der perfekten EDC-Taschenlampe zum Angeben:). Bisher tendiere ich am ehesten zur sc600w oder sc600 von Zebralight. Vom Design her finde ich die und die P7 von LedLenser am schönsten. Ich mag möglichst eine schlichte Lampe, die auch einfach zu reinigen ist. Anbei noch der Fragenkatalog.

* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?
EDC

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?
MagLite, Petzl Tikka, LedLenser P7

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.

Länge: ca. 130 mm. --> handlich, ähnlich wie P7

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?

wöchentlich, eher zum rumspielen und für Wanderungen

* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?
IPX-8 oder höher

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?
bis 100-200 Euro, weniger ist natürlich immer gut:)

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?

egal - wichtiger ist mir die Garantie - die Lampe sollte werthaltig sein bzw. wäre sowas wie die 10-Jahres-Garantie von 4Sevens super - die gibt´s grad nur in USA - also hab ich mir die Quark Mini 123 dort bestellt. Ist aber noch nicht angekommen und habe deshalb keine Erfahrungen mit dieser Lampe

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?
bin mir hier noch unschlüssig. finde zum Beispiel die Beamshots SC600 von Zebralight sehr schön. Die sahen irgendwie mehr nach Flood aus, aber auf der Homepage steht Spill & Spot. Mir ist insbesondere ein makeloser Beam wichtig. Und die Lampe sollte zum Spazieren im Wald auch gut sein, aber eben auch mal was beleuchten können, was bissl weiter weg ist.

* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?
hier kenn ich mich leider noch nicht so gut aus. Ich denke aber wegen der Natur wären die CRI- oder NeutralWhite-LED´s am besten, oder?

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?
Ich habe hier noch gar nichts. Sollte langlebig sein, die Lampe nicht schrotten wegen Auslaufen und Power haben.

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)

maximaler Output bis zum Ende. nach einiger Zeit runterschalten ist dann auch ok, aber eben nicht das es stufenlos dunkler wird.

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?
Laufzeit sollte zu Mindestens im einstelligen Lumenbereich- oder SOS-Modus mehrere Tage sein.
Hier kenne ich noch nicht ganz den Unterschied zwischen Lumen und Lux, aber Lumen ab 300 wären nicht schlecht, gerne auch mehr

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?

Folgende Modi wären toll: ein extremen zum angeben:), eine normale für Nachtspaziergänge und eine niedrige als Art Leselampe oder Mondersatz, ein SOS und ein Strobe. Beacon brauche ich nicht.
Programmierung kann, muss aber nicht zwingend sein.

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?
ja

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?
kein Drehschalter und ansonsten hauptsache einfach

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch
kein drehen

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?
Clip sollte abnehmbar sein da ich den eher störrend finde.

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?
eher nicht

Vorab schonmal vielen Dank für eure Kommentare!
Smalfi
 

Profi58

Mitglied
Da die meisten aktuellen Lampen ein mehr oder weniger ausgeprägtes Donuthole haben, wirst Du Kompromisse eingehen müssen.

Einen (fast) perfekten Beam ohne das Hole haben die Olight S35 Baton (gibt ´s mit CW oder im Weihnachtsset mit NW) und die Thrunite TN12.

Bei beiden mußt Du auf SOS und eine spezielle Lesestufe verzichten, weil die Low-Stufe dafür schon wieder zu hell ist. Die TN12 hat zusätzlich einen Glühwürmchen-Mode, aber der ist zum bequemen Lesen wieder zu dunkel.
Die S35 wird über einen Sideswitch gesteuert (würde passen), die TN12 aber über Tailcapschalter und Twisty (paßt wieder nicht).

Die S35 betreibst Du mit 3 AA-Batterien oder drei AA-Eneloops, die TN12 mit 2 CR123A oder einem 18650er Akku. Auslaufende Batterien haben meist nichts mit der Lampe, meist aber mit Sparen am falschen Ende oder falschem Umgang zu tun. Mit Lithiumbatterien dürftest Du auf der sicheren Seite sein.

Größenmäßig eignet sich die TN12 eher als EDC, die S35 ist schon ein richtiger "Lichtknubbel".

Viele Grüße
Martin
 

Creep

Mitglied
Was spricht gegen die Spark SL6 740NW? Sehr kompakt, sehr hell, perfekt geregelt, leider kein SOS/Strobe (aber wer braucht das schon), gute Qualität, einfaches UI und der Beam ist sehr schön flutig und ohne Dounut Hole. Das Zentrum ist minimalst dunkler, aber immer noch der gleichmäßigste XM-L Beam den ich bisher gesehen habe (hatte schon viele XM-L Lampen). Sieht man echt nur beim genauen Hinsehen vor einer weißen Wand.

Ich würde hier aber nur hochwertige 18650 Akkus einsetzen. Würde hochwertige AW 2900mAh Zellen und den XTar WP2 und Lader empfehlen.

Gibts alles im KTL Store oder beim Lampentroll...

Als Budged Tipp kann ich auch die Lumintop ED20 XM-L in den Raum werfen. Die ist günstig, kompakt, gut verarbeitet, gut geregelt, hat 3 praxistaugliche Modi und Strobe bei gelöstem Kopf. Der Beam ist auch gut, aber nicht ganz so flutig wie bei der Spark. Dennoch sehr praxistsuglich. Die Lampe wurde im Forum vorgestellt und im CPF gibts n ausführliches Review. Gibts als neutral weisse Variante beim Lampentroll für 60€ inkl

Die Olight S35 ist, wie Martin schon schrieb, auch sehr gut für deine Anforderungen. Allerdings etwas dunkler wie die 18650 Modelle und etwas größer im Durchmesser. Auch hier gibts im CPF n Review. Bei Flashaholics.co.uk gibts die als NW im Weihnachtspaket. (nicht an Pakstationen liefern lassen)

Mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

smalfi

Mitglied
hi vielen Dank für eure Vorschläge. Die Thrunite gibt´s grad für ca. 75 Euro inkl. Porto bei flashaholics im Ausverkauf. Die gefällt mir eigentlich am Besten und wenn Tailcap dabei ist, kann ich das mit dem Twisty hinnehmen. Ist das UI gut?
Die anderen haben mir vom Design her nicht so zugesagt. Könnt ihr was zur Qualität von Thrunite sagen? Und wie sieht es mit der Zebralight sc600(w) im Vergleich aus. Habt ihr da Erfahrungen?
 

Profi58

Mitglied
Thrunite ... Ist das UI gut?
...Qualität von Thrunite

Ob es gut ist oder nicht liegt einfach daran, ob Du damit gut zurande kommst oder nicht. Da hat jeder so seine Vorlieben.

Die TN12 wird am Tailcapschalter ein- und ausgeschaltet. Momentlicht ist auch möglich. Die einzelnen Modi (Glühwurm - low - mid - high - Strobe) werden am Twisty geschaltet. Kopf kurz lösen und wieder zurück - und Du bist im nächsten Modus. Verkanten solltest Du nicht, sonst rutscht die Lampe gleich mehrere Modi weiter. Low und mid liegen ziemlich dicht beieinander, während Du beim Glühwürmchen gefahrlos in die Led blicken kannst. Auf High (besser: Turbo) geht die Post ab. Wenn Du die Lampe ausschaltest, wird der gerade laufende Modus gespeichert und steht beim nächsten Einschalten (auch Momentlicht) zur Verfügung. Du kannst die Lampe daher genausogut als Nachttischlampe oder als taktische Backuplampe nutzen. Ich empfinde gerade das Momentlicht als großen Vorteil zur Lumintop ED20, auch der Output ist höher.

Ich habe einige Thrunites von der Neutron 1A über die Scorpion bis zur Catapult, und alle sind ordentlich gearbeitet und haben mir noch nie Ärger gemacht. Na gut, die Catapult V1 schon, aber das lag an mir und nicht an der Lampe.

Wenn Dir das UI der TN12 zusagt, bekommst Du eine kleine, leistungsstarke und vielseitige Lampe.

Zur SC600 kann ich nichts sagen, weil ich diese Lampe noch nicht in der Hand hatte.
 
HDS oder Novatac. Ungemoddet. Und nur mit SSC-LED. Das nenne ich einen perfekten beam.
Sonst nichts.
"fast" perfekt ist die Nocatac mit K2 TFFC-LED. *laser* machts möglich.

Alles andere kannst Du vergessen.

Such Dir eine HDC Clicky 140 CGT. Das ist genau was Du willst. Perfekter beam und als Zugabe perfekter tint.

Nur keine XP-G's, XM-L's oder so

Da wirst Du Dich nur ärgern.

Donutholes und grüner tint garantiert.

Andreas
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
Hallo,

Irgendwann kommt jeder echte Flashaholic auf eine Novatac, oder eine HDS.

Für USD 35.- würde ich sofort zuschlagen, wenn ich nicht schon versorgt wäre.


Zum Posen und so weiter eignen sich diese Lampen nicht, aber als verlässliche EDC immer.


Heinz

Vorsorglich habe ich mir gerade eine Weitere bestellt..., bevor sie nicht mehr erhältlich sind...
 
Aill ist der Novatac Experte und kann ev. was zu den neueren Modellen sagen, die gerade bei battery Junction on Sale sind.

Novatac 120ST Storm für 35 US$

Da kann man nicht meckern.

Nichts zum posen, aber ausreichend Hell, und mit genialem UI.

Hab ich doch schon längst: klick. Es ist aber der ganze thread interessant.

Für den Preis: zugreifen. NAch erfolgter Entsperrung auch programmierbar. Stichwort für die Suche: easteregg

Andreas
 

smalfi

Mitglied
Hab grad gesehen, dass da 16 dollar Versand bei Batteryjunction dazukommen:-(

Also gibts keine Lampen mit über 300 Lumen und perfektem Beam? Die Novatac Storm hat mir jetzt schon sehr gefallen aber nach dem ich die 4seven Quark Mini bestellt habe, ist die Storm doch überflüssig oder sehe ich das falsch?
 
Zuletzt bearbeitet:
hab grad gesehen dass da 16 dollar versand bei batteryjunction dazukommen:-(

also gibts keine lampen mit über 300 volumen und perfektem beam? die storm hat mir jetzt schon sehr gefallen aber nach dem ich die 4seven quark mini bestellt habe, ist die storm doch überflüssig oder sehe ich das falsch?

Ich sage einmal, Du hast noch recht hohen Nachholbedarf an "lesen" hier im Forum. Dann beantworten sich Deine Fragen eigentlich von ganz alleine.

BTW: eine QU mini kannst Du mit einer Novatac nun _wirklich_ nicht vergleichen. Und bei Deinem Budget von 100-200 € (200 !!) sollten bei einem Preis von 35,-- USD die 16,-- USD nicht wirklich ins Gewicht fallen.
Selbst eine 120,-- USD Novatac ist da mit Versand und Einfuhrumsatzsteuer drin IMHO
Willst Du 100,-- bis 200,-- € ausgeben oder gerademal 50,-- ?

Sonst musst halt Deinen Fragenkatalog bitte ändern.

Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

smalfi

Mitglied
Ja das stimmt schon alles. Nur dachte ich eben auch an eine stärkere Lampe wie die Sc600. Da fand ich den Beam eigentlich auch schon sehr gut. Wollte eher so Donutholes wie bei der Fenix PD32 vermeiden. Leider kann ich mich mit meinem heutigen Wissenstand nur an der Lumenzahl orientieren. Deshalb hatte ich eben gedacht, dass ich noch eine hellere als die quark brauche. Was mich grad aber fasziniert an der Novatac Storm ist die Wassertiefe da ich auch tauchen gehe.

Ps: Ich hatte ja geschrieben, dass die Lampe 300 Lumen oder mehr haben soll. Da kann man doch mal nach einer Begründung für die Empfehlung fragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

smalfi

Mitglied
Hi,

die S35 von Olight finde ich auch gut. Verglichen mit den Daten zur Spark SL6 und der ZebraLight Sc600W finde ich sie allerdings etwas schlechter. Wobei mir die ZebraLight Sc600W immer noch ein Tick besser als die Spark gefällt. Nur leider habe ich eben da noch nichts genaueres zum Beamshot gesehen.

Viele Grüße
Smalfi
 

Creep

Mitglied
Hallo,
das stimmt natürlich. Die Daten der Spark und der Zebra sind besser. Allerdings steht hier der Turbo auch nur wenige Minuten zur Verfügung!

Andernseits zahlst du für für zwei gescheite Akkus für z.B. ne Spark je 25€ und für nen Lader auch nochmal 20€!

Für 30€ insgesamt gibts im Netz schon den Eneloop Lader inkl. 8 AA Akkus!

MfG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

smalfi

Mitglied
Ich überlege gerade, ob ich mir die Novatac 120 CL mit 2 x AA Batterien kaufen soll. Kann mir jemand etwas zum Unterschied zur Storm sagen? Die Storm ist leider schon ausverkauft bei Batteryjunction. Die CL ist noch verfügbar. Für den günstigen Preis würde ich diese dann vorziehen. Und die ZebraLight bzw. eine Lampe mit höherer Lumenzahl gibtś dann vielleicht am Geburtstag.
 
Ich überlege gerade, ob ich mir die Novatac 120 CL mit 2 x AA Batterien kaufen soll. Kann mir jemand etwas zum Unterschied zur Storm sagen? Die Storm ist leider schon ausverkauft bei Batteryjunction. Die CL ist noch verfügbar. Für den günstigen Preis würde ich diese dann vorziehen. Und die ZebraLight bzw. eine Lampe mit höherer Lumenzahl gibtś dann vielleicht am Geburtstag.

Der Unterschied ist einzig und alleine die Energieversorgung und die damit einhergehenden anderen Abmessungen des bodies, Kopf und Tailcap sind gleich. Die lightengine ist identisch mit jener der Storm. Zum Betrieb mit 2x14500 aber nicht geeignet.

Besser gefällt mir da schon die special ops wenns größer sein darf, die geht mit 17670, 2xCR123und auch 2x16350.

Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.