Suche: EDC, Alleskönner, Fluter oder Semi-Thrower

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Moin!
Hier diesmal richtig, da ich mit meinem ersten Beitrag mich gleich mal unbeliebt gemacht habe. Sorry chamenos :(

Suche "meine" Lampe, die Eierlegendewollmilchsau von gehobener Qualität.
Nach diversen Reviews und Beamshot-Vergleichen mit Thrunite Scorpion V2 und Lumintop TD15x bisher ins Auge gefasst: Eagletac T20C2 XM-L T6 Turbo.
Jetzt die Frage ob diese Lampe auf dieses Profil passt oder ob es Alternativen bzw. besseres gibt:

* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?
EDC

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?
iTP A3 Eos
MagLite 4D mit Dittmann-Modul

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.

Finde die moderne "taktische" Form sehr ansprechend. Bin aber offen für alles sofern es dabei kompakter bleibt. Also nicht noch son Klopper wie die Mag.

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?

Gute Frage. Ich brauche ja nicht wirklich eine...will aber trotzdem :D

* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?
Regen sollte sie überleben können. Damit baden wollte ich nicht :D

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?
Maximal 150,-

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?

Egal

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?
Fluter bis Semi-Thrower. (Sehr) Nah und fern hab ich ja quasi schon. Allrounder!

* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?
Dachte eigtl an XM-L

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?
Habe mich schon mit den Vor- und Nachteilen von LiIon-Akkus auseinandergesetzt hier. Daher 1x18650 bzw. 1x18700/18680 Xtar sofern ihr mir nicht ausdrücklich davon abraten könnt

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)

Geregelt find ich schon von Vorteil

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?
Keine Erfahrung. Soviel wie geht jeweils, also ausgewogenstes Verhältnis.

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?

Leuchtstufen ja, programmierbar kein muss

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?
Ja. Ich weiß es gibt reichlich Diskussion über Sinn und Unsinn davon, aber um mir eine Meinung zu bilden, muss ich's zumindest mal ausgetestet haben.

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?
Da ich noch keine Erfahrung habe und somit noch nichts favorisiere, nehme ich wie's kommt

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch
Das gleiche, wobei Tailcapswitch bevorzugt ist

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?
Clip ist praktisch aber kein Kriterium

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?
Noch nicht :D

Bedanke mich schonmal vorweg :super:
 

zaepfle8

Mitglied
Spricht eigentlich alles für die Fenix TK35. Wahrscheinlich die zur Zeit am vielseitigsten einzusetzende Lampe mit enormen Output:super:

Gruß Fabian
 
Die Fenix macht wirklich schönes Licht, ist mir aber schon zu klobig und der Betrieb mit zwei 18650 Zellen ist mir (noch) nicht ganz geheuer...

Die Skilhunt (hör ich zum ersten mal) gefällt mir da schon besser. Geht auch optisch wieder eher in meine favorisierte Richtung. Die geäußerte Kritik von Proximo im oben verlinkten Review lässt mich aber hadern.

Aber schonmal vielen Dank, bin gespannt auf weiteren Input von euch! :)
 

grinsefalle

Premium Mitglied
Wenn ich nichts übersehen habe, passt die Eagletac T20C mit der XM-L LED in dein Profil. Eagletac bietet ein gutes Preis/Leistungsverhältnis, die Qualität ist gut und sie sind lange genug auf dem Markt, damit Kinderkrankheiten ausgemerzt sind.
Das Licht der XM-L aus dem recht kleinen Reflektor ist breit gefächert (dein Flutlicht), durch die hohe Leistung erreichst du aber auch mittlere Reichweiten (aber weniger als Thrunite Scorpion v2 und Lumintop).
Auch die Beschaffung über deutsche Händler ist gegeben, so dass du im Notfall auch schnellen und guten Service in Anspruch nehmen kannst.

Es wird immer Lampen geben, die das ein oder andere besser machen...
Mit der Eagletac machst aber nichts verkehrt.
 
Danke, das ist wahrscheinlich das was ich hören wollte :D

Wenn ihr mir jetzt noch verraten könntet, ob ich bedenkenlos zu den günstigen Xtar 18700-Akkus samt Lader greifen kann oder ob die nix taugen?
 

grinsefalle

Premium Mitglied
Im Unterforum Stromversorgung gibt es zum Thema Lader und Akkus eine Menge Informationen.

Kurz, aus dem Stegreif:
Der HXY-Lader ist günstig und macht seine Sache nicht schlecht. Der Pila-Lader gehört zu den besten und funktioniert sicher und zuverlässig.
Der neue Jetbeam/Sysmax Lader macht auch einen guten Eindruck, vor allem für das Geld. Er geht derzeit bei den MF Lampentestern reihum, du solltest also bald einen ausführlichen Bericht dazu lesen können.
Über den XTar-Lader kann ich nichts sagen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.