Suche "allround" EDC (Folder) im Outdoor/tactical look

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Tollwut

Mitglied
Hallo zusammen!

Habe den Tipp bekommen mich hier anzumelden, da ich seit einer Weile auf der Suche nach einem passenden EDC "Allrounder" bin und aufgrund der riesigen Auswahl einfach nicht zum Schluss komme... :(

Darüber hinaus tut es doch immer gut sich die Meinung von Experten einzuholen vor einem Kauf. :)


Was meinen zukünftigen Begleiter anbelangt habe ich einige konkrete Wünsche:

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Ja, das habe ich.

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Folder, ganz klar! Einfach viel unaufdringlicher und praktischer für den Alltag (meiner Meinung nach). Das Messer KANN einhändig bedient werden, es wäre mir allerdings eine legal zu führende Variante lieber.

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Ich sags mal so: Vom Apfelschälen über leichte Holzarbeiten bis hin zur Verwendung Outdoor und im Rettungseinsatz (bin Sanitäter) ist alles abgedeckt was meine Absichten anbelangt.

Von welcher Preisspanne reden wir?
<175€

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)

Die Klingenlänge sollte ca. 9 cm betragen, etwas länger oder kürzer ist egal. Das Messer im zusammengeklappten Zustand sollte nicht zu schwer und bequem in die Hosentasche passen (am besten mit clip!).

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Äußerst robuste und möglichst leichte Griffschalen.
Wie bereits im Titel erwähnt stehe ich total auf den tactical bzw. Outdoorlook (beispiel: Pohl Force Bravo One Outdoor, ZeroTolerance Messer etc...)


Welcher Stahl darf es sein?
Rostfrei und äußerst pflegeleicht bitte. Das Messer werde ich persönlich nicht schleifen, das überlasse ich sowieso Profis, von daher ist die Schleifbarkeit zweitrangig für mich!

Klinge und Schliff

Habe mich vom optischen Aspekt her sehr mit dem american Tanto angefreundet, weiß allerdings nicht ob das für meine Zwecke so sehr taugt, sollte schließlich alltagstauglich bleiben. Die Klinge sollte nicht beschichtet sein, ich kann es nicht leiden wenn ich jeden Kratzer und jede Beanspruchung sehen kann weil die Beschichtung ab ist... .
Ansonsten gefällt mir Recurve sehr gut!


Welche Verschlusssysteme kommen in Frage?

Kein Springmesser! - Ansonsten egal, das wäge ich dann selbst ab, falls Vorschläge kommen. ;)

Gibt es bevorzugte Hersteller oder evtl. sogar ein Messer, das als Anhaltspunkt dienen kann?

Habe mich (rein von der Optik her) in ein paar Messer "verguckt":

Pohl Force Bravo One Outdoor
ZeroTolerance Tanto Folder Wide Blade


So nun hoffe ich ihr könnt mir weiterhelfen und verzeiht mir vielleicht den Ein oder Anderen Fehler in diesem Beitrag bzw. die Ein oder Andere fehlende Info. :):super:


Viele Grüße,

Tollwut
 

Anvil1971

Mitglied
Dann werfe ich mal das Böker Haddock in die Runde.
http://www.boker.de/taschenmesser/boeker/jagdmesser/110617.html

Ein sehr ergonomisches Messer welches die von Dir geschilderten Aufgaben perfekt meistert. Das Haddock ist trotz seiner soliden Bauweise mit 5mm Klingendicke durch den Anschliff noch sehr schneidfreudig.

Mit seinem unverdächtigen Nagelhau optisch erstmal ein Zweihänder und damit problemlos zu führen - allerdings bekommt kann das Teil auch noch mit einer Hand auf.
Der Stahl ist ebenfalls super, der Framelock sichert die Klinge bombenfest und das Teil wiegt nur etwas über 100 Gramm. Last but not least auch durch seine Klingenform sehr sheeple-freundlich. Für mich ein perfektes EDC.

Mit dem Pohl Force Bravo One Outdoor machst Du aber definitiv auch nix falsch.
 

Aeterno

Mitglied
Für den Sanitäter in dir: Victroinox Rescue Tool.
Klingenlänge passt, gibt es in einer Zweihandversion, und bei deinem Budget kannst du mal bei Cuscadi anfragen, ob sie dir Tactical-Schalen bauen. Und dann bleibt immer noch Geld über.

Für den Alltag würde ich von einer Tantoklinge abraten. Die ist fast nur zum Stechen geeignet.

Was spricht gegen ein Pohl Force Bravo One Outdoor?

Ich hatte auch zuerst an ein Haddock gedacht, aber für Holzarbeiten ist die Klinge zu filigran. Ansonsten ein wahrhaft tolles Messer
 

weedpeet

Mitglied
Benchmade Griptilian 551 MDP

Leicht, guter, rostfreier Stahl, Klingenlänge 8,8cm.

Sollte passen. Preis ca. 100 €

Gruß
weedpeet
 

Anvil1971

Mitglied
Ich hatte auch zuerst an ein Haddock gedacht, aber für Holzarbeiten ist die Klinge zu filigran. Ansonsten ein wahrhaft tolles Messer

Hm, ich denke für die angesprochenen leichten Holzarbeiten ist die Klinge des Haddock solide genug. Vom Holzspalten oder ähnlichen härteren Gangarten würde ich jedoch (bei so ziemlich jedem Folder) absehen.
 

Tollwut

Mitglied
Für den Sanitäter in dir: Victroinox Rescue Tool.
Klingenlänge passt, gibt es in einer Zweihandversion, und bei deinem Budget kannst du mal bei Cuscadi anfragen, ob sie dir Tactical-Schalen bauen. Und dann bleibt immer noch Geld über.

Für den Alltag würde ich von einer Tantoklinge abraten. Die ist fast nur zum Stechen geeignet.

Was spricht gegen ein Pohl Force Bravo One Outdoor?

Ich hatte auch zuerst an ein Haddock gedacht, aber für Holzarbeiten ist die Klinge zu filigran. Ansonsten ein wahrhaft tolles Messer

Hatte Bedenken bezüglich des verwendeten D2 Stahls beim Bravo One, ansonsten wäre das absolut mein Messer!
Hab hier 2,3 mal gelesen, dass der anscheinend etwas rostanfällig ist.

Ist das nun tatsächlich so? - Ich gehe zwar schon behutsam und pfleglich mit meinen Sachen um, aber ich bin nicht der Typ der sein Messer mit Öl einschmiert und nach jeder Benutzung fein säuberlich reinigt (erst recht nicht im Rettungseinsatz!), um das mal zu verdeutlichen! :lach:

Das Victorinox tool gefällt mir überhaupt nicht, darüber hinaus habe ich bereits ein Leatherman Wave zuhause. - Multitools sind irgendwie einfach nicht mein Ding... :D

Vielen Dank für deinen Vorschlag!


EDIT:

Das Haddock nehme ich mal in meine Favoritenliste auf! Toller Vorschlag!

Mit Spyderco, so habe ich nun festgestellt, kann ich designtechnisch nicht viel anfangen und das Griptilian sieht mir, hmm ich weiß nicht recht, zu langweilig aus?!
Dennoch vielen, vielen Dank für die schnellen, kompetenten und tollen Vorschläge hier. Würde mich über weitere freuen! :)
 
hab zwar kein Bravo one aber den grossen bruder das alpha 3, der hat auch den D2 stahl und nach einem halben jahr harter arbeit kein bischen rost. und das ohne öl, nur nach dem arbeiten abtroknen. Wen das nicht geht dan halt am nächsten tag sauber machen,
der stahl is meiner meinung nach für den verwendungszweck ideal

Benedikt
 

Aeterno

Mitglied
@Benedikt: Das Alpha Three hat so weit ich weiß eine Beschichtung, die die Korrosion fernhält.

Bezüglich D2: Ich habe selbst das Bravo One, ein Benchmade 710 sowie ein 690 mit diesem Stahl. Ich gehe einmal wöchentlich mit einem Stück Küchenkrepp mit einem Tropfen Ballistol drauf über die Klinge und habe bisher noch keinen Schimmer von Rost gesehen. Aber wenigstens nach Gebrauch an der Hose abwischen sollte drin sein. Und nach Obst schneiden abwaschen.

Wenn dir ein Griptilian zu brav ist, warum schaust du dir nicht mal das Benchmade 710 an? Aber leider auch ein Einhandmesser.
 

Landschafter

Premium Mitglied
Also ich habe das Bravo One Outdoor seit ca. 3 Monaten und fast immer als EDC dabei und habe keine Probleme mit Rost oder Anlaufen der Klinge. Pflegen tu ich dieses Messer nur soweit, dass ich es saubermache nach Benutzung, oft auch nur mit einem Taschentuch. Öl hat die Klinge bis jetzt noch nicht gesehen.

Bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem Messer, eins der zuverlässigsten die ich habe.

Gruß

Landschafter
 

Hoss

Mitglied
Hallo,
eines meiner Lieblings-EDCs ist die Turbine Forum von Böker. Schwarz mit Glasbrecher und Spearpointklinge. Der X15TN-Stahl ist extrem korrosionsbeständig, wird fies scharf und hält die Schärfe recht anständig. Das Messer liegt aber knapp über Deinem Limit.

Böker hat die Turbine auch noch in anderen Ausführungen - sogar mit leuchtender Klinge :irre: (keine Ahnung, was sie da geritten hat).

Ein guter Tip noch:
Schaff Dir einen Spyderco Sharpmaker an - und dann sagst Du Deinem Schleifprofi, er soll Dir die Turbine umschleifen auf 30° Schneidenwinkel. Scharf halten kannst Du sie dann selber mit minimalem Aufwand.

Grüße
Hoss
 
Zuletzt bearbeitet:

[Nick]

Premium Mitglied
Hier noch eine Stimme für das Haddock.
Sofern damit nicht sehr grob umgegangen wird, ist für mich die Klingenform universeller einsetzbar als die des Bravo Outdoor.
Auch das Nachschärfen ist leichter, beim Bravo störte mich dabei der Recurve.

Dennoch ist das eine Luxusentscheidung, beides sind tolle Messerm, also am Besten beide erwerben ;)
 

Mountainhawk

Mitglied
Ich empfehle Dir das Bravo one. Als EDC das beste, das ich bisher in Benutzung hatte. Bei einem Minimum an Sorgfalt und Pflege von Rostanfälligkeit keine Spur!

Die Abmessungen sind nahezu ideal. Per Clip am körperäußeren Rand in der Gesäßtasche untergebracht ist das Messer nicht zu spüren und ist sofort zugriffsbereit aber trotzdem nahezu unsichtbar. Ich habe die Flexschnur gegen ein Paracordlanyard ausgetauscht.

Die Klingengeometrie sorgt für hervorragende Schneideigenschaften für die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten.

Die Griffschalen sind ergonomisch angenehm zu den Handflächen und Fingern bei größtmöglichem Grip.

Der D2-Stahl ist für meine Begriffe ein idealer Kompromiss was Zähigkeit, Schnitthaltigkeit, Nachschärfbarkeit und Härte anlangt.

Zum guten Schluss ist man rechtlich auch auf der sicheren Seite.

Fazit: Mit diesem Messer machst Du nichts falsch!
 

Tollwut

Mitglied
Vielen, vielen Dank alle zusammen, ihr habt mir wirklich sehr geholfen, insbesondere was die "Gerüchte um den D2 - Stahl" angeht. :)

Ich hab mir alle Messer angeschaut und mich belesen und bin nun letzten Endes doch beim Pohl Force Bravo One Outdoor geblieben. :p

Das Messer sieht einfach unverschämt genial aus und bietet mir, wie einige von Euch berichten, einen perfekten Kompromiss. Da das mit dem verwendeten Klingenstahl nun auch kein Thema mehr ist, steht einem Kauf nun nichts mehr im Wege. - Naja abgesehen davon, dass es gerade ausverkauft ist..., da werde ich mich wohl noch ein paar Tage gedulden müssen. :( :D

- Um noch einmal die Idee eines Retungstools aufzugreifen:

Der Vorschlag war toll mir eins in die Rettungsjacke zu tun, allerdings finde ich irgendwie keinen Gefallen an solchen Tools. Wie ich bereits erwähnt habe besitze ich ein Leatherman Wave welches die meiste Zeit nur relativ nutzlos herumliegt, ist mir auch insgesamt irgendwie zu umständlich.

Bei einem Messer weiß man einfach was man hat: ein völlig unkompliziertes Werkzeug (zumindest sehe ICH das so)! :super:


Vielen Dank nochmals an alle. Die anderen vorgeschlagenen Messer wie z.B. das Benchmade 710, Böker Haddock und Turbine Forum könnten evtl in naher Zukunft einen guten Kauf abgeben... :D
 

Tollwut

Mitglied
So... nach ein wenig Zeit zum Grübeln und weiterer Suche nach Alternativen... :glgl:

... habe ich nun doch irgendwie einen Narren an den Spydercos gefressen. :ahaa::)


Hat hier wer eines der folgenden Modelle als EDC und könnte mir folglich etwas davon empfehlen bzw davon abraten?

Leafstorm (siehe Perrin PPT, allerdings ist das Problem hier eher die Größe anstatt das Gewicht)

Sage

Byrd Flight

Perrin PPT (äußerst geil, leider etwas teuer, habe hier Bedenken beim Gewicht als EDC)

Manix2



Würde mich über eure Meinung/Erfahrungsberichte in Anbetracht meiner Nutzungsabsichten freuen! ;)

Grüße,
Tollwut
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
Keine Diskussion über Waffengesetze in der Kaufberatung. Dafür steht dir ein ganzes Unterforum zur Verfügung ... Lesestoff ohne Ende (Politik & Recht). Entsprechende Beiträge - obwohl hilfreich gemeint - musste ich löschen.

Und frag nicht lang nach Erfahrungen zum Tenacious, sondern überwinde deine Lese-/Suchschwäche und widme dich den schon geschriebenen Beiträgen zum Tenacious ;)
 

sandotter

Mitglied
Ich habe mich für das Pohl Bravo one outdoor entschieden und bin bisher sehr zufrieden. Liegt gut in der Hand, ist scharf und der Stahl soweit ich das bisher beurteilen kann relativ unempfindlich. Es sollte bei den einschlägig bekannten Händlern verfügbar sein ;)

Gruß,

Rolf
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.