Streifen nach Ätzen - wer weiss Rat?

Floppi

Mitglied
Ich habe eine Klinge von mir geätzt. Nach dem Ätzen zeigen sich aber feine Streifen in Längsrichtung auf der Klinge. Die Streifen bilden sich durch dunkle geätzte und glänzende metallfarbige Stellen. Es ist ein ganz feiner Strich, der insbesondere an der Schneide recht deutlich ausfällt.
Bei geätzten Klingen, die ich bisher gesehen hab' ist mir nie sowas aufgefallen. Was mache ich falsch, bzw. was sollte ich anders machen?

Ein paar Daten:
Bevor ich geätzt hab, hatte die Klinge ein 800er Finish mit leichter Politur. Vor'm Ätzen hab ich die Klinge gründlich gereinigt und entfettet. Bei dem Klingenstahl handelt es sich um D2.
Geätzt hab ich mit einer ca. 30% Eisen-III-Chlorid-Lösung (bei 30°C) 20 Sekunden lang. Dabei habe ich die Klinge in der Lösung bewegt. Anschliessend hab ich die Klinge mit Wasser gründlich abgespült.

Hier ein nicht gerade tolles Bild, aber ich denke man sieht was ich meine:
aetzung.png
 
Zuletzt bearbeitet:

AchimW

Mitglied
Streifen

Ist bestimmt Wootz!!

:D

Nein, D2 ist ein ledeburitischer Stahl und hat deshalb starke Ausfällungen von Karbiden in der Struktur. Die sind beim D2 so stark, dass man sie sogar schon nach dem Polieren sehen kann. Das sind die hellen Linien, die Du siehst. Aber im Prinzip kann man alle Stähle anätzen, um die kristalline Struktur sichtbar zu machen. Das erfordert nur von Stahl zu Stahl mehr oder weniger Zeit und mehr oder weniger starke Ätzmittel.

Achim