Streichpasten

eisensack

Mitglied
Nachdem ich auf der seite www.nassrasur.com war habe ich mein altes Rasiermesser wieder ausgemottet und mir eine neuen Streichriemen besorgt.
Der Streichriemen kann über ein Gewinde gespannt werden und ist auf einer seite mit einer roten ´Paste behandelt wurden.
Mit bekommen habe ich zwei Minituben ohne beschriftung,eine mir roten ring eine mit gelben Ring.
Die rote Paste ist wohl die selbe die schon aufgetragen ist,die andere sieht wie Glyzerin aus,außerdem haben ich Grüne Paste von Puma und einen weißen Stift den ich bei Dick gekauft habe.
Was soll ich machen?
Die Tube mit der weißen Makierung auftragen?
Die grüne Paste von Puma?
Den weißen Stift?
Oder übeerhaupt nichts?
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo eisensack!

Ich kenne nur die grüne Tube und die Tube mit dem Glycerinzeug. Das Glycerinzeug ist wohl nur eine antiseptische Creme, die wird auf die unbehandelte Lederseite aufgetragen und hat keine Schleifwirkung (soweit die Aussage der Verkäuferin). Die grüne trage ich auf meine grüne Seite auf, eine rote Creme oder rote Seite habe ich bei den Streichblöcken noch nie gesehen.

Den weissen Dick Stift habe ich auch noch nicht probiert, vielleicht ist der ein Mittelding aus grünem und weissen, denn Dick gibt ja antiseptische Schärfpaste als Bezeichnung dafür an.

Gruß Leo.
 
Hallo eisensack,

ich arbeite schon seit längerer Zeit mit dem Instrumentarium, das Du beschreibst. Also: Rote Paste auf rote Seite des Streichriemens, weiße Seite auf weiß. Wenn das Rasiermesser längere Zeit nicht benutzt, vor Neu-Inbetriebnahme aber geschärft wurde (Wasserstein, siehe Leos Schärfseite), ziehe ruhig drei Dutzend Mal über Rot und dann drei Dutzend Mal über Weiß, dann paßt es. Klinge vor dem Abzug über Weiß am besten mit etwas Klopapier abwischen, sonst hast Du den ganzen roten Dreck anschließend auf der weißen Seite. Im Verlaufe der weiteren Nutzung reicht ein Dutzend Mal Abziehen über jede Seite kurz vor dem Rasieren. Viel Spaß!

razoredge