Streichhölzer

Hannibal 8

Mitglied
Was haltet ihr von Überallanzündern? Ich finde die einfach genial doch brauche ich wirklich eine rauhe trockene Oberfläche um sie zu entzünden. So wie man es in den Westernfilmen oft sieht, so geht es leider nicht. Selbst mit einem Stück Leder (Lederscheide) kann man diese nicht entzunden. Gibts noch andere?
Sehe immer wieder in Amerikanischen (z.B.: City Cobra) Filmen Streichhölzer die einen roten Kopf aber auf der Spitze eine weiße Beschichtung besitzen. Dran schnippen die immer mit nem Fingernagel und schon brennts!
Weiß jemand woher man diese bekommt? :confused:

Ich finde außerdem die Streichhölzer gut die in einer kleinen Plastikdose zu je 25 Stck. zu kriegen sind. Gibts von Mil-Tec und so bei Globetrotter. Wenn die Hölzer noch nicht sehr alt sind, kann man diese entzünden und in Wasser eintauchen. Nach dem herrausziehen brennen sie fröhlich weiter :D Nachteil: 25 Stck. über 3 Euro :(
Ein weiterer Nachteil ist die Reibefläche. Die ist außerhalb und nutzt sich sehr schnell ab. Da auf den Hölzern eh eine Wattelage liegt, hätten die Erfinder(Firmen) die Reibefläche auch im Döschen unterbringen können.

An Schmirgelpapier lassen sich Überallanzünder gut entzünden, normale Streichhölzer aber nicht. Gibt es so Reibeflächen zu kaufen :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

HeroHamster

Mitglied
Am besten sind die Sturmstreichhölzer. Die gehen auch vom Preis her noch.
Hol dir eine wasserdichte Streichholzdose und tue eine Reibfläche hinein.
Überallzünder sind nicht so der Knaller - in den Filmen ist das auch bestimmt special effect!

thorsten
 

Hannibal 8

Mitglied
Sturmstreichhölzer: Habe ich mir jetzt auch zugelegt. Bei Globetrotter 10 Schachteln etwas über 7 Euro!
Funktionieren die auch noch einwandfrei wenn man diese mit Wachs überzieht?
Habe auch schon oft wasserfeste Streichhölzer gehabt. Doch nach ein paar Hölzern funktionierte die Reibefläche nicht mehr da diese dann mit der Wachsschicht beschichtet war.
Und was nützen einem die Wasserfesten Streichhölzer wenn die Schachtel+Reibefläche durch feuchtigkeit zerstört werden. Hier muss eine Plastikdose abhilfe schaffen. Also irgendwie stellen die nie was optimales her :(
 

El Dirko

Mitglied
Soweit ich weis gibt es Streichhölzer bei denen die Zündung durch Reaktion mit Sauerstoff funktioniert. Man reibt bei diesen nur eine Schutzhülle ab um den Kontakt mit Sauerstoff herzustellen. Diese Streichhölzer kannst Du dann an allem anzünden was hart genug ist um die Schutzchicht abzureiben. Sowas dürfte in Deutschland verboten sein, da zu gefährlich. (Bemerkung: Ich weis nicht mehr wo ich das mal gehört habe, könnte auch Quark sein.)

Auch "normale" Alleszunder sind ziemlich gefährlich und können sich selbst entzünden. (Durch Reibung der Köpfe aneinander.) Dürfte ziemlich sch... sein wenn das in Deiner Hosentasche passiert.
 

Allmendinger

Mitglied
Hallo Hannibal8!

Ich nehme Sturmstreichhölzer und wasserfeste Hölzer und stecke sie nebst den dazugehörigen Reibflächen in eine Plastikfilmdose (kriegt man in Fotoläden umsonst, oder man kauft irgenwo nen billigen Film, wegen der Dose). Die schliesst wasserdicht ab, ich sichere aber Deckel und Behälter noch mal mit Klebeband ab, damit es sich nicht versehentlich oder bei einem Sturz öffnet. Eventuell kann man noch etwas Watte als Zunder dazugeben, das vermeidet dann auch Geräusche.Hab damit sehr gute Erfahrungen gemacht, weil ich die Hölzer so auch schon über einen sehr langen Zeitraum (ich glaub zwei Jahre gelagert habe.

:super:
Gruss
Allmi:irre:
 

Hannibal 8

Mitglied
Ich habe jetzt Wasserfeste Streichhölzer und Sturmstreichhölzer.
Habe sogar wasserfeste Sturmstreichhölzer (brennen auch unter Wasser) und jede Menge Filmdosen :D
 

HeroHamster

Mitglied
Ja, Filmdosen kann man immer gebrauchen!
War mal im Fotoladen und habe mir welche geben lassen - eine ganze Tüte voll :lechz: ... aber wie gesagt: immer gut. Wenns bald nur noch Digi-cams gibt ist das eh vorbei.
Für Streichhölzer habe ich allerdings eine Dose von Globetrotter (oder vaude?) Die ist zum Schrauben, kostet nicht viel, stabil, dicht und hat unten einen Stein, der Funken gibt, wenn man mit dem Messer drüber kratzt - falls keine Reibfläche zur Hand.
Hol Die Dir mal!


Thorsten
 

Hannibal 8

Mitglied
Wäre eine eingearbeitete stabile Reibefläche nicht besser?
Oder wie muss ich mir das Vorstellen. Legt man das Streichholz hin und schläg mit dem Messer funken da drauf :confused:

PS. Filmdosen habe ich immer über, da ich auch ne Spiegelreflex (Canon 30) habe :D
 

HeroHamster

Mitglied
Ich habe in der Dose eine Reibfläche liegen.
Das Problem wäre wohl, dass eine Reibfläche durch Nässe und Schmutz unbrauchbar würde.
Es gibt auch eine Dose, die quasi noch eine Innendose hat, in der die Streichhölzer liegen und wo die Innenseite der äußeren Dose komplett mit Reiblächen-Pulver beschichtet ist.
Dieser Stein unten ist wahrscheinlich dafür, wenn die Streichhölzer alle sind.
 

Aleena

Mitglied
Original geschrieben von El Dirko
Sowas dürfte in Deutschland verboten sein, da zu gefährlich. (Bemerkung: Ich weis nicht mehr wo ich das mal gehört habe, könnte auch Quark sein.)

Stimmt genau ist in Deutschland verboten.:angry:

Deutsche Sicherheitssteichhölzer haben einen Teil der Zündsubstanz in der Reibefläche. Möglicherweise von Fabrikat zu Fabrikat einen anderen.:haemisch:
Deshalb zünden die Dinger nur an der Originalfläche.:mad: und auch nicht aneinander.
Soweit ich weiß, (chemisches Praktikum schon ne´Weile her) sind Überallanzünder aber nicht schwer herzustellen.
Aber mich nicht mehr nach dem Rezept fragen.:fack:
Oder doch mit Stein und Schlageisen üben, geht immer und überall, bei Wind und Regen auch noch.:super:
 

crashlander

Mitglied
Original geschrieben von Aleena
Stimmt genau ist in Deutschland verboten.:angry:

Deutsche Sicherheitssteichhölzer haben einen Teil der Zündsubstanz in der Reibefläche.

Hat sicher seinen Grund, daß sowas verboten ist. Wenn die Beschichtung nix taugt, kann das ins Auge gehen. Und bei solchen Verbrauchsgütern wie Streichhölzern wirds kaum eine BT2-Beschichtung sein :p . Außerdem kostet da wahrscheinlich ein Streichholz 20 Cent. Prinzipiell finde ich das Sicherheitszündhölzersystem gut. Im Hausgebrauch (und dafür sind die Dinger nunmal da) funktioniert das prima. Man stelle sich vor, beim Schütteln einer Schachtel Streichhölzer fackelt das Ding auf einmal ab:angst:
Hab ich n´paarmal gemacht, man war ja auch mal jung. Die Hand will ich da nicht in der Nähe haben.
 

Aleena

Mitglied
Hi crashlander,

der thread steht unter "Wildnis und Überleben". Wer außerhalb des Hauses dringend Feuer braucht, der geht mit dem Werkzeug vorsichtig um, sonst macht er das nicht oft. Da gelten dann andere Regeln als der deutsche Sicherheitsstandard für Dappese.:haemisch:
 

crashlander

Mitglied
Hi Aleena,

klar braucht man außer Haus was Sicheres usw. Aber wenn ich eine Filmdose wie-auch-immer-Alleszünder im Rucksack hab und diese viele Erschütterungen aushalten müssen (z. B. beim Rennen um den Zug noch zu erwischen, der einen ins Survivalgebiet bringt:D ) und dann losgehen ist das ja auch nicht sonderlich sinnvoll. Und daß ich die Streichhölzer noch habe und die Schachtel verliere und damit die Streichhölzer nicht mehr anbekomme ist doch etwas unwahrscheinlich. Habe ich meine Streichhölzer in einer Schachtel und die wird nass, wird´s der Inhalt auch.

Wenn ich Superduperzündhölzer habe werd ich die trotzdem nicht einzeln im Kangoroo-Case aufbewahren, um ein ungewolltes Zünden zu vermeiden. Da nehm ich doch lieber die erwähnten 4 bic-Feuerzeuge mit.
 

Hannibal 8

Mitglied
Ich finde es aber irgendwie langweilig ein Feuer mit einem Feuerzeug zu entfachen.
Da ist der Streichholz die traditionellere(?) Art :D

Habt ihr denn schon mal versucht ein Feuer mit nur einem Streichholz bei jedem Wetter zu entzünden?
Ich habs noch nicht geschafft. Oder seit ihr schon einmal mit nur ein oder 2 Streichhölzern losmaschiert?
Für ein Wochenende nehme man 3 Streichhölzer :D
Einige Soldaten machen ja auch aus einem Streichholz 8 Stück.
Ich kam nur auf 4 :argw:
 
Zuletzt bearbeitet:

Hannibal 8

Mitglied
Habe jetzt mal diese Ölofen-Schnellzünder zum Feuermachen ausprobiert :p
Fazit : :super:

Fidibus Schnellzünder werden wie ein Streichholz entzündet. Um den Streichholz ist Wachspapier und gibt es in einer 50iger Packung bei REWE :lach2: