Stonewashed leicht gemacht

Goldfinger

Mitglied
Am Anfang stand die Suche nach einer geeigneten Trommel, die sich komfortabel öffnen und schließen lässt, aber auch wasserdicht ist. Ich habe dazu eine gebrauchte Toplader-Waschmaschine in 45er Breite, für 12,-€ ersteigert. Aufgrund meiner geringen Erfahrung mit diesen Maschinen war mir bis dahin nicht bewusst, dass die Trommel sich im normalen Waschmodus kaum dreht. Nur etwa zwei mal pro Minute machte sie zwei langsame Umdrehungen. Einem geschickten Elektroniker wäre es vielleicht möglich, die Schaltung dahingehend zu verändern, dass die Maschine ununterbrochen mit der niedrigen Umdrehungszahl läuft. Ich hatte aber noch einen Elektromotor mit Getriebe und Riemenscheibe rumliegen, den ich im Gehäuse einbauen konnte. Zusätzlich montierte ich noch eine kleinere Riemenscheibe an der Trommel, die nun selbige auf 23 Umdrehungen pro Minute bringt.

sw-maschine6213.jpg


Die Schleifkörper habe ich, nach Beratung durch den freundlichen Geschäftsführer, von der Fa. Verock (www.gleitschleifmittel.de) bezogen.
- VSA 10x10 SCT Dreieckige Keramikschleifkörper (Mindestbestellmenge 10kg)
- VN 152 Gleitschleifcompound (Mindestbestellmenge 10Ltr.)

Zum Schleifen habe ich die Maschine mit 3,3kg Schleifkörpern plus 100g Compound und 2Liter Wasser befüllt. Zum Testen mussten ein paar alte Wurfmesser herhalten, die ich mit verschiedenen Körnungen übergeschliffen hatte. Dabei wurde schnell klar, dass die Materialabnahme beim Stonewashen auf den Flächen äusserst gering ausfällt, jedoch an den Kanten ganz beträchtlich ist. D.h. grobe Schleifspuren von nachlässiger Vorarbeit lassen sich nicht durch verlängertes Stonewashen entfernen ohne Kanten und Messerspitze zu verrunden.

sw-trommel9901.jpg


Letztlich habe ich meine Klingen vor dem Härten mit 800er geschliffen. Nach dem Härten waren die Klingen (SB1) nur leicht gelb verfärbt. Diese Färbung ließ sich durch 80 Minuten stonewashen entfernen und damit war das Finish fertig. Bei feinen Klingen und Spitzen oder starker Verfärbung vom Härten würde ich mit Schleifpapier vorarbeiten, sonst sind die Kanten verrundet bevor die Flächen sauber sind.

sw-vergleich.jpg


Das Ergebnis fällt in seiner Struktur etwas feiner (oben) aus als z.B. Benchmade Doug Ritter (unten).


Noch ein Wort zum Compound. Diese Flüssigkeit dient der Entfettung, soll die Oberfläche aufhellen und ist lt. Aussage des Lieferanten zur Erzielung einer erstklassigen Oberfläche unverzichtbar.

Fertige Klinge:

sw-klinge3690.jpg


Andreas
 

UglyKid

Premium Mitglied
Ich kenne da noch eine leichtere Variante...wir schicken unsere Klingen jetzt zu Dir zum Stonewashen :D:D:D
Super Idee und das Ergebnis sieht sehr gut aus :super:

Herzliche Grüße,
Andreas
 

luftauge

Mitglied
Das ist mal eine genial einfache und insgesamt kostengünstige "Problemlösung" incl. aller Elektroarbeiten und Schleifmittel - hoffe ich zumindest. Alte Waschmaschine zum "Tumbler" oder Trovalisierer umfunktionieren - tststs...

Da muss man erstmal drauf kommen :super:

Gruß Andreas
 

Xerxes

Mitglied
Sieht super aus:super:

Kommen die Steine auch an shwer zugängliche Stellen wie z.B. am Ricasso etc.?

Gruß Jannis
 

Khayman

Mitglied
Dabei wurde schnell klar, dass die Materialabnahme beim Stonewashen auf den Flächen äusserst gering ausfällt, jedoch an den Kanten ganz beträchtlich ist. D.h. grobe Schleifspuren von nachlässiger Vorarbeit lassen sich nicht durch verlängertes Stonewashen entfernen ohne Kanten und Messerspitze zu verrunden.
ja, die Kanten werden rund, und die Schneide stumpf, das Stonewashfinish ist ja eigentlich nur ein "Nebenprodukt" ... die Steine sind zum Abrunden der Kanten gemacht, gibt's in X Varianten und Größen (bei schwer zugänglichen Stellen werden halt kleinere genommen).
In der Firma in der ich arbeite, werden diese Schleifmittel schon ewig im Gleitschleifer zum Entgraten von scharfen Kanten genommen ;)
Gruß Khayman
 

Goldfinger

Mitglied
Warum nicht einfach ne Mörtelmischmaschine und diese "Schaufeln" entfernen.?

Schätze mal das geht auch.
Die "Schaufeln" innen sind wichtig damit der Inhalt anständig ins trudeln kommt und nicht nur im unteren Bereich rumrutscht. Die Waschtrommel hat innen Querstufen, die den Inhalt während der Drehung mitnehmen.


…Kommen die Steine auch an shwer zugängliche Stellen wie z.B. am Ricasso etc.?..

Ja. Ricasso ist kein Problem, solange es etwas Rundung hat. Bei mir schätzungsweise r=1,5mm.
Wobei zu Bedenken ist, dass die Steine mit der Zeit auch runder werden.


Andreas
 

Hunter66

Mitglied
Hallo,

ein Freund von mir hat sich aus einer Weithalstonne wie diese hier:
http://www.wildnissport.de/out/1/html/0/dyn_images/0/re077004_weithalstonne_ka_th.jpg

und einem Scheibenwischermotor einen Tumbler gebaut um seine Munitionshülsen zu polieren.

Wenn man in so eine Tonne diese Schleifmittel einfüllen würde hätte man bestimmt auch diesen matten Satin-Effekt wie auf dem Bild weiter oben.

Wollte das nur mal als Anregung in den Raum stellen.

Gruß
Hunter
 

Goldfinger

Mitglied
Preise von Mai 2010 (einschl. MwSt.)

10kg VSA 10 x 10 Schleifkörper = 25,58
10kg VN 152 Gleitschleifcompound = 34,15
Versand per DPD = 12,97


Andreas