"Stahlpulver" Bezugsquelle?

Streetbandit

Mitglied
Hallo Leute
Die Überschrift sagt eigentlich schon alles aus! Ich suche Stahlpulver in kleinen Mengen ( bis 3 kg) zur Herstellung von "Intarsiendamast" . Das Stahlpulver sollte genügend C haben um härtbar zu sein. Habe natürlich die sufu benutzt, aber keine Quelle gefunden.
Auf der Olchinger Messer Messe habe ich mit einem Messermacher ( weiß leider nicht mehr wer es war) gesprochen, er meinte, dass dieses Stahlpulver das er benutzt zum "Strahlen" benutzt wird und einem C100 entspricht, leider habe ich die Bezugsquelle die er mir genannt hat vergessen( oder hat er sie überhaupt genannt??) ich war so hin und weg von seinen Messern!
Wie auch immer könnt ihr mir bitte helfen? Ich habe so viele Kugellagerkugeln die ich miteinander ( in einem Vierkantrohr mit Stahlpufver verschweißen möchte). den "Bobbele" Tead kenne ich natürlich!
Gruß aus München, Manfred
 

arno

Mitglied
Also ich hab das mit den Strahlkugel schon probiert. Erstens sind die verzundert und den Zunder hab ich nicht vernünftig runtergebracht, so dass keine Homogene Masse entstand. Ich hab mit Essig entzundert aber wenn ich das Pulver aus dem Essig rausgenommen hab hat es sofort das rosten angefangen. Ausserdem ist der Kontrast mit den Lagerkugeln sehr schlecht.

Den "Bobbele" Beitrag kenne ich zwar, kann ihn aber nicht mehr finden
 
Zuletzt bearbeitet:

Bernhard1984

Mitglied
Beinahe jeder Anbierter von Starhlmittel hat das sogenannte "Steel Shot" Pulver im Angabot.

Es ist normalerweise C80-C100 Pulver.

Bitte bei der Materialanalyse auf den Phosphor und Schwefelgehalt schauen.