Stärkere Ergänzung zur iTP C7

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

multiholle

Mitglied
Ich habe schon seit längerer Zeit eine iTP C7 für den Alltag und zum Geocachen, welche mir auf Grund ihrer "Größe" gut gefällt. Ich suche jetzt eine Ergänzung zu dieser Lampe, welche mich in besonders dunklen Gegenden unterstüzen soll.

Grundvorraussetzung ist der Betrieb mit AA-Zellen, da meine gesamte Ausrüstung darauf beruht. Die Lampe sollte auf jeden Fall heller sein als meine jetzige und die Umgebung flächiger ausleuchten. Der kleine Spot stört manchmal.

Die Lampe sollte sich über einen Schalter ein/aus schalten lassen. Eine zusätzliche Helligkeitsreglung wäre wünschenswert (hier bin ich von meiner C7 verwöhnt :).

Preislich hatte ich an 50 € gedacht, Bestellungen im Ausland sind kein Problem.
 

toby_pra

Premium Mitglied
Da du ja schon etwas länger im Forum unterwegs bist, wird dir sicherlich
nicht entgangen sein, dass du bitte den Fragenkatelog ausfüllen musst
um kompetente Hilfe / Ratschläge bekommen zu können...;)
 

multiholle

Mitglied
Ich habe doch alle Informationen in meinen ersten Post gepackt und mich dabei am Fragenkatalog orientiert... Aber der Form halber hier nochmal:

* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?
Ergänzung im Alltag und beim Geocachen meiner jetzigen iTP C7, wenn mal etwas mehr Licht gefordert ist.

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?
iTP C7 besitze ich seit längerem.

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.

Sie soll handlich bleiben, darf aber größer als meine jetzige iTP C7 sein.

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?

Wöchentlich für den einen oder anderen Ausflug.

* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?
Spritzwassergeschützt sollte sie sein.

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?
Maximal 50 €.

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?

Bestellung im Internet ist kein Problem, auch gerne im Ausland.

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?
Sie soll etwas flächiger strahlen als meine jetzige iTP C7. Mich stört des öftern der starke Hotspot meiner jetzigen Lampe.

* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?
LED.

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?
NiMh AA-Zellen.

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)

Volle Helligkeit bis zum Ende wäre schön, ist aber kein Muss.

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?
1-2 Stunden wären schön, weniger ist auch noch vertragbar. Ich habe immer Ersatzakkus dabei.

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?

Die Helligkeitsreglung meiner iTP C7 gefällt mir gut. Es sollte keine aufwendige Programmierung nötig sein.

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?
Auf keinen Fall, wenn es sich vermeiden lässt.

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?
Die Helligkeitsreglung sollte unabhängig vom Ein/Aus-Schalter erfolgen.

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch
Art des Schalters ist nicht so wichtig, wichtig ist nur die Ein/Aus-Funktion. Ich möchte nicht 50 verschiedene Modi durschalten.

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?
Nicht relevant.

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?
Falls es notwendig ist, kein Problem.
 

Profi58

Mitglied
Naja, die Fenix-Fraktion wird sich schon noch melden :steirer:.

Ich habe mir die Thrunite Neutron A1 als EDC auserkoren, allerdings mit einem 14500er Akku. Da die Modi teilweise durch den Clicky gesteuert werden und auch Disco-Modi existieren, wird diese Lampe vielleicht nicht ganz Dein Typ sein.

Wenn Du etwas mehr investieren könntest, wäre vielleicht eine Sunwayman V10A interessant. Du kannst die Lampe über einen Drehring stufenlos von fast 0 bis Max regeln.

Etwas besser in der Nähe des Budgets liegt die Dereelight C2H, die über einen mitgelieferten Adapter mit AA bzw. 14500 betrieben werden kann, allerdings auch über den Tailcap-Clicky gesteuert wird. Die Lampe kommt ohne Disco-Modi aus.

Durch Drehen des Kopfes kannst Du bei der Lumintop L1A die Helligkeit in drei Stufen wählen. Auch hier entgehst Du nicht der Disco. Außerdem kann man die Lampe nicht einhändig bedienen, zumindest nicht, wenn es schnell gehen soll.

Ähnlich wie die C7 funktioniert die Klarus ST10. Ich habe die Lampe noch nicht in der Hand gehabt, kann also nichts zu Helligkeit und Throw/Flood sagen.

Du solltest immer daran denken, daß mit einer einzelnen AA-Batterie das Energieangebot und vor allem der Energiefluß beschränkt sind und auch eine Lampe mit einer neuen LED deshalb nicht zu einem Blitzwerfer wird. Ein Eneloop-Akku mag den Energiefluß etwas verbessern, aber Wunder kann auch er nicht bewirken.

Wenn Du Deine C7 mit einem 14500er befeuerst, hast Du trotz nicht mehr ganz aktueller LED eine helle Lampe.
 
Zuletzt bearbeitet:

multiholle

Mitglied
Sie sollte auf jeden Fall mit zwei AA-Batterien betrieben werden um sich von der iTP C7 abzugrenzen. Ich habe jetzt mal etwas recherchiert und dabei sind mir die 4Sevens Quark AA² Turbo und die Dereelight Javeline ins Auge gefallen. Von der Bedienung gefällt mir die 4Sevens am Besten auf Grund der Einfachheit. Was haltet ihr von diesen Lampen?

Du solltest immer daran denken, daß mit einer einzelnen AA-Batterie das Energieangebot und vor allem der Energiefluß beschränkt sind und auch eine Lampe mit einer neuen LED deshalb nicht zu einem Blitzwerfer wird. Ein Eneloop-Akku mag den Energiefluß etwas verbessern, aber Wunder kann auch er nicht bewirken.
Sind Eneloop-Akkus nicht optimal für solche Lampen geeignet, oder was bedeutet das? Ich benutze zur Zeit nur Eneloops und bin sehr zufrieden.
 

Profi58

Mitglied
Sind Eneloop-Akkus nicht optimal für solche Lampen geeignet, oder was bedeutet das? Ich benutze zur Zeit nur Eneloops und bin sehr zufrieden.

Doch, sind sie. Die Akkus erlauben einen höheren Stromfluß ohne Einbrechen der Spannung und können dadurch die Lampe besser mit Strom versorgen als eine Alkaline-Batterie. Große Helligkeitsunterschiede zwischen Alkaline und Eneloop wirst Du aber in den wenigsten Fällen bemerken. Erst der Einsatz von 14500er-Lithiumakkus (3,7 V) bringt bei dafür geeigneten Lampen einen deutlichen Helligkeitszuwachs.
 

Scarbear

Mitglied
die Quark Turbo ist eine recht nette Lampe und vom UI absolut identisch mit den Quark Tactical-Varianten. Durch den größeren Smooth-Reflektor hat sie mehr Reichweite, was den wesentlichen Unterschied ausmacht.

Nachteile kann ich spontan zwei benennen: Einmal gibt es (zumindest bei meinen Quarks) einen kleinen Pre-Flash wenn man auf Low einschaltet. Allerdings müßte ich mal ausprobieren, ob es nur bei der dunkelsten Einstellung passiert oder in allen anderen Zwischenstufen auch. Ich habe meine beiden Quarks meist auf High und Low-Low eingestellt.

Wenn Du das UI einigermaßen verinnerlichst hast, kannst Du auch ohne Anleitung kurz umprogrammieren.

Der zweite Nachteil ist ein leichter Donuthole, wie er bei Smooth-Reflektoren in Verbindung mit einer XP-G ja nicht unüblich ist. Stört aber auch nur an der weißen Wand.

Ach ja, und eigentlich wäre bei der Lampe viel mehr rauszuholen. Auf High wird die XP-G lediglich mit 700 ma angesteuert. Ich denke auch mit 2xAA könnte man wenigstens 1000 ma realisieren.

Übrigens kommt Jetbeam demnächst mit einer zweistufigen AA-Lampe raus, die im (für Jetbeam-Verhältnisse) im unteren Preissegment angesiedelt ist. Und die BA20 wird immerhin mit 270 Ansi-Lumen angegeben. Wenn die wirklich erreicht werden, dann wäre das für eine 2xAA-Lampe der Kracher. Irgendwie kann ich mir jedoch nicht vorstellen, dass dies auch mit Alkali funktioniert.

Und um auchmal meinen Senf zu Deiner Frage nach Eneloops in Bezug auf 1xAA-Lampen abzugeben: Die Eneloops sind super, nur können die hier auch keine Wunder vollbringen und Alkali sind eigentlich hier völliger Schrott.

Gruß Olaf
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.