Stabiles, hochwertiges Bushcraftmesser

bitbabel

Mitglied
Für eine mehrwöchige Kanutour benötige ich als Backup ein gutes Outdoormesser. Trotz einiger Recherche finde ich nicht DAS perfekte Messer nach genau meiner Vorstellung.

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
ja

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
feststehend

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Outdoorumfeld (längere Kanutour), muss als Backup am Mann auch zur Not Axt oder Säge ersetzen können.

Von welcher Preisspanne reden wir?
<200 Euro, ggf. auch mehr, wenn notwendig.

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
10-12cm

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Stil: taktisch DARF es aussehen, aber wichtiger ist, dass es die Funktion erfüllt.
Griff: muss G10 sein, möglichst stabile Ausführung, gern in Signalfarbe, aber schwarz wäre auch okay.
Finish: beschichtet (DLC o.ä.) wäre schön, aber kein absolutes Muss.
Scheide: welche Scheide ist egal, aber es muss bombenfest halten. Will das Messer unter keinen Umständen verlieren können.

Welcher Stahl darf es sein?
rostfrei, ab 440C/N 690, besser aber ATS34,154-CM oder CPM-Stähle. Möglichst schnitthaltig und korrosionsbeständig. Auf keinen Fall 1095 oder mehrlagiges Material. D2 nur wenn Klinge beschichtet.

Klinge und Schliff
Fulltang mit 5-7mm Klingendicke, Klingenform Drop-Point oder Clip-Point. Flachschliff.

Verschiedenes
Fangriemenöse sollte vorhanden sein.
Mit dem Messerende möchte ich auch hämmern können.
Schön wäre ein Messer aus deutscher Produktion oder etwas, was hier zu Lande einfach auftreibbar ist.


Vielen Dank für jede Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:

porcupine

Super Moderator
Was mir so halbwegs passend scheint (falls du die noch nicht selbst begutachtet hast):
Eickhorn GEK edc. Das hat eine Lederscheide. Sollte fürs Leben am Wasser vielleicht eine Kydex zusätzlich kriegen.
http://www.eickhorn-solingen.de/epages/62631327.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62631327/Products/825160/SubProducts/825161
Aitor Zero - gerade hier von Pitter vorgestellt, aber wohl noch nicht lieferbar: http://www.messerforum.net/showthread.php?t=100444 - das wäre meine Wahl. Nur der Griff ist aus Micarta und kein G-10.
 
Zuletzt bearbeitet:

bitbabel

Mitglied
Danke für den ersten Hinweis.

Beim Eickorn gefällt mir leider der Griff gar nicht, das Aitor Zero ist dagegen höchst interessant. Nur leider brauche ich das Messer spätestens im August. Sonst würde ich inzwischen sogar über ein Custom nachdenken. Aber in der kurzen Zeit...

Das FKMD Pro Hunter sieht noch interessant aus, aber ich hätte schon gerne G10, wenn es irgendwie geht. Und beim Pro Hunter müsste man sich zusätzlich noch eine vernünftige Scheide organisieren. Aber so in der Richtung wäre es perfekt.
 

PhilHeath

Mitglied
Aloha,
ich würde dir noch das Charlie One Survival von Pohl Force empfehlen.
Die Klinge ist 9 cm lang, also "nur" einen cm unter deiner Anforderung. Es ist aus D2-Stahl und beschichtet, sehr stabil und wenn du dir bei Cuscadi G10-Griffschalen bestellst, hast du ein Messer, dass deinen Anforderungen entspricht! Müsstest halt klären, wie lange Cuscadi für die Schalen braucht.
Die scheide vom Charlie ist ebenfalls bombenfest und eine Fangriemenöse ist auch am Griff.
http://www.pohlforce.de/produkte/messer/charlie-one-survival/

Cheers,
Phil
 

bitbabel

Mitglied
Gute Idee, und genau so mache ich das auch.

Den Griff könnte ich übergangsweise mit Paracord wickeln, und der cm tut nicht weh. Als Notwerkzeug (Säge, Axt vorhanden) am Mann zusätzlich sowieso gut, wenn das Ding vielleicht nicht so aufträgt.
Schauen wir mal, wie sich das am Wasser schlägt.

Vielen Dank, kann zu.