Spyderco Matriarch

eisensack

Mitglied
Ich war gerade im Thema Waffengesetz-Novelle in Deutschland und habe mich unteranderen darüber ausgelassen daß ein Händler hier in Deutschland das Spyderco Matriarch nicht an gestzestreue,unbescholtene Bürger verkauft.Und was sehe ich bei Toolshop?Genau dasselbe.Ich bin mir 100% sicher das hier in Deuschtland nicht(!)zwischen feuerwehrleuten und Nichtfeuerwehrleuten unterschieden wird.Darum meine frage an die Toolshopleute:warum macht ihr sowas?
 

HankEr

Super Moderator
eisensack, da liegst Du ziemlich richtig. In USA ist es glaube ich so, daß Spyderco dieses Messer nicht als neues Statussymbol der bösen Jungs und Mädels sehen will und darum das Matriarch (als Billigversion des Civilian) nur an gewisse Personenkreise abgibt und auch den Wiederverkäufer dies auferlegt. Das Civilian hat diese Einschränkung meines Wissens nicht, da Spyderco argumentiert, daß es eh´ zu teuer für das unerwünschte Clientel ist. Warum Toolshop hier allerdings diese Einschränkung macht (auch beim Civilian) ist mir unverständlich und die Gründe würden mich auch interessieren. Sollte dies eine Anforderung des Herstellers sein, der seine Belieferung davon abhängig macht wäre diese nach Deutschem recht meines Wissens in keinerlei Hinsicht bindend für den Händler. Das Wettbewerbsrecht hier verbietet solche Einschränkungen.

Also Toolshop, warum macht Ihr das?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nidan

Mitglied
Also ich schließ mich euch beiden an !! Ich find zwar Matriarch und Civilian eh nicht sooo toll, aber noch viel weniger kapier ich was Hilfsdienste oder Feurwehr mit so einem, doch recht empfindlichen Teilchen wollen.

Spydie selber sagt ja, daß die beiden Monster nicht für den täglichen Einsatz gegeignet sind. Den einzigen Nutzen den Rettungsdienste aus dem Messer ziehen können, seh ich in der Erhöhung des Blutdrucks bei empfindlichen Personen : Messer aufklappen lassen und recht teuflisch grinsen :teuflisch:

Und überhaupt find ich so ne Art Eigenzensur wie das bei Toolshop da der Fall zu sein scheint, ziemlich daneben.

Viele Grüße

Thomas
 
G

gast141009

Gast
Ich denke `mal, dass der Toolshop auch weiterhin mit Spydies beliefert werden will...!

Und im übrigen wird nix so heiss gegessen, wie´s gekocht wird:ahaa: !

(Wer´s haben will, kann ja Stefan Müller vom Toolshop anmailen und fragen...!)
 
so weit ich informiert bin, hat ostergünni da vollkommen recht. diese weisung kommt von ganz oben (spyderco USA) und der toolshop möchte natürlich gern weiter spyderco verkaufen.
wer´s genau wissen will, bzw. den unterschied zwischen theorie und praxis erfahren will, schickt dem toolshop einfach eine mail: Stefan Müller
 

Geist

Mitglied
Was kann man mit dem Civilian und Matriarch schon groß anfangen. Das Civilian ist auch Preislich alles andere als attraktive... da gibt es von Spyderco einige Messer wie z.B. Military, Starmate oder Chinook, die nicht nur vom Preis, sondern auch vom Stahl (S60V) her besser sind.

Und wenn von Spyderco das Civilian und Matriarch mit einem "Bann" belegt sind, dann frage ich mich warum das beim Harpy und Merlin nicht auch der Fall ist!!! Ich glaube das weiß nicht mal Spyderco... IMO reines Marketing: ohhh das Civilian und Matriarch ist ja soooo gefährlich, das können wir nur Sicherheits- und Rettungskräfte verkaufen :angry:

Ciao Geist
 

Nidan

Mitglied
Also um es noch mal ganz klar zu sagen : IMHO gehören Matriarch und Civilian eindeutig in die Kategorie "Messer die die Welt nicht braucht", aber wenn jemand meint er müßte so ein Teil haben, zu was auch immer, dann soll er es auch kaufen können solange es nicht verboten ist.

Wenn die Spydies da natürlich Probleme machen, kann Toolshop nix dafür und ich nehm den Vorwurf der Selbstzensur mit dem Ausdruck größten Bedauerns zurück.

Was ich aber jetzt gar nicht mehr kapier ist, wieso die Biester bei der IMA auf dem Tisch von einem Händler rumstanden und auch ausgespreist waren. Ich weiß jetzt zwar nicht ob ich da nen Sonderausweis hätte vorzeigen müssen, aber ich denke mal nicht.

Geist hat übrigens meiner Meinung nach völlig recht, wenn man schon die beiden Messer nicht frei verkaufen will, warum dann das Harpy oder das Merlin, und wie ist es denn mit dem Gunting, das ja auch ein reines Kampfmesser ist ???

Viele Grüße

Thomas

Achja und ih wüßte immer noch gerne was denn zum Teufel, THW und Feuerwehr mit nem Civilian anfangen sollen :irre:
 

HankEr

Super Moderator
Dann ist ja das wesentliche von Osterguentermann und ModifiedTanto gesagt worden. :argw:

Es ist also ein Zwischending: Toolshop kann hundert mal gegenüber Spyderco bestätigen, daß sie die Messer nur an bestimmte Personen verkaufen, rechtlich bindend kann das bei uns gar nicht sein. Aber Spyderco soll zumindest wenn sie auf die Website schauen, die Möglichkeit haben sich zufrieden zurückzulehnen und zu denken "alles klar, die halten sich an die Abmachung, "German Messerslashers don´t use the Matriarch, just german firefighting Schlauchslashers and police Kabelbindercutters"".
 

Nidan

Mitglied
Jo Jens, besser versucht man den ganzen Müll erst gar nicht zu kapieren sonst sieht man bald so aus :irre:

HanKer : Irgendwie kann ich jetzt die Spydies nach deinen Ausführungen schon verstehen.

Immerhin wissen wir doch jetzt, daß es nur ein Polizist oder Hifsdienstler sein kann, wenn uns jemand auf der Straße so ein scheußliches Teil unter die Nase hält :haemisch:
 
Ich finde das Civilian schön aber völlig nutzlos.
Nutzlos weil ich
  • kein Ulki bin... :D
  • in der Anleitung die dabei war las, dass das Civilian dazu erschaffen wurde, um unerfahrenen Leuten im Falle eines angegriffen-werdens die Möglichkeit zu geben, sich mit nem gezielten Schwinger durch diverse Lagen (Schutz-)Kleidung zu säbeln und Schaden anzurichten, bevor sie dann die Flucht ergreifen. Und da solche Situationen nicht täglich stattfinden, sondern eher NIE ist das Messer nutzlos, weil man damit eigentlich nichts sinnvolles anderes anstellen kann ausser dieser Hit&Run Geschichte(die ja wohl bei Rettungskräften nicht eintreten dürfte). Damit irgendwas schneiden zu wollen ist ein ziemlich mutiges Unterfangen...oder man kann den Laib Brot anschliessend zu einem Stück moderner Kunst erklären.

Rettungskräfte sollten sich aber meiner Meinung nach von dem Teil (wie auch von Menschen die das Teil offen mit sich rumtragen und sonderbar aus der Wäsche gucken) lieber fernhalten...:glgl:
 
Zuletzt bearbeitet:

jangs

Mitglied
Original geschrieben von Pablo Escobar
Ich finde das Civilian schön aber völlig nutzlos.
Wieso nutzlos??
Ist doch prima zum Angeben :haemisch: und zum kleine Kinder und Omas erschrecken :angst: !
Muss ich unbedingt haben :irre: ! Krieg nur leider keins da ich nicht zu einer der der auserwählten Truppen gehöre.:mad:
Muss halt weiter mein Cold Steel Voyager Extra large zum Angeben reichen! :lach2:
 

Vogel75

Premium Mitglied
Original geschrieben von zorro_43
Auf jeden Fall ist`s ein prima Werbegag - so viele Posts gibt es nicht zu jedem Messer.:p

Zorro


Jetzt mach´ mer schon so viel Werbung dafür, aber kaufen darf´s erst keiner :irre:

Bin trotzdem dafür, daß diese Spydie-Interne Regelung ins Gesetz übernommen wird!!! Ich meld´ mich dann freiwillig zum THW und kauf mir völlig legal ein 10897 cm-OTF als endlos-Wurstspiess :steirer:

(ich würd´ echt gern mal wissen, wieviele von denen, die sich manche Gesetze ausdenken und für die Einführung abstimmen, sich in psychiatrischer Behandlung befinden ...)
 

eisensack

Mitglied
Daß Spyderco nicht mit irgenwelchen Messerstecher in verbindung gebracht werden will leuchtet eigenlich ein,aber dazu ist das Programm von Spyderco,auch in den unteren Preisklassen,zu groß.Das Matriach gibt es übrigens hier www.messer-knives.de .
 

Vogel75

Premium Mitglied
Original geschrieben von eisensack
Daß Spyderco nicht mit irgenwelchen Messerstecher in verbindung gebracht werden will leuchtet eigenlich ein,aber dazu ist das Programm von Spyderco,auch in den unteren Preisklassen,zu groß.

Leuchtet MIR nicht ein! Wenn dem so wäre, dann sollten die zuerst mal schauen, daß ihre Messer nicht in bestimmten Filmen als "Schlachthilfe" gezeigt werden. Ich bin sicher, daß wenn ein Messerstecher auf der Straße jemanden mit einem Spydie bedroht (geschieht ja bekanntlich meistens in Hamburg :D ), nicht so viele Leute das mitkriegen als wenn im Kino eine Person in Großaufnahme mit einem Messer mit Loch in der Klinge filetiert wird. Ein Normalbürger wird sich vermutlich an solche Kleinigkeiten im Film wieder erinnern, wenn er mal zufällig an einem Messergeschäft vorbeiläuft und ein schönes Police oder ein Starmate im Schaufenster liegen sieht. Aus dieser Sicht heraus ist die Verkaufsbeschränkung von Spyderco völlig unsinnig, aber irgendwas werden die sich ja dabei gedacht haben :confused:
 

zorro_43

Mitglied
Wenn Spyderco wirklich Angst davor hätte mit Messerstechern in Verbindung gebracht zu werden, dann würden die solche Messer doch garnicht herstellen.
Die Leute, die so ein Messer haben wollen, kriegen es auch !
Und für diese Sorte Leute wird das Matriarch durch das Verbot nur noch interessanter.

Zorro
 
Original geschrieben von eisensack
Daß Spyderco nicht mit irgenwelchen Messerstecher in verbindung gebracht werden will leuchtet eigenlich ein

ich stimme Saschas kritik voll zu.
Im uebrigen sollten Sie dann die Messer besser nur noch an Vegetarier abgeben ;-)...

Bye


Thomas Becker
 
Zuletzt bearbeitet: