Spine Whack Pohl Force Alpha2 Totalversagen

nymikel64

Mitglied
Entgegen meiner bisher positiven Meinungen zum Pohl Force Alpha 2
habe ich mal ein paar LEICHTE Spinewhacks ausprobiert ......

Ich musste leider ein Versagen der, auch von mir vorher gelobten angebich so satten Backlockverriegelung feststellen.

Ich bin, ehrlich schockiert, WIE leicht man es dabei zum einknicken bringt.


Nun kann man über diesen Test geteilter Meinung sein, aber für mich bedeutet es den Ausschluss dieses Messer.

Mein VIC Picknicker hält mehr aus, vom CS Pocket Bushman ganz zu schweigen.

Unakzeptabel- und das bei einem Messer das angeblich für den "HÄRTESTEN EINSATZ" prädistiniert sein soll....

Bye Bye Pohl Force !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Raoul Duke

Mitglied
Spine whack hin oder her, ich möcht mal wissen wie viele der Leute, die das Alpha 2 besitzen, es wirklich in einer "härtester-Einsatz"-Situation benutzen.

Härtester Einsatz bedeutet für MICH z.B. nicht die Klinge auf die Tischkante zu kloppen und zu sehn was passiert.
 

nymikel64

Mitglied
Ich kauf ein Messer nicht um es anzuschaun.

Es spielt überhaupt keine Rolle ob man es tatsächlich so benutzt.

Der Punkt ist das es damit beworben wird und von vielen Leuten aufgrund der versprochenen Eigenschaften gekauft wird.
Und es erfüllt dieses Versprechen nicht.

Ein Messer das für den härtesten Einsatz taugen soll ist eben KEIN Streichelobjekt und muss als Hebel, Brecheisen oder Meisselersatz etc zumindest aushilfsweise herhalten können.

Jeder hat natürlich das Recht auf seine eigene Meinung.

Meine ist :

Der Backlock Lock des PF hält nicht genug, und schon gar nicht genug zur allgemeinen Dimensionierung des Messers.
- und das ist für mich Fakt und Grund genug auf einen weiteren Gebrauch zu verzichten.
 

Raoul Duke

Mitglied
Klar, verwunderlich ist es natürlich schon, dass ausgerechnet dieses Messer das nicht mitmacht, gerade wegen dem Backlock.

Den komischen Test kenn ich so eigentlich nur bei Linern, hab ihn auch selbst noch nie durchgeführt. Über Sinn oder Unsinn wurde ja an anderer Stelle schonmal gesprochen, soll ja auch hier nicht das Thema sein.

Stellt sich die Frage ob das bei allen Alpha two so ist oder eine Ausnahme bei deinem?! Ich hätt mich da einfach mal an den Hersteller gewandt was es damit auf sich hat bzw. was unter "härtester Einsatz" zu verstehn ist.

Ich glaub nämlich nicht, dass irgendjemand ein Klappmesser damit bewirbt, es könne notfalls als Hebel, Brecheisen oder Meißel dienen.
 

StormJF

Mitglied
Mich würde interessieren ob bei deinem Test in irgendeiner Form Druck auf die Arretierung ausgeübt wurde?

Ich meine der Backlock sitzt sehr mittig, nur weiß ich leider nicht wie leicht man ihn eindrücken kann und ob du am Griffende angefasst hast um die Belastung zu erhöhen oder eher ein wenig Mittig mit den Fingern aus dem Weg.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Jeder hat natürlich das Recht auf seine eigene Meinung.

Klar. Wir haben sie vernommen. Die user anderer Foren sicher auch, in denen Du beinahe wörtlich das gleiche geschrieben hast. Dir ist die Nummer wichtig, mir nicht, ist auch ok. Ich möchte allerdings zu einem auffordern - wenn hier die gleiche Nummer aufgezogen werden soll, wie in genau diesen anderen Foren - in denen dann schon mal Märchen erzählt werden - offenbar um Pohl Force was ans Bein zu schmieren - dann wird das hier etwas anders laufen.

Meinung, wenns denn sein muss, Fakten immer. Alles andere bitte woanders.

Pitter
 

Wido

Mitglied
Ich besitze Alpha 1 und 2. Da ich mir nicht vorstellen konnte, das der Backlock SO leicht versagt, wie vom TO beschrieben, runter in die Werkstatt und selbst ausprobiert :

Also : beide Modelle mit dem Klingenrücken KRÄFTIG ( nicht leicht ) auf die Werkbankkante geschlagen ( ja, ich habe vorher dicke Handschuhe angezogen ).

Ergebnis : da bewegt sich nichts, geschweige denn, dass der Backlock versagt !

Vielleicht ist das Alpha des TO fehlerhaft, am besten mal zu Dietmar Pohl schicken.
 
G

gast

Gast
Grüße,

Mein Alpha One klappt bei mittelharten Schlägen nicht ein... härtere Schläge versuch ich nicht... wäre unnötig, da mich das Messer in der Praxis nicht enttäuscht hat.

Ich hatte kurz nach Erscheinen des Alpha One Dietmar Pohl per email gefragt, ob man mit dem Messer auch hacken könne, da es doch einen sehr stabilen Eindruck mache... Herr Pohl hat mir das Hacken mit dem Messer nicht empfohlen... eben weil es ein KLAPPMESSER ist und bleibt.

3-4cm dicke Äste habe ich aber dennoch damit durchgehackt - ohne Spuren des Versagens.

Wenn ein Messer von Pohl Force nicht einwandfrei funktioniert, wäre es am sinnvollsten, den direkten Kontakt mit Dietmar Pohl aufzunehmen. Meine eigene Erfahrung, und die aus dem Forum, zeigt, dass Herr Pohl bei Problemen rasch reagiert und weiterhilft. ... obwohl man anscheinend ständig versucht "ihm was ans Bein zu schmieren".

(Bei meinem Alpha hat mal die Klinge versagt! ... Sie bekam nach einem kräftigen Schlag auf einen Metall-Ascheneimer eine tiefe Kerbe und hat dann beim Schleifen die Recurve-Form verloren... hab ich natürlich direkt reklamiert! ;-) -> Habe meine eigene Dummheit Herrn Pohl geschildert und prompt von ihm eine Ersatzklinge beschafft bekommen - obwohl das Alpha One Outdoor eigentlich garnicht mehr verfügbar war.)
 
Zuletzt bearbeitet:

munin

Mitglied
kurz und bündig: habe beim bravo 1 das selbe problem -der backlock haltet nicht ,hab es nicht zufest an der werkbank ausprobiert und es schloss sich sofort!!
ich finde schon das es wichtig ist das eine verriegelung hält egal welche!!
meine messer werden in der stadt, im revier und zuhause eingesetzt!
in meinem besitz sind alte backlockmesser und neue die halten alle fest!!
 

_Joker_

Mitglied
Ich kauf ein Messer nicht um es anzuschaun.

Aber du kaufst ein Messer um es auf einen Tisch zu kloppen? :rolleyes:

Der Punkt ist das es damit beworben wird und von vielen Leuten aufgrund der versprochenen Eigenschaften gekauft wird.

Nö...steht nirgendwo "kauft Pohl-Force, denn damit lassen sich Tische spalten" :rolleyes:

Ein Messer das für den härtesten Einsatz taugen soll ist eben KEIN Streichelobjekt und muss als Hebel, Brecheisen oder Meisselersatz etc zumindest aushilfsweise herhalten können.

Nur mal so als Info...der von dir genannte "Test" hat nichts mit einer Einsatzsituation zu tun. Ich weiss ja nicht was du dir da so vorstellst, aber selbst im Einsatz brechen wir Türen oder sonstiges nicht mit den Messern auf :lach:


Und weil eines meiner drei Alphas sowieso nurmehr als Werkstattmesser daheim bleibt, habe ich doch mal diesen ach so wichtigen Test damit probiert. Und? Backlock hält! Hätten wir das auch. Also wenn dein Exemplar nicht das hält, was du dir davon versprichst, dann setz dich mit Dietmar in Verbindung.

Ah und nein, Lobhudelei liegt mir fern, brauch ich nicht und bekomm ich nix für, aber das ewige Pohl-bashing wird schon langsam nervig :jammer:

MfG
Ulrich
 

nymikel64

Mitglied
K
Meinung, wenns denn sein muss, Fakten immer. Alles andere bitte woanders.
Pitter
Prima das sehe ich genauso.
Fakt ist : Die Verriegelung meines Messers hält die Belastung nicht.
Fakt ist : Es gibt mehrere gleichlautende Berichte über das Pohl Force
Fakt ist: Bei einigen hält er, bei andern nicht.
Fakt ist: Der Thread in einem anderen Forum war von einem einem einzelnen Spinner durchsetzt der tatsächlich Müll erzählt hat,anscheinend um Pohl Force zu schaden .

Und Fakt ist auch das ich da fast genau das gleiche geschrieben habe.

Inwiefern es meinen Beitrag abwertet wenn ich in 2 Foren die gleiche Meinung bzw Tatsache ausspreche weiß ich allerdings nicht.

Und wirklich wichtig ist mir das auch nicht.
Anscheinend aber anderen.
 

chamenos

Super Moderator
Fakt ist aber auch, dass es dich weiter gebracht hätte deine Meinung Herrn Pohl kund zu tun.

Jipp

Ihn vielleicht schon.

Auf der anderen Seite ist das, finde zumindest ich, keine ganz uninteressante Information für alle anderen Alpha 2 Besitzer.

Und eine derartige "Warnung" ist sicherlich auch im Interesse von Herrn Pohl.
Es ist nämlich deutlich günstiger ein Messer umzutauschen als eine Rechnung über das "Wiederannähne" von zwei Fingern zu bezahlen.
Des weiteren macht der Umstand, dass das "Problem" nur bei einem Teil der Charge auftritt doch deutlich, dass es da Schwankungen in der Fertigung gibt, - auch diese in ihrem Umfang einschätzen zu können gelingt Pohl Force doch nur, wenn es dementsprechend Rückmeldungen gibt.

Es wäre aber schön, wenn aus der gesamten Diskussion die Emotionen/Befindlichkeiten rausgehalten werden könnten.

Gruß
chamenos
 

nymikel64

Mitglied
Ich benutze meine Messer im Revier und in der Werkstatt/ Baustelle.
Ich bin fast 50 und Handwerksmeister, selbstständig und kein Troll oder 16-jähriger pubertierender Möchtegern Rambo.
Ich hab keine Lust mich hier anfeinden zu lassen.


Ich hab mein noch nie ein Messer abgebrochen oder wissentlich so missbraucht das es kaputtgegangen ist.

Aber ich erwarte von einem Messer wie dem PF A2 das es robuster ist als der Durschnitt wenn es um die Verriegelung geht.
Und es ist mir egal wie andere das sehen.
Wenn ich der Meinung bin das D. Pohl die Info braucht würde ich sie Ihm geben.
Meines Wissens nach hat er darüber Kenntnis.

Damit ziehe ich mich hier aus diesem Thread zurück.
 

thrawn

Premium Mitglied
@ nymikel64: Es ist verständlich, dass du enttäuscht bist - bei so einem Messer darf davon ausgegangen werden, dass es den Test besteht.

Da es Exemplare gibt, die den Test schaffen, scheint es kein grundsätzliches Problem zu sein. Also schreib Herrn Pohl an und schildere dein Problem. Er wird größtes Interesse daran haben, diesen Mangel zu beseitigen.
 

Raoul Duke

Mitglied
Also ich will schonmal sicher niemanden anfeinden.
Ich denke halt, wenn ich ein Messer kauf und davon bestimmte Dinge erwarte, die es letztlich nicht erfüllt, dann kann ich doch mal den Hersteller anschreiben und das Ganze erläutern.
Obwohl ich kein Messer von Herrn Pohl besitze, scheint er in solchen Dingen sehr kulant zu sein.

Wenn das Problem bei einer Charge auftritt und bei einer anderen nicht, dann ist doch sogar vorstellbar, dass das Messer getauscht wird. Dann war eben dein Alpha "Mist" und das von ein paar anderen vielleicht auch.

Klar ist es auch sinnvoll im Forum zu schreiben ala "hört mal Leute, ist das bei euren Messern auch?", aber einfach nen Schlußstrich ziehen und sagen das Messer is nix, das benutzt ich nicht mehr, damit ist doch niemand wirklich geholfen.
Das macht man vielleicht mit nem 5,-- Euro-Billig-Messer, aber unter diese Kategorie fällt das Pohl doch nun wirklich nicht?!

Wenns dir nicht auch leid um das Geld tun würde, das dann in Zukunft ungenutzt rumliegt, würdest du dich doch auch nicht so drüber ärgern oder?
 

Maledictum

Mitglied
Moin moin,
gerade mal schnell hinter mich gegriffen und das Alpha aus der Vitrine geholt.......
Zwei in zwei unterschiedlichen weisen bearbeitet:

1. mit dem Rücken plan auf Metallkasten geschlagen -> hält bombenfest

2. leicht ziehend auf eine Holzplatte, durch den leichten Zieheffekt auf etwas weiter vorne auf die Spitze geschlagen mit einem leichten Winkel -> Lock springt auf (aber mit recht viel Kraftaufwand)

Nach zweitem Test, ersten noch mal wiederholt -> bombenfest



Edit:

So hat mich nicht in ruhe gelassen warum das einmal so und einmal so ist.....und war gerade mal draußen.
Scheinbar hab auch ich dieses Phanomän, habe hierzu Herrn Pohl gerade eine Email geschickt.

Weiteres später....
 
Zuletzt bearbeitet:
Mein Alpha klappt auch zu, auch beim Holz spalten per Schlagholz, und ebenfalls beim hacken.
Ich habe ein Mail an Herrn Pohl geschrieben, und bekam als Antwort ich solle die Backlock Schraube anziehen, und wenn das keine Besserung bringt das Messer an Herrn Pohl zurück zu schicken.
Backlock Schraube so zu geknallt das dass Messer nur noch mit viel Kraft aufgeht, klappt aber trotzdem wieder zu.
Zum zurück schicken bin ich bis dato noch nicht gekommen.

Ach ja, lt. Herrn Pohl muß/soll das Alpha auch diese Belastungen aushalten können.

Lg.Victoria
 
Ich habs grade auch mal ausprobiert mit meinem Alpha, hält bombenfest bei kräftigen schlägen aud die tischkante.
Wende dich also am besten an Herrn Pohl und berichte was dabei raus komt, wäre sonst schade um ein tolles messer
 

excalibur

Super Moderator
Uiii, hier geht es ja heiß her..... Ich habe gleich mein Alpha und Bravo nochmals "getestet", alles prima und fest. Den ersten Test, neben der normale Benutzung, habe ich nach meinem Paristrip Anfang Februar durchgeführt. Dort war ich auf der Suche nach schönen Oldschool-Taschenmessern. Hier im Forum hatte ich die richtigen Adressen gefunden. Um nun endlich zum Punkt zu kommen: Als ich den Laden " Armes Bastille" betrat, war ein Mitarbeiter gerade dabei aus einer Lieferung etliche Aphas auf den Verkaufstisch zu kloppen. Wir kamen ins Gespräch, ich lobte die Robustheit der PohlForceMesser und er berichtete, dass er jetzt alle Messer testet, da ihm bereits ein Messer bei der Nutzung einklappte. Es scheint imho immer mal Qualitäts"ausrutscher" zu geben. Ich denke, dass Dietmar Pohl solche Fälle kulant regelt---dafür wurde er schon oft gelobt.
Übrigens überstanden in Paris alle Messer den Test.
A bientot Excalibur