Spielerei mit Griffschalen

luftauge

Mitglied
Das hier sind drei "Prototypen" :
ABS in schwarz/grau und Afzelia/Buche noch allein :D
 
Zuletzt bearbeitet:

aqua

Mitglied
Eigentlich keine dumme Idee!:super: Holzschalen zum Rumzeigen und was billiges, robustes zum Arbeiten.
Was mir aber noch nicht einleuchet ist, wie Du die Griffe sicher am Messer befestigst.
 

darley

Mitglied
wohl mit schrauben, oder??

reicht da die eine am griffende?

klasse idee und sehr ansprechende griffschalen!
nur die aus holz sind einen tick zu dick ;-))

aber gut gemacht und ne klasse idee!

bernd
 
Zuletzt bearbeitet:

luftauge

Mitglied
Eigentlich war das nur ein Gag für mich persönlich, aber dann rotzte mich der Wahnsinn an...

Die Befestigung ist ohne Schrauben, sonst bräuchte ich ja mindestens ein Leatherman, um woanders 6kante zu bewegen, und das macht irgendwie keinen Sinn :D

Angefangen zu tüfteln habe ich mit Camlock-, SouthCo- und BNC-Verschlüssen, die taugten alle nicht, weil sie zu dick und zu wackelig sind, also musste ich selbst was machen - eine werkzeuglose Verbindung, ähnlich wie ein Clip oder Klinkenstecker.

Das mit dem Holz war nur die Probe, ob das Prinzip funzt, geht auch, aber nur doppelt so dick wie Kunststoff.
ABS ist auch von der Funktion und Machbarkeit her besser, jetzt stehen noch Makrolonstücke zur Vervollständigung und Probe an.

Weil mir das auch nicht genug war, habe ich das Ganze als Gebrauchsmuster beantragt - vorgestern kam das Jodeldiplom* an und gestern wurde das Muster eingetragen.

edit:
Ich habe das ABS aus einer Kunststoffspritzerei.
Roh (als Platte oder Tafel) hat man kaum Chancen, ABS in kleinen Mengen/Grössen und erträglichen Preisen zu bekommen.
Ich würde "neutrales" Material in jedem Fall vorziehen, also wenn machbar aus Tafeln, nur die Verfügbarkeit...

Der Holzgriff ist nicht nur zum Zeigen, der ist voll einsetzbar, nur leider ist er vom Kleben verspannt.

Gruß Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

darley

Mitglied
irgendwie weiß ich immer noch nicht, wie diese schalen halten!

hab ich da was verpasst??

bernd
 

luftauge

Mitglied
@ Darley:

Die Schalen werden einfach zusammengesteckt und rasten ein, oder werden auseinandergedrückt und "ent"rasten, das ist Alles.
edit:
Wie weiter oben schon steht, schon mehr wie Klinkenstecker als ein Clip, nur eben für diese Sache speziell angefertigt.

Gruß Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

iceman

Mitglied
kannst du vielleicht zur verdeutlichung bitte ein bild posten. ich kanns mir immer noch nicht so richtig vorstellen :confused: :rolleyes: bin wohl ein wenig begiffsstutzig :)
 

luftauge

Mitglied
@ Iceman:

Ein Bild würde nicht viel bringen, da nur die Stifte erkennbar wären.
Sieh Dir einen Klinkenstecker und die Buchse dazu an, und denk die Stereo-/Stromanschlüsse + Gehäuse weg, und das Ganze nochmal kürzer und flacher.

Die Köpfe der Stifte stehen auf der Gegenseite etwas vor und werden einfach zurückgedrückt, schon sind die Hälften auseinander.

Gruß Andreas
 

iceman

Mitglied
ahh ich glaub ich hab verstanden
mir wahr nicht ganz klar wie du die schalen wieder von einandertrennst aber so wie ich das jetzt verstanden habe stehen die stifte auf der "rückseite" über und man drückt sie dann dort zurück
 
Zuletzt bearbeitet:

freagle

Mitglied
Die abnehmbaren Griffschalen hat mir Luftauge letztes Jahr in Solingen mal gezeigt. Das ganze funktioniert ziemlich gut, die Schalen sitzen sehr fest und lassen sich nicht verschieben, lassen sich aber ohne Werkzeug einfach abnehmen.

Ist schon ne coole Erfindung

freagle
 

luftauge

Mitglied
edit:
V
V
@ Jens:
Die ersten zwei dieser 5 Messer geistern hier irgendwo rum ;) , nur eben ohne Schalen.

Gruß Andreas
 
Zuletzt bearbeitet: