Speedlock

Lucky

Mitglied
Kann das Speedlock von Böker eurer Meinung nach was? Beim Durchlesen einiger Themen ist mir aufgefallen, dass Böker in diesem Forum ja nicht sehr beliebt ist.
Danke im Vorraus
Lucky
 

Fenrir

Mitglied
Schon die Suchfunktion befragt?
Da gibts die unterschiedlichsten Erfahrungsberichte mit dem Teil. Haufenweise, sach' ich! ;)
 

kanji

Super Moderator
Hi Lucky,

die Speedlocks die ich bis heute in der HAnd hielt hatten in der Regel Klingenspiel und nicht wenig.
Das war für mich bis heute immer ein Argument gegen ein Speedlock und wird auch wohl so bleiben.
 

Tolstoi

Mitglied
Hallo Lucky,

ich habe ein Speedlock und es gefällt mir auch sehr gut.
Beim Klingenspiel muß ich Kanji allerdings recht geben. Seitliches Spiel hat es wenig, aber man kann die Klinge nach oben/unten um gut einen Millimeter bewegen,

Gruß Tolstoi
 

Musashi

Mitglied
Tach Lucky,

vor ca. einem Jahr habe ich mir das Modell 110007 gekauft und muss sagen, dass es -abgesehen von ein wenig Klingenspiel- meiner Meinung nach absolut gebrauchsfähig ist.

Die Klinge ist ratzescharf, die Griffschalen sind sauber verarbeitet und das Messer liegt gut in der Hand. Auch geschlossen ein echter Handschmeichler. Kühles Metall, gut zum Spielen in der Jackentasche.;) Das Design hat mir sowieso gut gefallen, aber das ist eben Geschmackssache.

Mein Fazit: Ich behalte mir meine gute Meinung zu Böker-Produkten solange vor, bis ich selber schlechte Erfahrungen gemacht habe, aber wenn hier so viele eine schlechte Meinung haben sollte man diese natürlich nicht ignorieren. Siehe Suchfunktion. Vielleicht habe ich mit meinem Speedlock Glück gehabt, oder die Ansprüche der anderen sind einfach höher (nachdem man eine Verarbeitung a´la Microtech o.ä. kennt).

Gruss
Andreas
 

Jubei

Mitglied
Ich besitze auch ein Speedlock und war damit eigendlich immer zufrieden. Das Messer liegt angenehm in der Hand und lässt sich super in der Hosen/Jackentasche verstauen. Auch beim Extremeinsatz auf der Arbeit war auf das Messer immer Verlass, leider ist bei mir die Klinge sehr stumpf geworden, ich denke das lässt sich aber wieder hinbekommen (muss mir mal n ordendlichen Schleifstein zulegen). Also ich würde sagen als Gebrauchsmesser ist das Speedlock (trotz Klingenspiel) geeignet und macht meiner Meinung sogar optisch was her.
 

Lucky

Mitglied
Danke für die Antworten.
Ich habe mit der Suche-Funktion, Dank für den Tip an Fenrir, einige Meinungen zu diesem Messer gefunden und bin draufgekommen, das beim Thema Speedlock oder auch Böker die Lager ziemlich gespalten sind. Die negativen Erfahrungen überwiegen aber eindeutig. Schade, da es ein sehr schönes Design hat.
Mfg Lukas
 

darley

Mitglied
speedlok

hi lucky,

ich würde
1. nur ein speedlock II nehmen. das normale ist doch ein wenig wuchtig und der griff etwas unhandlich. Das II hat die korekte "hosentaschengröße".
2. ich würde nur in einem laden kaufen, der mehrere modelle auf lager hat. und dann probieren: klinge auf und dann quer zum messer rütteln und auch längs in richtung der klinge wackeln.

ich hatte mehrer in der hand und ALLE wackelten wie lämmerschwanz. auch mit einer zugekauften ats-34 klinge.

schon blöd genug, dass diese messer nicht auch gleich mit besseren klingen angeboten werden. ziemlich kundenunfreundliches marketing-werkzeug.

WENN man in solingen mal ein speedlock II OHNE klingenspiel bauen könnte, wäre ich sicher auch dabei. ich finde das teil IM PRINZIP sehr handlich und alltagstauglich und mit der entsprechenden schale auch sehr ansehnlich.

bernd
 

Saschaman

Mitglied
Hallo,

ich hatte ein Speedlock als EDU ca. zwei Jahre in der Tasche.
Ein tolles Messer mit Thuja Einlagen.
Ich habe mir noch eine 440 C Stahl Klinge dazu gekauft und damit fing das Dilemma an.
Die Schraube der Klingenachse muß sehr fest angezogen werden, damit das Klingenpiel nicht auftritt und dabei ist mir regelmäßig die Schraube kaputt gegangen.
Aus diesem Grund bin ich dann auf ein Liner Lock umgestiegen.

Wenn es ein Speedlock sein soll, dann schau dir mal das Sigma an.
Das ist klasse verarbeitet und sieht super aus.
Hat auch eine CPM Klinge!!!:super:

Alex
 

beagleboy

Premium Mitglied
Ich habe auch seit einigen Jahren das normale mit den blauen Kraton-Einlagen.
Ich habe es zwar nie als EDC genutzt, aber ich finde es immer noch ein schönes Teil, das ich immer wieder gerne in die Hand nehme.
Meines hat ein (für einen Springer) absolut tolerables Klingenspiel; seit ich die Schraube mit blauem Loctite gesichert habe, verstellt sich da auch nichts mehr.
Auch an der Klinge (Standard) kann ich nichts mäkeln: gute Schärfe und Schärfbarkeit, Schliff in Ordnung. Kein Spiel in Klingenrichtung feststellbar.
Natürlich ist mein MT Vector Auto besser verarbeitet, aber vom Preis-Leistungs-Verhältnis bin ich mit meinem Speedlock zufrieden.
Ob das große oder das kleine zu bevorzugen ist, muß wohl jeder selbst entscheiden.
 

AchimW

Mitglied
Alternativen

Ich hab mehrere Speedlocks ausprobiert und ein eigenes gründlich getestet. Ich find's nicht so toll und für die gebotene Qualität zu teuer. Eine prima Alternative in Größe, Design, Verarbeitung und Material ist das Perceval P60 aus Frankreich. Kostet 65 Euro. Hier gibt es Fotos und Informationen:

Perceval P60

Achim
 

AchimW

Mitglied
Naklar

Ich würde nicht davon sprechen, wenn ich es nicht auch hätte. Schön leicht und stabil, Klingenspiel gegen null und ein Prima Stahl (zumindest im Vergleich zum Standard-Böker) in der Klinge.

Achim