Spark ST5 210CW oder ST5 220CW?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

mutwataly

Mitglied
Leider hat ein guter Freund meine alte und völlig ausreichende Zebralight H50 im Wald verloren! :( Beim Händler meiner Wahl besteht die Option entweder die Spark ST5 210 CW mit CREE XP-G R5, oder die Spark ST5 220CW mit Cree XML T6 zu odern. Der Preisunterschied von 10 € und die fehlenden 10 lm sind für meine Entscheidung nachrangig. Ich benötige die Lampe für ausgedehnet nächtliche Waldspaziergänge - NC und LP Caches. Ich benötige dabei neben einer guten Reichweite eher eine breite Ausleuchtung. Leider habe ich keine Ahnung, wie sich die Charakteristik der Leuchtmittel unterscheiden. Bitte gebt mir mal ein Tip.

LG Mutwataly
 

crazyklaus

Mitglied
Die Zebralight H50 macht ja nur Flutlicht.

Wenn du das wieder willst, solltest du dir die Zebralight H501 anschauen, das ist das Nachfolgermodell mit reinem Flutlicht. Achtung, nicht mit der H51 verwechseln, die hat einen Reflektor, also kein reines Flutlicht.

Dann gibts noch von Zebralight die H51F, das ist eine H51 mit eingebauter Diffusorscheibe, die soll ein Mittelding zwischen den beiden Typen sein.

Alle drei Zebralight-Lampen sind mit verschiedenen LEDs lieferbar, die H51 und H51F auch mit High-CRI, das heißt bessere Farbwiedergabe (aber weniger Licht).


Die Spark ST5 hat einen Reflektor und damit einen herkömmlichen fokussierten Taschenlampenlichtkegel.
Das Modell mit XM-L-LED sollte dabei einen etwas breiteren Lichtkegel haben als das mit XP-G.


Dann gibts jetzt noch neu von Spark die SD52 mit 2 Stück AA-Batterien (parallel angeordnet) und die SD6 mit einem 18650-Lithium-Ionen-Akku. Diese beiden Modelle machen ebenfalls reines Flutlicht wie die H50, sind aber viel größer. Angeblich sollen irgendwann Reflektoren zum Aufschrauben als Zubehör verfügbar werden.
Wie gesagt, diese beiden Modelle sind brandneu und daher nicht ausreichend getestet. Von einem Kauf muss zu diesem Zeitpunkt abgeraten werden.



Welchen Abstrahltyp willst du für deine neue Lampe?
 
Zuletzt bearbeitet:

mutwataly

Mitglied
Hallo crazyklaus,

die "Neue" sollten schon 50 m ausleuchten. Schön wäre aber auch eine weiträumige Ausleuchtung des Nahbereiches. Ich würde als Beispiel die Fenix LD20 mit R4 heranziehen. Ich habe noch eine LD10 mit Q5, die ich für den Nahbereich nicht so optimal finde. Kommt die ST5 220 CW oder die ST5 210 CW der Charakteristik der LD20 R4 nahe?

LG Mutwataly
 

crazyklaus

Mitglied
Schau mal hier in den Review-Thread, da findest du viel Information zur Reichweite und Ausleuchtung:
http://www.messerforum.net/showthread.php?t=96855

Ich habe keine ST5, kann also nicht direkt vergleichen, aber ich habe eine HL20 und eine LD20 mit XP-G, und im Review-Thread oben sind sehr schöne Vergleichsbilder der HL20 und der ST5.

So wie ich die Sache einschätze kommt die ST5 in Sachen Reichweite nicht an deine LD20 heran.

Wenn du maximale Reichweite willst nimm auf jeden Fall die ST5 mit XP-G, also die mit 210 lumen. Wenn Spark den Reflektor nicht geändert hat müsste die ein Stück weiter leuchten.
Oder halt eine andere Lampe.


Edit:

habe noch ein bisschen gesucht.
Selfbuilt hat eine ST5 190 NW mit XM-L hier gemessen: http://www.candlepowerforums.com/vb/showthread.php?318832
und eine LD20 R4: http://www.candlepowerforums.com/vb...views-RUNTIMES-BEAMSHOTS-COMPARISONS-and-more!

was dich interessiert sind die Angaben zum Peak Throw, also die Luxwerte, in den gestreiften Tabellen.

die ST5 kommt dabei auf 425 lux, die LD20 auf 3200. die ST5 210 CW dürfte mehr haben, vielleicht 600 oder so.
Um doppelt so weit zu leuchten, braucht man viermal mehr lux.

Die ST5 210 CW dürfte also auf ca die halbe maximale Leuchtweite einer LD20 R4 kommen.
Ich hoffe dass dir das hilft ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.