Spacepen

neo

Mitglied
Hallo!
Ich hab gestern aus versehen meinen Kuli mit Spacepen (gasdruck) Mine mit meiner Jacke mitgewaschen... und siehe da, er hat es einwandfrei überlebt- schreibt, als wäre nichts gewesen!
Also als Stift, der bei Wind und wetter schreibt sehr zu empfehlen!!

Gruß Neo
 

Canavaro

Mitglied
Japp, muß man ehrlich mal sagen, die Teile sind spitze und machen noch dazu einiges her. Leider verliere ich sie recht gern und habe deshalb schon meinen dritten (?, können auch mehr sein). Ist das eigentlich der selbe, mit dem Schmidt immer seine Einträge ins Klassenbuch macht?
 

Major

Mitglied
Kuli Hose voll macht

da muss ich aus ne Story auspacken ......

hab mir vor Jahre auch so nen "Weltraum-Kleckser" zugelegt. Weil das der beste und dollste Stift is wo gibbt:D wie uns weiss gemacht wurde.

Erstens schreibt das Teil echt miserabel. Der kratzt mehr die Tinte ins Papier, als sie aufzutragen.

Zweitens - als ich ihn nach längerem lagern aus der Schublade holte, kam mir dank der unter Druck stehenden Mine der Saft entgegen - der Stift hat Pfützchen gemacht:rolleyes: nicht schön sowas. Und dann noch recht teuer sein.

Da kaufe man sich nen Lamy oder nen Cross und man hat seine Freude damit. Oder gleich nen Montblanc und man hat sogar noch ein Schmuckstück:super:

P.S. ja das war der Stift von Harald Schmidt, aber die Klassenbucheinträge gibts jetzt nicht mehr !!!!

Grüße

Frank
 

rebdie

Mitglied
Oh, super Thema,

der (kleine !) space pen ist seit Jahren neben meinen EDC immer dabei; ich gehe ohne nicht aus dem Haus. Das will etwas bedeuten, denn als Anwalt bin ich auf meine "Waffe" täglich angewiesen :D

Ich habe einen spacepen in Edelstahl für unterwegs und die Titanversion (wirklich edel) für´s Büro. Früher habe ich Schreibgeräte gesammelt (insb. Rotring und Cross - war eben schon immer für gutes Metall ;) ). Die anderen Schreiberlinge versauern aber seit dem spacepen als reine Unterschriften-Kulis auf den Schreibtischen.

In jedem Fall: wer unkaputtbare ED-Schreiberlinge sucht: zugreifen !

@neo: vertraue meiner Erfahrung: die Dinger kann man öfter in die Waschmaschine stecken, ohne dass sie es übel nehmen :rolleyes:

edit: @Major: hier hast Du wohl mit der Miene Pech gehabt: ich hatte bereits viele Mienen austauschen müssen. Das mit der "Pfütze" gab es nur einmal bei einer alten Miene. Immerhin: herkömmliche Mienen wären eingetrocknet und hätten gar keine Tinte mehr abgegeben ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Original geschrieben von rebdie

edit: @Major: hier hast Du wohl mit der Miene Pech gehabt: ich hatte bereits viele Mienen austauschen müssen. Das mit der "Pfütze" gab es nur einmal bei einer alten Miene. Immerhin: herkömmliche Mienen wären eingetrocknet und hätten gar keine Tinte mehr abgegeben ;)

Nunja, wenn ich den Preis eines solchen Schreiberlings angucke kann ich schon eine Menge normaler Kulis eintrocknen lassen bis ich soviel Geld verheizt habe.
Da ich Kulis ebenso gern verliere wie Taschenmesser kommen bei mir nur Billige mit. Und für feuchtes Papier ist eh ein Bleistift mit in der Tasche.

Alex
 

crashlander

Mitglied
Ich denke hier ist mal wieder der Gimmick-Faktor ausschlaggebend. Vermutlich würden es statt einem Spacepen auch hundert Billigdinger nacheinander tun. Genauso wie ein Dutzend Bic-Feuerzeuge besser funktionieren als ein Zippo. Usw, aber über Sinn und Zweck sollte man da nicht diskutieren, daß jemand Freude an einem ausgeklügelten Stück Technik hat kann wohl jeder hier nachvollziehen ;)und sollte das auch nicht kritisieren.

Ich persönlich mag ihn allerdings auch nicht, habe einen daheim rumliegen, war mal ein Werbegeschenk. Das Schriftbild gefällt mir einfach nicht so, genau wie das Schreibgefühl. Lieber Pelikan Schulfüller sag ich da nur.
 

sharky

Mitglied
Offenbar gibts beim Spacepen (oder dessen Minen) ne Menge Ausschuß. Ich kann mich Majors Einschätzung nur anschließen, mein (Ex-)Spacepen hat ebefalls gekratzt und gesabbert ...:mad:
 

Flaming-Moe

Mitglied
Ich hatte den Spacepen auch mal in Gebrauch. Nicht zu empfehlen. Für den Preise einer Ersatzmine bekomme ich 5 von Lamy oder Parker.
Und die halten dazu noch bedeutend länger. Wer den Kuli wirklich täglich benutzt, kann sich alle 2 Wochen ne neue Mine zulegen. Ich hab das Spielchen 3x mitgemacht. Dann bin ich umgestiegen auf Lamy. Deren Großraumminen halten ne Ewigkeit, und ich schreibe täglich viel mit meinen Kulis.
Außerdem komme ich vermutlich nie in die Situation, 200m unter Wasser, im Weltall oder bei -50 Grad irgendwelche Notizen machen zu müssen...
 

HankEr

Super Moderator
Passen auch nicht Fisher-Minen in einen Bulletpen? Die Form ist für die Hosentasche halt ideal. Schreiben tut er zuverlässig aber eben auch recht klecksig, egal ob mit breiter oder mittlerer Spitze, egal welche Farbe.

Mein Fisher Triple Action Stylus Pen mit den kleinen Minen in fein schreibt hingegen nicht nur zuverlässig sondern auch schön.