Sonnenschliff auf Messern...

dcjs

Mitglied
also wenn das nicht GEIL aussieht, dann weiss ich's auch nicht! <IMG SRC="smilies/eek.gif" border="0"> <IMG SRC="smilies/eek.gif" border="0"> <IMG SRC="smilies/eek.gif" border="0">

harpy3.jpg
delica.jpg


mehr davon gibt's hier: http://www.angelfire.com/sports/customjewelshop/knifepage.html und hier http://www.angelfire.com/sports/customjewelshop/page2.html

ich werd' mir umgehend so eine stahlbürste für die standbohrmachine besorgen und irgendeine vorrichtung basteln, in der man das werkstück präzise ausrichten und verschieben kann, und dann wird sonnengeschliffen, was an metall da ist <IMG SRC="smilies/cwm12.gif" border="0">


PS: wenn ich an ein vollflächig "behandeltes" small sebenza oder umfaan als "ausgehmesser" denke, läuft mir das wasser im mund zusammen <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0">

[ 01-07-2001: Nachricht editiert von: dcjs ]
 

Wolfgang Dell

Mitglied
Die entsprechenden Komponenten bekommst du bei BROWNELLS in USA!
Diese Technik ist aus der Auto- und Uhrenbranche seit vielen Jahren bekannt. Hab ich schon bei meinen Auto- und Flugzeugmodellen angewendet (Amaturenbrett). Bei Messern auch, ist aber nicht besonders gebrauchstüchtig, sieht aber sehr gut aus. Ein kleiner Kratzer und der Spaß hört auf; Reparatur kaum möglich.
Viel Spaß beim schleifen!
Gruß
Wolfgang
 

HankEr

Super Moderator
Bei Gewehrverschlüssen war ja eine Zeit lang das Argument, daß durch das jeweling die Schmierung besser halten soll. Kommt mir zwar etwas komisch vor, daß ich an Gleitschichten extra eine feine Aufrauhung vornehme, aber was weiß ich schon.
 

Ralle

Mitglied
Für erste Versuche reicht ein Schleifstift (Dremelprogramm)mit elastischer Bindung oder noch einfacher ein Kupferstift mit Schleifpaste auch aus.
Gruss Ralf