sollte ich einen Mangel beanstanden? (Burgvogel Messer, Walnussholz)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

thevillain

Mitglied
Ich finde dieser thread macht ganz gut deutlich,dass die Qualität der Messer aus Solingen in den letzten Jahren doch erheblich gelitten hat.In meinen Augen ist das alles nicht mehr das was es mal war,und Solingen als Label steht für mich schon länger nicht mehr automatisch für Qualität :(
Finde zum Beispiel in diesem Fall ein 70€ Messer so rauszugeben schon ne Frechheit !
Wo ist da bitte die Quality Control ?
Da wundern sich die Firmen dann,wenn Leute in China ordern...wenn aber selbst dort das finish oft besser ist als bei unseren hiesigen "Qualitätsprodukten", ist das für mich absolut nicht verwunderlich :)
 

K.I.S.S.

Mitglied
Ich finde dieser thread macht ganz gut deutlich,dass die Qualität der Messer aus Solingen in den letzten Jahren doch erheblich gelitten hat.In meinen Augen ist das alles nicht mehr das was es mal war,und Solingen als Label steht für mich schon länger nicht mehr automatisch für Qualität :(
Erschreckend finde ich in diesem Fall das speziell Burgvogel für mich eine der wirklich guten Solinger Hersteller ist. Speziell bei den Serien mit den Naturholzgriffen kannte ich bis jetzt nur eine sehr gute Qualitätskontrolle. Da es bis jetzt nur als Einzelfall dasteht, gehe ich immer noch von einem ärgerlichen Versehen aus und hoffe das bleibt so!
 

thevillain

Mitglied
Erschreckend finde ich in diesem Fall das speziell Burgvogel für mich eine der wirklich guten Solinger Hersteller ist. Speziell bei den Serien mit den Naturholzgriffen kannte ich bis jetzt nur eine sehr gute Qualitätskontrolle. Da es bis jetzt nur als Einzelfall dasteht, gehe ich immer noch von einem ärgerlichen Versehen aus und hoffe das bleibt so!

Wenn es ein Einzelfall war stimmt das.
Ich kann natürlich nur mutmaßen,um was für einen "kleinen Preisnachlass" es sich dabei handelt.
Wäre ich Burgvogel Support,hätte ich aber um ehrlich zu sein als Option angeboten das Messer zu tauschen,oder schon einen erheblichen Nachlass angeboten.
Weil sein wir mal ehrlich,wenn es sich um einen Einzelfall handelt,wäre es doch kein Problem dem Kunden mal was Gutes zu tun,und ihm das quasi zum EK zu übergeben.
Das alles nur auf Distanz zu bewerten ist natürlich immer schwierig,daher schreibe ich das alles natürlich unter dem Vorbehalt,dass man ja nur die Infos aus dem Thread hier hat :)
 

chamenos

Super Moderator
Moin

Ich kann natürlich nur mutmaßen,um was für einen "kleinen Preisnachlass" es sich dabei handelt.

wir wollen hier eigentlich keine "Mutmaßungen" ... die haben keinen Nährwert ;)

Wäre ich Burgvogel Support,

Bist du aber erstens nicht und zweitens hat er das Messer nicht bei Burgvogel sondern einem Händler (Wiederverkäufer) gekauft.


Gruß
chamenos
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan Bahns

Mitglied
Hallo,

leider hab ich aus Zeitgründen erst heute diesen Thread gelesen.

Zu dem Messergriff folgendes :

1. Die Riefen auf der flachen Seite, hierbei handelt es sich um Schleifriefen die nicht sorgfältig genug beigearbeitet wurden, sind definitv ein Reklamtionsgrund.

2. Ich glaube nicht, das es sich auf der Oberseite um einen Riss handelt sondern um eine Maserung. Die anderen "kleinen" Löcher auf der Oberseite sind dem Material bedingt und kein Reklamationgrund.

Nun zu einem Punkt der mir sehr am Herzen liegt und er betrifft die Beiträgen von thevillain.

Natürlich gibt es in Solingen Hersteller nicht nicht mehr so auf die Qualtiät achten. Burgvogel gehört aber nicht dazu. Wir können nur weiter existieren wenn wir gute Qualtität liefern.
Wir haben eine sorgfältige Qualitäts Kontrolle, es sind aber immer noch Menschen die hier arbeiten und Menschen machen eben Fehler oder übersehen etwas. Von daher kann ich den Satz : Wo ist da bitte die Quality Control ? absolut nicht vestehen.

@thevillain : Nach der Corona Zeit bieten wir wieder einen Tag der offenen Tür an. Vieleicht haben Sie dann Zeit sich unsere Fabrikation einmal anzusehen und Ihre Meinung über die Solinger Qualität zu revidieren.

Gruss

Stefan Bahns
 

heinz23

Mitglied
Zu dem Messergriff folgendes :

1. Die Riefen auf der flachen Seite, hierbei handelt es sich um Schleifriefen die nicht sorgfältig genug beigearbeitet wurden, sind definitv ein Reklamtionsgrund.

[...]

Gruss

Stefan Bahns

okay.

Das ist interessant, und ist wirklich spannend vom Firmenchef persoenlich zu hoeren. ;-)
Aber was genau ist denn jetzt die Empfehlung was ich tun sollte?

"das ist definitiv ein Reklamationsgrund" - und weiter?

Meine urspruengliche Frage scheint etwas verdraengt worden zu sein von der Aufregung ueber einen ganz anderen Kommentar bzgl Solinger Qualitaet...
 

chamenos

Super Moderator
Moin

Aber was genau ist denn jetzt die Empfehlung was ich tun sollte?
"das ist definitiv ein Reklamationsgrund" - und weiter?
Meine urspruengliche Frage scheint etwas verdraengt worden ...

Ich hole deine "ursprüngliche Frage" noch mal in den Fokus:

Soll ich das Messer zurueckschicken und den Mangel beanstanden? Oder sind die Spuren am Griff 'voellig normal' und tolerierbar?

Und daruf schreibt dir der Chef von Burgvogel das hier

......... Die Riefen auf der flachen Seite, hierbei handelt es sich um Schleifriefen die nicht sorgfältig genug beigearbeitet wurden, sind definitv ein Reklamtionsgrund.

Viel klarer kann man deine Frage doch nicht beantworten... oder?

Die Spuren im Griff sind klar ein Reklamationsgrund. Du hast das Messer aber nicht bei Burgvogel gekauft, sondern bei einem anderen Händler.
Somit ist dann dieser Händler für den Umtausch des Messers zuständig.

Wenn du dich aber zwischenzeitlich mit diesem Händler schon andersweitig geeinigt hast, dann ist die Geschichte für dich genau hier zu Ende.


Gruß
chamenos
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.