SOG SEAL Knife

Geist

Mitglied
Das SOG SEAL Knife ist das offizielle US SEAL Messer, das all die harten Tests überstanden hat, die an die Ausrüstung der SEALs gestellt werden. Es heißt auch immer das beste sei grade gut genug für die SEALs! Die Klinge des SOG SEAL Knife ist aus 440A Stahl, über diesen Stahl wird hier ja immer wieder die "Nase gerümpft": sei nicht Schnitthaltig genug, sei nur was für Deko Messer usw. Also wenn 440A für die SEALs reicht, dann sollte es doch auch allemal für uns reichen, oder beansprucht einer von uns ein Messer stärker als das ein SEAL im Einsatz tut?????

Sind Wir was die Güte des Klingenstahls angeht ein bisschen übertrieben verrück?????

Ciao Geist
 

Hammer

Mitglied
440 A ist nicht sooo schlecht

hi all,
also 440 A mag nicht besonders schnitthaltig sein - aber er ist sehr elastisch, und es gibt schärfutensilien en masse ;)
für deko messer ?
naja, aber für grosse messer/schlagmesser ist er meiner meinung nach recht brauchbar.
für mich ist allerdings 440C immer noch der messerstahl schlechthin.
gut zu schleifen, mit passabler schnitthaltigkeit.
am liebsten sind MIR aber gute nicht rostfreie messerstähle, aber das ist ansichtsache.
viele hier bevorzugen ja cpm stähle - leuchtet mir eigentlich nicht so ein.
klar sind die schnitthaltig, nur für wirklich grosse messer:haemisch: sind die oft nix.
und so korrosionsbeständig wie polierter 440C müssen sie erst noch werden (siehe auch test im MM 01/2001)
ich weis das ist gemein - 440C gehört nicht in die 14-4er gruppe.
aber wenn schon rostfrei, dann richtig.
also nochmal, 440A, B, 420mod. usw sind nicht ganz so schlecht wie ihr ruf !
klar gibts stähle die mehr können, zu lasten der elastiztät und des geldbeutels:lach:
und ich denk gerade das letzte spielt bei mititär/polizeiausrüstern immer auch ne grosse rolle.
bis denne
Hammer
 

Sarge

Mitglied
Hi Geist,

soweit ich weiß,haben nur die Mad-Dog und die Mission Knives diesen Test bestanden (hatte mal vor einiger Zeit ein Bericht im Web gesehen,find ihn aber nicht mehr :( )
Woher hast Du diese info?
 

Sarge

Mitglied
@Hammer
CPM420v ist 30% korrosionsbeständiger als 440c und hat dieselbe Zähigkeit,wenn ich mich nicht irre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Geist

Mitglied
Hi Sarge

soweit ich weiß,haben nur die Mad-Dog und die Mission Knives diesen Test bestanden (hatte mal vor einiger Zeit ein Bericht im Web gesehen,find ihn aber nicht mehr :( )
Woher hast Du diese info?
Steht auf der SOG HP und in den USA kann es ja sehr teuer werden, wenn es nicht stimmen sollte...

Ciao Geist
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Zu dem ganzen US Gedoens ala original Seals Messer, Uhren, Klopapier sach ich etz mal nix. Zum Stahl als solchen. 440A ist sicher brauchbar, schliesslich kann ein Werkzeugstahl nicht total daneben sein. Er schneidet halt. Nur ist er halt unter der Vielzahl an Messerstählen einer der schlechteren.

Ist auch eine Frage der Beanspruchung. Wenn ich täglich mit einem Messer zig Kartons, Holz und was weiss ich noch schneide, habe ich einen ganz anderen Anspruch, wie ein Militaer, der das Ding fuers Grobe einsetzt. Als Kampfmesser, zum Büchsenoeffnen und Gruben ausheben muss das Messer nun nicht gerade scharf (nach meiner Definition) sein.

Was hier immer vergessen wird. Selbst wenn eine Waffe, Messer, Klappspaten, Klopapier offiziell als Ausrüstungsgegenstand fürs Militär zugelassen ist, heisst das nicht unbedingt, dass das Ding eine besondere Qualitaet hat. Da gehoeren noch Kriterien wie Preis, schnelle und ausreichende Verfuegbarkeit, politische Erwägungen, etc. dazu. Dann gibts noch Firmen, die bessere Produkte herstellen, aber an den Ausschreibungen gar nicht teilnehmen wollen, weil sie keinen Bock haben, bei der Zehntelpfennig-Fuchserei der offiziellen Ausschreibungen mitzumachen.

Summasummarum taugt also das "Original Seals" Papperl nullkommanull als Qualitaetskriterium, wenns ueberhaupt stimmt ;-)

Gruesse
Pitter
 
und noch ergänzend zu pitter: test bestanden heißt noch lange nicht eingeführt!
wenn die seals alle sogenannten seal-messer tragen würden, hätten sie klingenstahl von mindestens einer dreiviertel tonne am mann...:D :steirer: :D
 

zorro_43

Mitglied
Hi,
ich bin sicher, dass die meisten von uns ihr Messer mehr beanspruchen als die Seals.
Die sitzen doch auch den grössten Teil ihrer Zeit in Kasernen und warten auf den Einsatz. Und wenn das Messer danach vermurkst ist schmeissen die es weg und nehmen ein neues.

Ich denke, das ich ganz andere anforderungen an ein Messer stelle als so ein Behörden-Beschaffungs-Fuzzi. Aber deswegen sind meine Anforderungen doch nicht übertrieben.

Ich trag beim Wandern keine Komiss-Stiefel und Jäger können keine UZI brauchen !

Zorro
 

Geist

Mitglied
Es steht ja da das das Messer der Test Winner ist und auf vielen Seiten steht offizielle US SEAL Knife. Bei den Millionen, die bei einer Klage in die USA, auf einen Firma zukommen, kann ich mir nicht vorstellen das SOG da was behauptet was nicht stimmt! Da würden doch die Konkurrenten SOG sofort wegen unlauterem Geschäftsmethoden auf viele viele Millionen verklagen!

Ciao Geist
 
Zuletzt bearbeitet:

Geist

Mitglied
ich bin sicher, dass die meisten von uns ihr Messer mehr beanspruchen als die Seals.
Da würde ich doch gerne wissen was du täglich mit deinen Messer(n) so schneidest... ? Ich beanspruche meine Messer eher wenig, mal einen Karton öffnen/zerlegen, oder mal was schnitzen, aber die meiste Zeit liegt es rum oder steck in der Tasche.

Die sitzen doch auch den grössten Teil ihrer Zeit in Kasernen und warten auf den Einsatz.

Das glaubst du doch wohl selber nicht, das die nur rumsitze und auf einen Einsatz warten! So wie jeder andere Spezialeinheit bei Polizei/Militär wird auch bei den SEALs täglich Trainiert für den Ernstfall.

Ciao Geist
 

freagle

Mitglied
Hallo Leute,

soviel ich weis, werden bei den US-Militärs Ausschreibungen gemacht wenn neues Ausrüstungsmaterial gekauft werden soll. Das spielen dann wie schon erwähnt manchmal auch nationale Interessen eine Rolle, bei Schusswaffen wurde aber auch schon auf andere ausländische Hersteller zurückgegriffen, siehe Beretta Dienstpistole oder die rießige 45er Heckler und Koch für Sondereinheiten.

Bei den Militärmessern wird in den USA sehr viel Wert auf die Bruch und Dehntests gelegt, vielleicht hat sich ja da der 440A des SOGs wegen seiner Elastizität gut geschlagen, Maddog wirbt ja damit, dass ihr damaliges Versuchsmesser aus D2 als einziges den Bruchtest überstanden hätte.

Grüße Peter
 

zorro_43

Mitglied
Hi,
schön wenn sie trainieren, aber dabei werden sie ihr Messer wohl ehr selten in die Hand nehmen.
Ich benutze mein Messer täglich auf der Arbeit und zu Hause :
Äpfel, Kartons, Äste, Kunststoffverpackungen, Klebebänder schneiden, auch mal in der Erde wühlen(ungern), Kabel abisolieren, Flaschen öffnen, zur not auch mal `ne Fischdose, Dichtungen abschaben usw.usw...
Neulich mußte ich notgedrungen ein Kupferkabel durchtrennen, mein Böker Gemini mit 4034 Klinge und Hohlschliff hat das nicht unbeschadet überstanden. Ich habe mich daraufhin entschieden, mir auch für die Arbeit ein besseres Messer zuzulegen.
Ein Seal dagegen hätte wohl einfach ein neues genommen (wenn er die scharte überhaupt bemerkt hätte!).

Was glaubst du denn, wie oft diese Leute ihr Messer wirklich benutzen?

Meinst du die testen die Schnitthaltigkeit bei der Nahkampfausbildung?
Wenn die Stacheldrahthindernisse überwinden wollen nehmen die Zangen mit.

Survival-Training machen die auch nicht jede Woche.

Zorro
 

Geist

Mitglied
Hi Zorro

Survival-Training machen die auch nicht jede Woche.
Stimmt auch wieder... hmm... naja, ich dacht halt nur weil angeblich für die SEALs nur das beste gut genug ist, das die Messer mit besserem Klingenstahl (min. 440C) als 440A einsetzen würden!

Auf der anderen Seit muss man auch wieder sagen, das ein Messer aus 440A nicht schlecht sein muss...

Ciao Geist
 

Hammer

Mitglied
stimmt ja alles

hi sarge,
das stimmt schon,
nur ist der 440 A gerade bei grossen klingen echt nicht so furchtbar schlecht.
und wesentlich leichter nachzuschleifen als cpm -
egal welcher.
dass er kein spitzenstahl ist weis glaub ich mitlerweile jeder.
aber billig ist das zeug auf jeden fall !
für nichtmesserfreaks - also auch den durchschnittssoldaten - reicht 440A in der regel.
um löcher in leute zu stechen reicht auch ein st37-2 - nicht so ernst gemeint.
also wenn ich höhere ansprüche an ein messer stelle (schnitthaltigkeit, schärfe, usw) dann such ich mir den stahl, der diese ansprüche besser erfüllt.
für den standartuser ist die 440er gruppe halt ausreichend.
ich wollte ja die cpm stähle nicht schlechtreden.
nur klarmachen, dass auch die älteren messerstähle (die mit ultramodernen stählen nur im preis konkurieren können) ihre daseinsberechtigung haben.
dass ich persönlich nicht auf rostfrei steh, ist geschmacksache, und muss mir auch keiner zustimmen.
ich hab trotzdem rostfreie messer in meinem besitz. ;)
sind manchmal halt doch praktischer.
ja sogar eins aus cpm :)
aber kein feststehendes
:p
bis denne
Hammer
 

jangs

Mitglied
Original geschrieben von ModifiedTanto und noch ergänzend zu pitter: test bestanden heißt noch lange nicht eingeführt!
Ja was tragen sie denn nun am Mann, welches Messer ist denn nun eingeführt :confused: ? Oder weiss das keiner so genau?
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Mich wundert im Moment eigentlich nur, daß 440A versus 440C diskutiert wird, der m.E. für universellen Einsatz noch bessere 440B (bzw. 1.4112) ganz außer acht gelassen wird.
 
Für die unter Euch, die des Plattdeutschen mächtig sind, ist vielleicht diese Diskussion auf Bladeforums interessant: <a href="http://www.bladeforums.com/forums/showthread.php?threadid=173763">Diskussion ueber "Seal"-Messer auf Bladeforums</a>.
Tenor: Es gibt eine sehr grosse Bandbreite von Messer, die von Mitgliedern der Seals benutzt werden. Da sucht sich jeder selber was aus. Es gibt allerdings immer mal wieder eine Zusammenarbeit zwischen Herstellern und manchen Mitgliedern der Seals, und das Ergebnis wird dann als "official Seal Knife" verkauft, auch wenn es keineswegs allgemeine Ausrüstung fuer alle Seals ist.
Interessant ist, dass Ron@SOG, SOGs "Customer Services Manager", das ausdrücklich bestätigt. Es gibt also nicht "das" Seal-Messer.