Smith & Wesson S.W.A.T. (Kurztest)

El Dirko

Mitglied
Hy,
zu Weihnachten gab es bei mir ein Smith & Wesson S.W.A.T. First Millenium Run Messer.
Sw2000.jpg



Länge: 183 mm
Länge Klinge: 81 mm
Klingendicke: 3 mm
Material Klinge: 440
Material Griff: Aluminium

Null Klingenspiel, der Liner steht wie eine Eins ganz knapp vor der Mitte. Der liner ist sehr dünn, gerade mal ein Millimeter stark, die Funktion scheint dies aber nicht einzuschränken. Ich habe es jedenfalls nicht geschaft die Klinge ohne Betätigung des Liners zum Einklappen zu bringen. :D
Die Verarbeitung ist im großen und ganzen OK, (Ich bin durch meine MT-Messer ziemlich versaut, im Gegensatz zu denen sieht es natürlich schrecklich aus. *g*) finden konnte ich einige Kratzer auf der Klinge, eine kleine Macke an einer Griffinnenseite sowie nicht 100% zusammenpassende Griffhälften (wirklich wenig kaum der Rede Wert). Etwas unschön sind ist die Verschraubung der Griffhälften, die Löcher gehen durch, was ich nicht so schön finde. Auch sehen die die Schrauben irgendwie so aus als wenn sie zu tief säßen. Sehr gut sind die Gummibacken eingepaßt, da habe ich nichts zu meckern.

Die Handlage ist super, (für meine kleinen Foten. :D) da könnten sich einige meiner teuren Messer was von abschauen, auch im Reversgriff liegt das Messer gut in der Hand.
Die Klinge des Messers war sehr scharf ab Werk, Nachschärfen war noch nicht nötig. Auf der anderen Seite der Klinge ist das S&W Logo, was ich sehr hüpsch finde. :D
Einen Wehrmutztropfen hat das Messer noch, der Clip ist mir zu stramm un vorallem nicht ausreichend am Ende nach oben gebogen, so wird das Einklipsen sehr müsam. Auch schaut das Messer ziemlich weit aus der Tasche, dass könnte verbessert werden finde ich.

Also kein Messer zum Sammeln aber ein recht anständiges EDC mit exelenter Hanglage (bei kleinen Foten) und einem IMHO ansprechendem Äußeren, leicht taktisch aber mal nicht in schwarz.

Gruß
El


Das messer Kostet so um die 50€ denke ich, so genau habe ich nicht gesucht. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

darley

Mitglied
netter test

hi,

ich finde es schön, wenn hier auch mal andere als die "üblichen verdächtigen" getestet werden.

auch ruhig mal nicht so hochwertige messer.

nach dem test kann deinem sich ein bild machen, was das messer hergibt und was nicht und sich eventuell für kleines geld vielleicht so ein teil mal als einsteiger oder als zweitmesser - weil man die teuren nicht verlieren mag - zulegen.

bernd
 

El Dirko

Mitglied
Danke Darley.
Ich freue mich über jeden Test bzw Vorstellung eines Messer den ich hier finde. Ob es nun ein teures oder ein billiges Messer ist finde ich relativ nebensächlich da mich Messer halt gerade in ihrer Bandbreite interessieren. Und da man trotz Forentreffen halt niemals alles befingern kann ist es toll wenigstens die Eindrücke eines Besitzers eines solchen Stückes zu lesen. Also mehr Messer vorstellen Leute. :D

Zwei Dinge sind mir zu dem Messer noch eingefallen die ich gestern vergessen hatte:
Der Dentball (heist des so :confused: ) schaut recht weit aus dem Liner, sprich wenn man diesen nicht hart drückt schlägt die Klinge an den Dentball. Ähnliches wurde hier auch schon über andere Messer berichtet, ich hoffe ihr versteht was ich meine.
Die Klinge weist auf einer Seite nahe der Spitze eine leichte Welle im Schliff auf, ich glaube nicht das dies Absicht ist. Dies ist IMHO der größte Fehler im Finisch des Messers. Bei der Benutzung konnte ich keine Nachteile dadurch feststellen.
Gruß
El
 

thommios

Mitglied
Messertest usw.

Ebenfalls besten Dank für diesen Test (auch wenn er, klar, naturgemäss sehr persönlich ausfällt, aber einen EINDRUCK gewint man eben schon, zumindest um LÄNGEN besser als wenn man nur "Prospekte" zum 100mal durchblättert oder im www sich Bildchen anschaut !).

Von SW hab ich noch nichts, das oder die "neckknifes" haben mich mal interessiert, sind recht preiswert usw..
Nun, "kleines Geld", mhh, 50 "teuro" (sprich "früher" ein "Blauer") ist defintiv AUCH Geld, dafür konnte sich `ne Familie noch vor kurzem im SB-Markt den ganzen Einkaufswagen vollknallen, schmunzel ! Der Begriff "klein" ist also IMMER höchsr relativ, gelle. Hab`mir zwar auch wieder dieser Tage im "Vorbeigehen" aus `ner Laune heraus für etwa ebendies Summe einen BÖKER-Folder mitgenommen, weil er mich im Schaufenster so "nett anschaute", aber sowas darf ich z.B. meiner Mutter oder bstimmten "messerfeindlichen" Bekannten gar nicht erzählen: für die ist SOWAS fast "Sünde", "rausgeschmissenes" Geld usw. usw.. Wenn die wüssten, was allein die Armbanduhren gekostet haben, die ich manchmal aus FREUDE anlege (weil IMMER im Schrank liegen ist AUCH blöd), würden sie mich in die "Zwangsjacke" stecken lassen und die Entmündigung initiieren !!! In diesem Sinne schon jetztmal einen feuchtfröhlichen Rutsch und allen eine gesundes und messerreiches 2003 !
thommios
:steirer: :steirer: :steirer:
 

Musashi

Mitglied
Hi El Dirko,

danke für deinen Test. Für mich ist es ebenfalls wichtig, hier Testberichte zu so vielen Messern wie möglich zu finden. Dazu dient dieser Forumsbereich meiner Meinung nach eben. Ich finde es aber normal, dass sich die meisten Postings auf die von Darley genannten "üblichen Verdächtigen" wie Benchmade, Spyderco, Microtech und andere beziehen.

Man bekommt hier im Forum ganz schnell ein ganz neues Qualitätsverständnis. Und die "Schmerzgrenze" für Kaufpreise wird dabei ebenso rasch erhöht. Man will dann eben wissen, ob für das viele Geld auch ebenso viel Qualität geliefert wird.

Mein erstes "hochwertiges" Messer (vor Forum] war ein Böker Speedlock *aua* , für das ich mehr Geld als üblich ausgegeben habe *aua* und mit dem ich eigentlich bis heute zufrieden bin *aua*, könnt ihr mal aufhören, mir in den Nacken zu schlagen?*

Noch was:
[Klugscheissermodus on]

Das Ding heisst Detent Ball.

[Klugscheissermodus off]

Gruss
Andreas