SlingBag Beratung: Hazard 4 Switchback, Maxpedition Gridflux, ...?

lars050100

Mitglied
Guten Tag,

bisher habe ich einen "normalen" EastPak Rucksack getragen sowie eine kleine Deuter Umhängetache (nix dolles, 12cm x 20cm x 3cm ).

Mich fasziniert die Idee der slingbags: sieht mir sehr funktionell aus.

In der Deuter Tasche trage ich aktuell jeweils verschiedene setups mit mir rum. Ich weiß, das mir die eh zu klein ist und vergrößert werden muss.
Fenix LD50
Tabaktasche
Handy
Geldbeutel
Kopfhörer
Taschenmesser

wobei ich Tabaktasche und Lampe öfters durch ein Tablet ersetze --> gefällt mir nicht, brauche die anderen Sachen zu oft.

Im Rucksack:
15" Laptop
1l Wasser
Essen
4x 1860 Akkus
30000mhA Powerbank
Diverses Kleinzeug
1 bis 2 Netzteile
2st Brillenetui



Hat jemand Erfahrung mit dem Maxpedition Gridflux oder dem Hazard 4 Switchback?
Meinen Recherchen zu Folge sollte eines der beiden bags für mich gut geeignet sein: Nutzung sind primär 3st Bus- und Bahnfahrt mit sehr häufigem Umsteigen auf dem Weg zur Arbeit sowie Studium.

wenn ich meinen Inhalt überschlage vermute ich bin ich bei 4 bis 5kg inkl. Gewicht der Tasche. Bin breit gebaut.
Kann so eine Tasche auf die Dauer bequem sein!?
Ich habe auch keine Läden in Köln gefunden wo man besagte Taschen mal anprobieren kann.

Globetrotter soll die MOAB 10 und 6 haben; hatte die allerdings wieder verworfen da onine Rezenseionen meinten die wären nicht soo bequem...



Wozu könnt ihr mir raten? Was nutzt ihr?
Bin für Hilfe dankbar
 

TioZ

Mitglied
Wohl ein bisschen spät aber ich trage meinen "täglichen Krempel" in der "condor elite sector sling bag" mit mir rum.
Laptop, Verpflegung, Geldbörse, Handy..
-sehr robust
-entspannt zu tragen
-sieht nicht unbeding so aus als wäre man auf dem Weg in den Einsatz, was für mich sehr wichtig war

MfG

TioZ