Skinner - Kompakt in 1.2842 mit Lederscheide

ndg

Mitglied
Hi !
Mich drückt es schon lanng mal meinen selbstgemachten Skinner vorzustellen .
Das Messer ist vor ca 2 Jahren fertig geworden und hat mich seit dem auf zahlreichen Outdoraktivitäten begleitet . Daher kommen auch die zahlreichen Gebrauchsspuren .

Das Ziel bei dem Messer war ein kompacktes aber relativ wuchtiges Messer zu bauen mit einer relativ langen nutzbaren Schneide.
Kennt jemand den Ausdruck "ziehender Schnitt" , genau dafür .
Es ist auch gleichzeitig stabil genug um mal was abzuhacken auch Knochen oder oder zu hebeln .

Das Finisch habe ich absichtlich etwasa grob und roh belassen .
Auch die Scheide ist eher grob .
Der Nutzwert und hohe Robustheit standen im Vordegrund .

Die Klinge habe ich aus einer 6mm starken Platte 1.2842 geschnitten und auf einer horizontalen Wasserschleifscheibe geschliffen .
Die Klinge ist selektiv gehärtet und wurde in heißen Seifenwasser mit ein paar tropfen Öl abgescheckt (das war der Innhalt meines Ultraschallbades in dem ich vorher ein paar Motorenteile gereinigt hatte) , daher auch die schwaze Oxydschicht die auch als Korrosionsschutzschicht wirkt .
Die Schneide hab ich anschließend nur auf der horizontalen Wasserschleifscheibe mit einer ca 1000er Körnung geschliffen und abgezogen . Das Reultat ist pestialisch scharf .

Die Griffschalen sind aus braunen Pertinax und mit Messingschrauben von links und rechts in den Erl geschraubt (Da ist ein Gewinde drinn) , die großen Schrauben am Griffende sind modifizierte Pneumatik-Blindschrauben, ebenfalls in den Erl verschraubt. Durch den Imbus kann mann z.B. eine Fangleine durchziehen .

Die Scheide ist aus ca. 4.2mm starken Sattelleder .
Das hat sich beim Nähen ganz schön gewehrt .
Am oberen Abschluß der Scheide ist eine Kupfernite mit einer Messig "Rose" .

Noch mal ein paar Daten :
Gesammtlänge : 225mm
Schneidenlänge in Bogenform gemessen :152mm
Klingenlänge bis zum Griff :120mm
Klingendicke : 6mm
Gewicht ca. 366 g
Mit 120mm Klingenlänge könnte es fast noch "Streetlegal" sein, oder?

Binn gespannt auf eure Komentare .

mfg. Ndg

http://img546.imageshack.us/img546/5607/img2803p.jpg
http://img825.imageshack.us/img825/6612/img2802x.jpg
http://img263.imageshack.us/img263/6789/img2801to.jpg
http://img683.imageshack.us/img683/3979/img2800yeq.jpg
http://img18.imageshack.us/img18/3928/img2797wh.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Khayman

Mitglied
Moin Ndg

Tolles Messer, gutes Design - gefällt mir sehr gut!
Ich mag diese "tiefliegenden" Griffe und finde die ungemein praktisch :super:
Erinnert mich an meine Zeichnungen und meinen Entwurf zum 2010er Schanz'schen Weihnachtskalender, da habe ich im Vorfeld auch etliche dieser Griffe aus Pappe geschnitten. Irgendwie ist man beim Fassen "tief im Messer drin", anders kann ich's nicht ausdrücken :ahaa::rolleyes:.
Einzig die Klingenlänge hätte ich (leider aus dieser "rechtlichen Misere") auf 110 mm festgelegt.
Vielen Dank für's Zeigen

Gruß Gerd
 
Zuletzt bearbeitet:

ndg

Mitglied
Hi

Die länge hatte ich damals nicht im Blick sonnst hätte ichs vileicht um ein paar mm Kürzer gemacht.

Wie mann auf em Bild mit der Wurst sieht kann mann auch auf´m Brett schneiden ohne dass einen die eigenen Finger im Weg sind .

Der Schliff ist ein relativ flacher Flachschliff mit einer kleinen Sekundärfase , da ist auch die die Klingendicke von 6mm kein Problem.

Mfg. NdG



.