Shoki lock völlig defekt, inakzeptabel und gefährlich

Der lock meines 480er Shoki denkt nicht einmal im entferntesten daran die Klinge zu fixieren. Ich kann es zuklappen, mit ähnlich "hohem" Kraftaufwand wie ein SAK.
Außerdem wackelt die Klinge nachgerade erbärmlich.
Das ist für ein +€ 200,-- Messerchen höchst lächerlich und Benchmade-unwürdig.
Gut, ich habe es gebraucht aber nicht verbraucht gekauft. Es ist eigentlich neuwertig. Aber so wie es ist, ist es eine echte Gefahr und unbenützbar.

Hat benchmade da irgendein Service? Wohin kann ich das Teil schicken? EU oder USA?
(ich zahle auch nötigenfalls dafür...)

Danke,

Andreas
 

amethyst

Mitglied
Hallo Andreas,

das höre/lese ich zum ersten Mal :(

Du kannst das Messer auf jeden Fall zu Benchmade einsenden, die richten es dann wieder her, zu den Kosten kann ich allerdings nichts sagen. Am besten ist es, wenn Du über das Kontaktformular auf der BM-Homepage zuerst mal anfragst; Serviceanfragen werden von Jason üblicherweise binnen max. 48 Std. beantwortet.

Ob es Reparaturmöglichkeiten in D gibt, weiss ich leider nicht, ich bin da aber etwas skeptisch.

gruß
amethyst
 

teachdair

Mitglied
och, ham die das immer noch? das fiel doch schon im passaround eines prototypen auf und sollte in der serie behoben werden. musst mal suchen
 

Morales

Mitglied
Wenn ich mich nicht irre, hat der Lock damals bei dem Test im Messermagazin auch nicht richtig funktioniert. Ein Einzelfall scheint das somit nicht zu sein.

Gruß,
Carsten
 
Danke einmal für die Hinweise. Ich habe BM kontaktiert und berichte dann hier.
Schönen Abend noch.

Andreas
 

virus3

Museums-Kurator
Die Rückmeldung wäre schon interessant.

Ich kann das Lockproblem für das PA Messer und ein weiteres, das ich befummeln durfte, bestätigen. Die Messer liesen sich zuklappen als ob kein Lock vorhanden wäre.

Das ist wirklich schade, da das Messer ansonsten wirklich eine Augenweide ist.

Gruß Th.
 
Zwischenstand: außer einem netten Bestätigungsmail vom 21.5. (auto-reply) ist bisher Funkstille.
Finde ich nicht sehr kundenfreundlich, sich dann gute 2 Wochen nicht zu melden.
Hat jemand ähnliche Beobachtungen mit dem Service von BM?

Andreas
 

weedpeet

Mitglied
Ja, es dauert manchmal doch etwas länger mit der Antwort. Bisher sind mir aber alle Ersatzteile etc. anstandslos zugeschickt worden. Muss man etwas geduldig sein, obwohl es für dich sicherlich ärgerlich ist, da das Messer so unbrauchbar ist.

Gruß,
Peter
 

Landschafter

Premium Mitglied
Hallo,

wollte auch mal was zur Problematik des Shoki-Locks sagen. Habe mir auch eins gekauft vor mittlerweile ca 3 Monaten, auch ich konnte das Messer ohne großen Kraftaufwand zuklappen, die Klinge hatte jedoch kein Spiel.

Ich habe es dann auseinandergebaut und nach einigem Ausprobieren festgestellt, dass der "Liner" nicht weitgenug in Klinge eingreift um sie sicher zu arretieren. Nach kurzer Bearbeitung der Klinge, dort wo der Lock greift, mit einer feinen Diamantfeile war das Problem behoben. Seitdem arretiert es einwandfrei.

Vielleicht hilft das jemandem weiter.

Schönen Montagabend noch


Markus
 

jablo

Mitglied
Moinsen,
was Landschafter schreibt habe ich auch gemacht, zusätzlich sollte
man den Entriegelungspin kontrollieren, es kann sein, dass der an
der Griffschale hängt, dann arbeitet der Liner auch nicht richtig.
Gruss jablo