Shapton professional oder Shapton glasstones?

mike7

Mitglied
Hallo,

nach etwas längerem stillen Lesen im Forum habe ich mich entschlossen, mit dem Schleifen meiner Küchenmesser selbst anzufangen.

Es handelt sich um die Twin Pollux Serie von Zwilling (Globus-Aktion) und einige Messer, welche ich beim Wandern dabei habe. Seit letztem Jahr besitze ich z.B. ein Grohmann in Edelstahl mit Flachschliff. Dazu kommen diverse alte Teile in Küche und Freizeit sowie meine Victorinox. In Summe wären etwa 20-30 Messer (zwei Familien) im Jahr scharf zu halten.

Bei den Steinen dachte ich zunächst an den Zische Kombistein und zur Verfeinerung an einen Shapton 2000.

Hier nun meine Frage:

Welcher Shapton sollte bei Neukauf berücksichtigt werden? Lohnt der Aufpreis zum glasstone? Immerhin bekäme ich weniger Material (Steinstärke) für mehr Geld :)

Sollte ich trotzdem zum neueren Modell greifen oder sind die Unterschiede für einen Anfänger zu vernachlässigen?

Vielen Dank.

Mike
 

guenni

Mitglied
Seit ca. 2 Jahren hab ich das Set der Shapton Glasstones ;
500 / 2000 / 8000 ; mit dem serienmässigen Banksteinhalter der
gleichzeitig zur Aufbewahrung der Steine dient.

Ich hab den Kauf noch nicht bereut , es ist jedesmal eine Freude diese Steine zu benutzen.

Vom Preis her schon ne Ansage aber ich würd das Set jederzeit wiederkaufen.

Gruß aus Ravensburg

Günni
 

Goku

Mitglied
Hallo mike7

Ich besitze beide Shapton, bin mit beiden sehr zufrieden und würde dir trotzdem die professional, also die normalen empfehlen.
Die Gründe für diese Empfehlung sind nicht unbedingt die Schleifeigenschaften, sondern mehr die Form und Nutzbarkeit der Steine.
Die Glasstone benötigen praktisch zwingend einen Halter da sie zu dünn sind um sie einfach auf einen Lappen zu legen.
Bei der Professional Serie sind dagegen bereits Steinhalter dabei, die auch zur Aufbewahrung dienen.
Außerdem kannst du die Glasstones nur einseitig nutzen da sie auf Temperglas geklebt sind.
Zugegeben ist das Abrichten sehr selten nötig aber auch in der Härte und Abriebfestigkeit nehmen sich beide Serien nicht viel.
Zur Abnutzung denke ich das du beide Steine wohl nicht in einem normalen Schleiferleben aufbrauchen wirst ;)

Hoffe mal ein wenig geholfen zu haben!
Gruß Olli
 

mike7

Mitglied
Hallo,

zunächst vielen Dank für Eure Meinungen.

Es wird also eher ein Shapton professional werden.

Die Steine sollen ja grundsätzlich vor erster BEnutzung abgerichtet werden. Dazu werde ich nach einem Tipp aus dem Forum Nassschleifpapier nehmen. Starten will ich in 320er Körnung. Welche Körnung sollten sich sinnvoller Weise anschließen und welche Körnung muss ich zum Abschluss nehmen, um den Stein (ein 2000er) nicht zu zerkratzen?

VG

Mike
 

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
Wie und womit das Abrichten sinnvoll ist, ist zwar eine gute Frage, aber nicht Gegenstand dieses Themas- (Tipp: Suchfunktion verwenden ;))