"Shake baby shake, but I ain't gonna quake" Kershaw Tremor (1950) Kurzreview

Morales

Mitglied
"Shake baby shake, but I ain't gonna quake" Kershaw Tremor (1950) Kurzreview

Da "Tremor" so viel wie Erschütterung/Beben bedeutet, beginne ich diesen Kurzbericht mit dem Zitat eines schon totgeglaubten Actionhelden, der dieser Tage mit einem neuen Spiel auf den Markt zurückkehrt... ;)

IMG_4678.JPG


Aber genug der Vorrede, es geht ja schließlich um das Messer. Die Daten im Überblick:

Gesamtlänge: 22,8 cm
Klingenlänge: 9,4 cm
Grifflänge: 13,4 cm
Gewicht: 165 Gramm
Klingenstahl: 8Cr13MoV
Verschluss: Linerlock

Preis: Import ca.33€, Wolfster 47,50€

Das Messer ist das erste Mal bei nutnfancy in einem seiner Messertests über den Weg gelaufen und es hat irgendwie gefunkt. Kershaw hat insgesamt viele Designs im Programm, die mir gefallen und auch viele neue Entwürfe sind eine echte Augenweide, zu denen auch das Tremor gehört.

Ich habe das Messer selbst importiert, da es bis vor kurzem kein deutscher Händler im Programm hatte. Das hat sich jetzt glücklicherweise geändert.

Design
Das Tremor hat eine schicke, geschwungene Form, die prima in der Hand liegt. Die Klinge hat insgesamt ein recht aggressives Profil, aber mir gefällt es. Das G10 ist schwarz...mal wieder.

IMG_4679.JPG


Gebrauch
Viel habe ich bis jetzt noch nicht geschnitten, nur ein paar Brötchen, Wurst und eine gefrorene Pizza...das alles hat das Tremor ohne Probleme geschnitten. Der Speedsafe-Mechanismus funktioniert hervorragend, was allerdings auch nötig ist, da es nur diese Öffnungsmöglichkeit gibt.

IMG_4682.JPG


Verarbeitung
Das Tremor erinnert mich an das Spyderco Tenacious, was die Qualität angeht. Da steht nichts über, die Klinge und die Liner haben ein schönes Stonewash-Finish und richtig scharf ab Werk war das Tremor auch.

IMG_4683.JPG


Fazit (vorerst)
Das Tremor gefällt mir persönlich sehr, ich bin nunmal ein Kershawfan, aber das ist es nicht allein. Die Klinge schneidet durch den Hohlschliff hervorragend, außerdem ist kein Daumenpin im Weg oder Loch vorhanden, was man einsauen könnte. Das Gewicht ist nicht zu hoch, der Clip hat nach kurzer Nachjustierung die richtige Spannung und das Handling ist einfach spitze.

Falls es Fragen, Anmerkungen usw. gibt, immer her damit!

Gruß,
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

weedpeet

Mitglied
AW: "Shake baby shake, but I ain't gonna quake" Kershaw Tremor (1950) Kurzreview

Schönes Review, danke sehr! Das Messer erinnert mich an das ZT 200, die Kurven sind doch ähnlich. :)
Leider gefällt mir der China Stahl einfach nicht... Ansonsten sieht das Teil wirklich top aus. Besonders die fehlenden Pins bzw. Öffnungsloch finde ich mal eine gute Idee.

Gruß,
weedpeet