Serrano-Schinken: nützlich für Seoul-Modding

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
Hallo,

bei Aldi-Süd gibt es luftgetrockneten Serrano Schinken, eine wohlschmeckende Alternative zum bekannten Parmaschinken.
Der Schinken ist dünn geschnitten und durch einzelne Blätter aus weißem Kunststoff getrennt, diese eignen sich bestens zum Lampen Modding mit Seoul SSC-P4 LEDs....


So geht's:

1. Die Packung öffnen, den Schinken auf einem Holzbrett anrichten und mindestens eine Stunde Raumtemperatur annehmen lassen...
Den Schinken genüsslich verspeisen...:lechz:

2: Die weißen Trennfolien reinigen und trocknen. Die Folien sind aus LD-Pe, also Polyethylen und genau das macht sie besonders geeignet um beim Modding nützlich zu sein, weil daran kein Klebstoff gut haftet.

3. Eine kleine Menge Arctic-Aluminia oder Arctic-Silver -Wärmeleitkleber anrühren und einen Tropfen auf die Unterseite (Slug) der SSC-P4 geben; nicht verstreichen, sondern etwa eine Minute warten, bis das Epoxy etwas verlaufen ist...

4. Die Trennfolie auf eine plane und glatte Unterlage, wie z.B. eine Spiegelkachel, legen und den Emitter unter wohl dosiertem Druck auf die Folie pressen.

5. Mindestens vier Stunden warten und dann den Emitter ablösen, indem man die Folie unter der LED abzieht.


Auf diese Weise erhält man eine hauchdünne Isolierschicht aus Wärmeleitkleber, die die anschließende Montage auf dem Kühlkörper
einer Lampe stressfrei ermöglicht.


Guten Appetit:lechz:


Heinz

edit: Jetzt noch besser: Die Folien sind neuerdings aus milchig transparentem Kunststoff und erlauben eine Sichtkontrolle der Schicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Long John

Mitglied
Guter Tipp Heinz:super:

Auf die gleiche Art "plane" ich auch die Isolierschicht, allerdings mit der Trennfolie vom "Manchego", schmeckt auch super:super: ...:irre:

Viele Grüße

____
Tom
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
Hmm,

ich kann den Manchego förmlich riechen, ebenso wie andere Köstlichkeiten der mediterranen Länder...

Zum Glück lebe ich in Baden, nahe der französischen Grenze, wo man gutes Essen auch zu schätzen weis...:lechz:


Heinz
 

ex Vento

Premium Mitglied
Den alten Thread noch mal an die Sonne.
Frage: Wenn die LED fertig präpariert ist, dann bei der Endmontage noch mal Kleber zwischen LED und Heatsink oder lege ich die LED nur auf den Heatsink auf?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
Hallo exVento,

Sobald der Wärmeleitkleber getrocknet ist und die Folie abgezogen wurde, kann der Emitter verwendet werden.
(Lieber länger damit warten, die angegebe Zeit ist das Minimum; über Nacht ist besser.)


Grundsätzlich ist es nicht erforderlich den Emitter zu verkleben, eine hauchdünne Schicht Wärmeleitpaste wäre auch möglich,
wenn der Emitter irgendwie dauerhaft angedrückt wird.

Meistens wird man den Emitter mit AA-Epoxy verkleben, aber das hängt vom Aufbau der Lampe ab.


Wichtig ist, dass die Schichten so dünn wie möglich sind, damit eine gute Wärmeübetragung statt findet.

Wäremleitkleber und Wärmeleitpaste sind nämlich gar keine guten Wärmeleiter und etwa achtmal schlechter als Aluminium.



Heinz