Sebbie flatground

mactheknife

Mitglied
Nach einigen Problemen mit der Sche....Post kam heute via Schütze Bum mein Reeve flatground Seb hier an.
Endlich ein Sebenza nach Wunsch: auch wenn die Schneide Eigenschaften und Möglichkeit des Nachschleifens meines Standard Sebbie vergleichweise ein bischen besser als beim flatground sind, so habe ich mir genau so eine Klinge gewünscht. Macht halt rein pyschologisch einen stabileren Eindruck.
Die Klinge aus BG42 ist handsigniert und datiert, allerdings nur hauchdünn eingeritzt. Ich persönlich hätte darauf verzichten können, da das Teil sowieso benutzt wird und die Klinge früher oder später verkratzt. But nice thought anyway.
Der Griff wurde mit einem Punktemuster "aufgepeppt", anschliessend nach Bürsten und Polieren bronzefarben anodisiert, wobei die tieferliegenden Punkte satt blau gefärbt wurden.
I just love it.

Angesichts der hier schon öfters geführten Diskussion über das Preis-Leistungs Verhältnis der Sebbenzas komme ich nicht darum: es sind von der Verarbeitung absolute Spitzenteile und im Vergleich zu vielen "handmades" einfach die besseren Messer und IMHO das Geld wert.
 

TacHead

Mitglied
Klingt schick, das Teil :)
Weißt Du/jemand anders ob es die neuen S30V-Sebenzas auch schon mit Flachschliff gibt? Auf der Website steht noch nix...
Gruß,
Marko
 

Andreas

Mitglied
@mactheknife:
falls du am samstag auf der messerbörse in ffm bist, wäre es schön, wenn du das sebi mitbringen könntest. ;)