SCRIM

blank

Mitglied
Hallo, hier einmal eine einfache Ritzzeichnung am Renhorngriff. Solche Waldwesen bekommt man in manchen Vollmondnächten an der Quelle im Tieftal zu sehen. Das Messer selbst ist 240 mm lang, davon hat die Klinge 124 mm(geschmiedeter Phönix EZH). Eine schöne Vollmondnacht für Euch,
Mchael Blank

KOLO_SCRIM_047.JPG


KOLO_SCRIM_063.JPG


http://www.flickr.com/photos/klingenschmiede/5540465484/
 
Zuletzt bearbeitet:

Ookami

Mitglied
Übung macht den Meister... obwohl ich deine Messer sonst mag, beim Scrimmen musst du noch ein wenig üben.


Ookami
 

Lord Ulli

Mitglied
Hallo Michael

Mir gefällt es sehr gut. Da es von dir als einfache Ritzzeichnug beschrieben wurde und der Modellname SCRIM lautet (und noch nicht bedeutet das du scrimmst) passt alles perfekt zusammen. Ich wäre schon froh wenn ich nur halb so gut ritzen könnte, aber dieses Talent ist mir nicht gegeben.... Da bleibt mir nur die Bewunderung für die, die es können, machen und zeigen.

Gruß aus dem Rheinland, Ulli
 

blank

Mitglied
Danke Leute fürs feedback!
@ Ookami : ich übe ja erst 35 Jahre, solche Zeichnungen zu machen - und ich bleib dran ...
@ Ulli : ich übe ja auch schon 35 Jahre mit der Tuschefeder ... das jetzt mal in solche "Bein Tattoos" zu übersetzen ist ziemlich spannend für mich.
schöner Gruß aus dem sonnigen Wien,
Michael
 

Ookami

Mitglied
Ich zeichne auch schon lange, aber scrimmen ist doch noch etwas anderes. Da verläuft gern mal eine Linie bzw. wird zu lang, etc. pp. weil das Material so störrisch ist.

Da werden dann die Linien/Porportionen/Kurven nicht so, wie man sich das eigentlich dachte. Außerdem muss man sich an die gleichbleibende, relativ dünne Strichbreite gewöhnen.

Deshalb habe ich bei meinem Scrimversuch, der noch irgendwo im Forum rumschwirrt, auch lieber die pointillistische Variante auf das Messer gebracht.


Ookami