Schweizer Messer klemmt

Benjamin

Mitglied
Hallo Leute

Ich hab ein Original Schweizer Offiziersmesser (Victorinox), das bis jetzt immer einwandfrei funktioniert hat. Aber jetzt klemmt plötzlich der Dosenöffner und lässt sich nur noch mit Hilfe eines Schraubenziehers o. ä. öffnen.
Kann man da irgendetwas machen? Und kann man an den anderen Teilen irgendetwas machen, dass sie nicht auch festwerden?

Danke in Vorraus

Benj
 

Seb

Mitglied
also bei meinem alten victorinox sind die teile mittlerweile sehr schwergängig und rasten auch nicht mehr so richtig ein (ca. 3-4 Jahre alt). Ich führe das auf Fussel aus der Hosentasche zurück und spüle mein neues deswegen öfter mal aus und geb ab und an einen Tropfen Öl auf die Gelenkstellen.

Seb
 

judge

Mitglied
U.U. ist der Dosenöffner durch Korrosion festgefressen, da hilft ein guter Rostlöser. Aber Vorsicht mit den Plastikgriffschalen, allzu agressive Chemikalien könnten die angreifen.
 

Geist

Mitglied
Hi Benjamin

Lege dein Schweizer Offiziersmesser mal ein Paar Tage in ein Schüsselchen mit Benzin, danach richt das Messerchen einige Zeit zwar ein bisschen streng, funkt dann aber so gut als wenn es neu wäre.

Ciao Geist
 

coolcat

Mitglied
Original erstellt von Geist:
<STRONG>Hi Benjamin

Lege dein Schweizer Offiziersmesser mal ein Paar Tage in ein Schüsselchen mit Benzin, </STRONG>

Wäre es nicht billiger sich ein neues Messer zu kaufen ... ich meine ja nur so, bei den Benzinpreisen ... <IMG SRC="smilies/eek.gif" border="0">
 

Geist

Mitglied
Hi Coolcat

<STRONG>Wäre es nicht billiger sich ein neues Messer zu kaufen ... ich meine ja nur so, bei den Benzinpreisen ... <IMG SRC="smilies/eek.gif" border="0"></STRONG>

*LOL* <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0"> Wenn die Benzinpreise weiter so steigen wie bis her, hast du aber recht... <IMG SRC="smilies/mad.gif" border="0"> <IMG SRC="smilies/cwm49.gif" border="0">

Ciao Geist

[ 16-05-2001: Nachricht editiert von: Geist ]
 

kanji

Super Moderator
Kauf Dir nen Leatherman, meiner ist 10 Jahre alt, tgl. im Betrieb und so gut wie nie geölt worden. Funktioniert noch immer.
Und ist auch billiger wie ne schüssel Benzin. <IMG SRC="smilies/zwinker.gif" border="0">
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Ich hab fuer meines einfach ne Spuelbuerste, viel heisses Wasser und Pril genommen. Bürste mit langen Borsten nehmen und dann bürsten und bürsten und bürsten <IMG SRC="smilies/cwm41.gif" border="0">. Danach abtrocknen und mit dem Fön den Rest Feuchtigkeit rausblasen.
Funzt wieder wie neu, so einfach kann das sein.
Wenns wirklich Rost ist, Caramba oder anderes Kriechöl, einwirken lassen, und dann die obige Buersten Prozedur.

Gruesse
Pitter