Schulterscheiden?

Ich finde, dass viele Messer (gar nicht mal die grössten) einfach
extrem unangenehm mit einer Gürtelscheide zu tragen sind.

Als Alternative kommt ja z.B. eine Schulterscheide (vgl. Extremaratio)
in Frage.

Was haltet ihr von dieser Lösung?Oder gibt es sogar sowas wie Rückenscheiden?:confused:

Wer kommt als Hersteller in Betracht und habt ihr sonst irgendwelche Erfahrungen zu dem Thema Alternativ-Scheiden?:super:
 

tolegen

Mitglied
Da möchte ich mich mal mit reinhängen.

Ich habe so eine Rückenscheide nur mal in "Crocodile Dundee2"
gesehen(für sein Bowie, is ja klar!)

Hat die außer mir noch jemand gesehen, das sah nämlich interessant aus!

Gruß
 

Moppekopp

Mitglied
Hi!

Ich hab mir wegen des Tragekomforts mal eine Rückenscheide für eine hippenförmige Machete gemacht, die ich im Gestell meines Rucksacks befestigen konnte.
Zum Tragen war das echt `ne gute Lösung, nur das Ding nach dem Maibaumfällen wieder reinzukriegen war ein mittleres Kunststück!

hinterm Rücken, im Dunkeln, nach einigen Bieren.....:D

Gruß Tobi
 

porcupine

Super Moderator
schulterholster

Jau, den Crocodile Dundee hab ich auch bewundert mit seiner Rückenscheide. Auch die paar Handvoll Gauchos, die es noch gibt, tragen ihre Messer beim Reiten in einer Rückenscheide.
Ein Problem hat man, wenn man mal auf den Rücken fällt - die Wirbelsäule ist gefährdet! Also lieber auf der Seite! Schulterholster sind praktischer, zumal wenn man das Messer verdeckt tragen will (außer man trägt einen Rucksack, dann stört ein Schulterholster leider)
Ich habe mal Versuche gemacht: Kydexholster mit Gurtschlitzen kann man sich mit Hilfe von 2 Nylongurten mit Steckschnallen selbst zum Schulterholster umfunktionieren: Ein Gurt, im Spitzenbereich der Scheide angebracht, läuft über die gegenüberliegende Schulter, ein zweiter, im Griffbereich befestigt, um die Hüfte. Das Messer hängt natürlich kopfüber. Perfekt ist das aber nicht!
arno
 

xray

Mitglied
@almi

das hab ich auch schon versucht, leider macht der Werner keine schulterholster mehr :( das wär was nettes für mein TFT gewesen... :ahaa:
 

neo

Mitglied
meiner erfahrung nach sind schulterholster eher unbequem! jetzt im winter kann man sie natürlich gut zur veredeckten trageweise benutzen.
Die herstellung dürfte doch einfach sei: zwei Gurte und ein Kydexholster- fertig!
Acuh das ziehen ist bei mehreren Schichten Kleidung nicht so einfach, zumal man sich dabei auch gut verletzten kann!!


hab mal das schulterholster für das Walther P99 fixe gehabt. war mit einfachen Mitteln recht gut gemacht. dann gibt es ja noch das Schulterholster von Böker fürs AF, das ist mir aber zu sperrig!

Soviel ich weiß hat sich MMunsen beim sattler ein schulterholster anfertigen lassen, vielleicht schreibt er ja hier mal was dazu!

Als Tip würde ich auch auf der anderen seite etwas angängen (verbandspäckchen/ taschenlampe o.ä., damit man ein gegengewicht hat und nicht auf einer seite überbelastet ist!

Emerson und Lightfoot bieten doch auch Schulterholster an, vielleicht kann man sich da was abschauen!

Ich trag meine Messer lieber am Gürtel und/oder im Hippie!

Gruß neo
 
Ein feststehendes Messer mit dem Schaft nach unten in einer Scheide unter der Armbeuge ist sicherlich die komfortabelste Tragemöglichkeit, solange man eine Jacke trägt. Nur wenn du die Jacke ausziehst, wird deine Umgebung entsetzt sein ! Wahrscheinlich noch mehr als bei einer Pistole.
 

Elmar Roth

Mitglied
Habe mir bei der Firma www.ascent-equipment.com
einen einseitigen Tragegurt ( 11 EURO ) und ein
Schulternetz Professional ( 14 Euro ) besorgt.
Dann von Kanji Kydexmaterial und los gings.
Zu dem einseitigen Tragegurt hab ich ein Tomahawk-Kydexholster gebastelt für mein Tac-Hawk,und für das Doppelseitige Tragesystem bin ich gerade dabei ein Holster für den Brend-Hawk und für mein Mad-Dog ATAK II zu konstruieren.
Das erste für den Tactical-Hawk ist wirklich super geworden!Fast genauso wie das Original Shoulder-Harness von der amerikanischen Firma!
Aber ich muß Sgian recht geben,ich ziehe es auch nur dann an,wenn ich nirgendwo hingehe wo ich meine Jacke anbehalten kann.
Gute Messerschulterholster hat auch die Firma Engels vertrieben.Ist aber schon ein Weilchen her.
Einfach mal anfragen.

Gruß Elmar


De Oppresso Liber
 
wie wär´s denn mit survival sheath?!?

was ich von denen bisher hatte, schultertragesystem einseitig, dito zweiseitig, brusttragesystem, jeweils für messer, messer und hawk, nur hawk oder 2 messer, war allererste sahne von passform und verarbeitung.
 
T

Thomas Spohr

Gast
Meiner Erfahrung nach ist eine Schulterscheide, im Vergleich zur Gürtelscheide, keine Verbesserung bzgl. des Tragekomforts. Im Gegenteil, ich empfand diese Trageweise als überaus lästig.
In meinen Augen sind Schulterscheiden mehr ein „Möchtegern-Tactical-Accessoire“ als von wirklich praktischem Nutzen.
 

thommios

Mitglied
Muss Th. Spohr recht geben: am Gürtel ist letztlich immer noch am besten. Da kommt man "notfalls" (was ist das überhaupt) sehr flott dran.
Und selbst wenn man die Jacke NICHT ausziehen muss/will: wie mag es wohlwirken,wenn jemand diese komischen Riemchen am Oberkörper sieht ?
Im "echten" Leben also alles gar nicht praktikabel. Wüsste ehrlich gesagt nicht EINEN Ort wo ich mit einem Schulterholster hingehen könnte,OHNE ein mulmiges Gefühl zu entwickeln.
Wie Ordnungshüter auf sowas reagieren würden (beispielsweise bei PKW-Kontrolle) wage ich nichtmal anzudenken ....Könnte böse Irritationen evtl. geben !
:steirer:
 
Original geschrieben von ModifiedTanto
wie wär´s denn mit survival sheath?!?

was ich von denen bisher hatte, schultertragesystem einseitig, dito zweiseitig, brusttragesystem, jeweils für messer, messer und hawk, nur hawk oder 2 messer, war allererste sahne von passform und verarbeitung.

@ModifiedTanto:
Wie komme ich im Zentral-europäischen Raum denn am besten zu den survivalsheats?

Hast du ne Ahnung wer die Importiert?

Danke im Voraus!:ahaa:
 

Sigtrygg

Mitglied
Hi!

Ich möchte mich Beowolf und Thommios anschliessen...
Ich hatte mal ein Schulterholster für einen Gasrevolver... Mann kommt sich vor wie bei Miami Vice, sieht aus als wenn man ein totes Karnikel unter der Jacke hat, und wird auch noch blöd angeschaut, wenn einer die Riemen sieht... MIST!:(

Ich habe aber eine Alternative gefunden...

Ich habe mir eine Schmale Tasche in das Futter meiner EDC-Jacke eingenäht.
Da kommt das Fixed mit Scheide rein, so das nur noch das obere Drittel des Griffes rausschaut.

Wenn man die Tasche hinter der normalen Innentasche (Richtung Achselhöhle) anordnet, fällt auch ein relativ grosses Fixed nicht auf. Mit etwas übung kann man auch in Sitzender Position gut rankommen (im gegensatz zu Gürtelscheiden!), und wenn man die Jacke auszieht, zieht man das Messer mit aus.

Also... No Prob...:D

Und eine schmale zusätzliche Tasche mindert auch nicht den Wiederverkaufswert Deiner Jacke!:lach: :lach: :lach:
 

MMunsei

Mitglied
Schulterhalfter

Hallo,

ich bin heute erst wieder online undkann meine erfahrungen mit dem Schulterholster schreiben.

Ich habe mir in ein ,für viele Messer, universial Holster aus Leder
machen lassen. Kosten ca. 80Euro. tragbar rechts oder links.

Diese Art ein feststehendes Messer mit sich zu führen ist angenehm und irritiert die Umwelt nicht, wenn man sich der Verantwortung bewußt ist. Meine Familie und Freunde wissen das ich ständig ein Messer mit mir rumtrage. Sie wissen aber auch, das ich damit umgehen kann und nicht spiele! Im Sinne von kindisch sein!

Im Sommer trage ich es unter einem Hemd oder sogar unter einem T-schirt und es fällt kaum auf. Selbst Polizisten bei einer Autokontrolle nicht.(Messer unter dem Hemd!)
Discos??? ebenfalls selten!

Aufpassen muß man nur beim ziehen! Aber ok!

Leider gab es damals noch kein Kydex, was eine Gewichtsreduzierung
bedeutet. Ich habe mir zwei Platten bestellt und werde mir ein
bißchen basteln. Meine Erfahrung stelle ich gerne nochmal ins Board.

Mein personliches Fazit: gut, angehm, verdeckt, lautlos , sicher,
schnell, überraschend,.......:)

MMunsei