Schraubstock gesucht

Nidan

Mitglied
Hallo zusammen,

mein alter Schraubstock gibt den Geist auf (er klemmt auf einer Seite nicht mehr richtig) und jetzt such ich einen neuen.

Bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** gibt es ganze Massen davon, aber könnt ihr mir nen Tipp geben worauf ich achten muß um auch was Gescheites zu kaufen ? Er sollte, wenn möglich drehbar sein, aber auch stabil. Ich häng mich beim Feilen und besonders beim Sägen gern voll rein und da muß er schon was aushalten können :D
 

El Dirko

Mitglied
Me2!
Wir hatten ja schon kurz drüber geplauscht Nidan. Trotzdem nochmal für die anderen, im Baumarkt hatten sie bei uns eine IMHO erstaunlich größe Ausswahl bei recht moderaten Preisen. Über die Qualität kann ich schlecht was sagen (Da ziemlich ahnungslos) sahen aber IMHO gut aus.
Daher bin ich für Tips zur Qualitätseinschätzung dankbar.
(Außerdem kann der Lohmy nochmal seine Bilder zur Befestigung posten, die find ich nicht mehr. :p:)
Gruss
El
 

freakfigur

Mitglied
Mir wurde gesagt man solle auf jeden Fall geschweißte nehemn und keine auß Gußeisen weil die nix aushalten. Also wenn mann richtig draufwemsen will sollte mann lieber etwas mehr Geld ausgeben und nen vernünftigen kaufen. Mann kann vedammt Glück habe wenn man bei Firmen oder bei Insolvenzen anfragt, mein Nachbar hat einen Top-Schraubstock für 2 Flaschen Obstler bekommen (Glück muss man haben)

Gruß Felix
 

Floppi

Mitglied
Original geschrieben von El Dirko
(Außerdem kann der Lohmy nochmal seine Bilder zur Befestigung posten, die find ich nicht mehr.

*edit* Die Befestigungsmethode ist zwar nicht im Tutorial von Jonesy (einem Mitglied von Knifeforums.com) beschrieben worden, aber dafür ist da 'n netter Tipp, wie man ohne Schraubstock weiterkommt (als Notlösung) */edit* . Siehe hier: http://www.hossom.com/tutorial/jonesy
 
Zuletzt bearbeitet:

luftauge

Mitglied
Vor Allem sollten (müssen) die Backen gehärtet, rechtwinklig zur Arbeitsrichtung und parallel zueinander sein,
damit man winklig einspannen kann.

Inbusschrauben anstatt Kreuz- oder Schlitzschrauben (auch nachträglich), damit man sie ggf. besser nachspannen oder wechseln kann, schräge oder geriffelte Backen können einem die ganze Arbeit versauen, wenn man es nicht zeitig bemerkt.

Schraubstock in der richtigen Höhe montieren:
Den Ellenbogen am hängenden Arm (Unterarm abgewinkelt) auf die Backen stützen, dann passt es ziemlich gut und es lässt sich relativ ermüdungsfrei feilen oder sägen.

Gruß Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

lohmy

Mitglied
Schaubstock-Befestigung

Nun, dann will ich meine Schraubstock-Befestigung noch mal vorstellen. Da ich das Geld für einen ordentlichen drehbaren Schraubstock nicht aufbringen wollte, habe ich ihn mit M10-Schrauben auf eine nach Bedarf einspannbare Platte (MDF, ca. 35mm) montiert. Ich habe ihn so platziert, dass er immer die richtige Position hat. Wenn ich quer zur Klinge arbeiten möchte, spanne ich den Schraubstock wie auf dem Foto abgebildet ein. Möchte ich parallel zur Klinge arbeiten, spanne ich die Platte um -90° gedreht ein. Die Schraubzwinge hinten dient nur als zusätzliche Sicherheit.

Schraubstock.jpg


Die Marke ist mir gerade entfallen. Ich habe das Stück bei einem Werkzeughändler für EUR 90,- erstanden. Der Verkäufer versicherte mir, dass ich in meinem Leben jedenfalls keinen weiteren Schraubstock kaufen muss.

Tschüs,

Bernd
 

darley

Mitglied
ich hab einen 12 cm schraubstock, nach beiden seiten um 45° drehbar für ca. 40,-e aus dem obi.
das teil ist sehr robust, aber trotzdem recht präzise gearbeitet und schließt perfekt.
er wird mit 4 m10er schlosschrauben befestigt.
da kannst du dann so viel reißen und drücken wir du willst ;-))

auf das passgenaue schließen muss man bei so günstigen schraubstöcken anscheinend schon achten.
ich hab noch einen kleineren billigen, da musste ich mir 6 oder 7 stück anschauen, bis ich einen gefunden hatte, der ordentlich schließt.
es gab dabei wirklich unglaubliche unterschiede.

also deshalb am besten in einen baumarkt, die gleich einige baugleiche liegen habe.
dann anschauen und mal auf- und zuschrauben.

bernd

ps.: hi lohmy, ich hab die gleiche "spiel"-werkbank. für den preis (99,-€) richtig praktisch, gell?
 

Leonardo75

Mitglied
Also ganz gute Schraubstocke gibt es von Heuer. Im guten Werkzeughandel findet man sowas.
Peddinghaus macht auch passables unter anderem auch Schraubstöcke, hab aber bisher noch nicht mit denen gearbeitet.

Mein alter York Schraubstock ist auch ziemlich gut, habe ihn aber noch nicht im Laden gefunden.

Viele Grüße Leo.
 

Armin II

Mitglied
Ist Einstellungssache: Die einen stehen auf die geschweissten ala Heuer, ich persönlich hab lieber die gegossenen von Leinen oder Schlögel. das die geschweissten unzerbrechlich sein sollen wird immer behauptet, ich hab jedoch persönlich auch noch keinen gebrochenen Gussschraubstock gesehen. Kostet halt was wenn man was brauchbares will. ein hochwertiger Gusschraubstoch mit 100mm Breite ist schnell mal bei 200 euros, die billigen aus dem Baumarkt sollte man sich genauer anschauen, ob sich da schon die Spindel nur mit Kraftaufwand drehen lässt und die Führungen nicht sauber laufen. Dann kans auch nix schaden wenn die Backen austauschbar sind.

PS. mal ganz allgemein: Obi ist in vielem wesentlich teurer als die konkurrenz, und konkret: den besten Schraubstock für wenig Geld, denn ich jemals gefunden hab gibts bei BAHR