Schnitzmesser für Hartschaum

Asto

Mitglied
Hallo allerseits.
Ich brauche dringend Hilfe bei der Auswahl des geeigneten Messers für mich und hoffe ich finde hier diese Hilfe :)

Ich muss für mein Studium Polyurethan-Hartschaum der Härte 100 - 300 schnitzen.
Der 100er Schaum ist etwas weicher als Holz und lässt sich nach meiner Erfahrung am besten mit einem Kartoffelschäl-Messer bearbeiten. Also einem kurzen Messer mit nach vorne gebogener Klinge.

Der 300er Schaum ist so hart wie das Kernholz von Cocobolo, also wie wirklich hartes Holz. Hier eignete sich mein großes Küchenmesser von Solingen mit Hohlschliff am besten. Ich musste gekreuzte kerben rein schlagen um Material abtragen zu können.

Bislang habe ich immer unsere Küchenmesser benutzt, was mir viel Ärger mit meiner Freundin einbrachte. Zudem hab ich bei dem 300er Schaum einige unserer billigeren Küchenmesser zerbrochen und mein Solingen-Messer ist mir doch etwas zu schade dafür.

Also:
Ich brauche eine dicke stabile klinge.Dabei bin ich mir jedoch unsicher ob eine nach vorne gebogene Klinge wirklich vom Vorteil wäre.. ich glaube das ist egal da ich ohnehin meistens nur mit den ersten 2-3 cm (aus Richtung des Griffs) schnitze. Das wichtigste ist, dass sie dick, stabil und hart ist. Ich muss damit auch ein wenig hebeln können ohne dass die Spitze abbricht oder sich verbiegt.
Der Schaum entwickelt riesige Adhäsionskräfte wenn das Messer erstmal drin steckt, dabei sind mir die anderen auch abgebrochen.

Der Griff sollte unbedingt frei von schnörkeln sein die mich bei der Arbeit behindern.. zB. brauch ich keinen Stechschutz (oder wie diese breiten Kanten direkt vor der Klinge heißen).
Ich muss sehr filigrane Formen schnitzen und kein Stock spitz machen, darum schnitze ich nicht von mir weg, sondern die Klinge bewegt sich Richtung Daumen (eben wie beim Kartoffelschälen), also zu mir hin.. darum wär eine nach vorne gekrümmte Klinge vielleicht doch das beste?!..

Bei den meisten Messern die ich bislang gesehen habe wäre der Griff hinderlich für diese Haltung. Mit den bisherigen Messern hab ich mir schnell Blasen geholt..vorallem bei dem 300er Schaum bei dem imenser Kraftaufwand nötig ist. Ein dicker, ergonomischer Griff der gut in der Hand liegt wäre gut.

Für den Transport wäre es auch schön, wenn es ein Klappmesser wäre.
Es soll ein Gebrauchsgegenstand sein und kein Ausstellungsstück. Also Preislich sollte es sich möglichst unter 50€ bewegen (kann auch mehr kosten aber weniger wär mir lieber ^^), dafür schleif ich auch lieber 3 mal öfter, Hauptsache es bricht nicht.

Es müssen nicht zwangsläufig alle Kriterien erfüllt werden (außer die Stabilität), wenn ein Messer meiner Suche nahe kommt wäre ich auch schon interessiert, ich hab hier nur den Idealfall beschrieben...leider ist das Leben kein Wunschkonzert.

Ich hab auch schon ein paar gefunden die mir zusagen würden, aber mir fehlt es an Erfahrung um die Qualität und die Eignung einschätzen zu können... vielleicht könnt ihr mir ja ein bestimmtes empfehlen oder von bestimmten abraten... oder ganz andere vorschlagen die ich bisher noch nicht entdeckt habe.

http://www.amazon.de/gp/product/B00...&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128 <-- dies sieht sehr handlich und robust aus

http://www.amazon.de/Herbertz-Einha...sr_1_8?s=sports&ie=UTF8&qid=1306517650&sr=1-8 <-- soetwas in besserer qualität fänd ich auch gut.. die gebogene Klinge erinnert mich an das Kartoffelmesser mit dem ich am besten arbeiten konnte... aber vielleicht war das auch nur das schärfste küchenmesser bei uns ^^"... ka..

http://www.amazon.de/Einhandmesser-..._1_15?s=sports&ie=UTF8&qid=1306517650&sr=1-15 <- hier sagt mir vorallem der griff zu, da bei meinem Schnitzen den Druck wie gesagt auf die Rückseite des Griffes ausübe.. also auf die Seite, auf der die Klinge stumpf ist.

http://www.amazon.de/Buck-Einhandme..._1_46?s=sports&ie=UTF8&qid=1306518035&sr=1-46 <- das sieht ideal aus.. aber ist ein klein wenig zu teuer für ein Werkzeug dass garantiert bei seinem Einsatz leiden wird. Der Schaum macht die Messer schnell Stumpf und ich werde oft schleifen müssen. Andererseits werde ich damit noch über 3 Jahre intensiv an Schaum arbeiten müssen und das sollte es auch durch halten...

http://www.amazon.de/Buck-Mini-Einh..._1_58?s=sports&ie=UTF8&qid=1306518198&sr=1-58 <- das sieht schön klein und stabil aus.. aber hier wirkt der griff sehr schmal. Ich muss aber wie gesagt viel druck ausüben und da wär ein breiter griff deutlich angenehmer (damit meine ich die Dicke des Griffs).

Ich bin mir generell so uneinig :/.. und hab inzwischen auch viel zu viel geschrieben. Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen, ich bin für jeden Ratschlag sehr dankbar...und meine Freundin auch ^^
 

chamenos

Super Moderator
Moin

Vergiß bitte alle Klappmesser.

Du brauchst ein richtiges Schnitzmesser, - und die Dinger sind nun einmal stehende Messer.

Sieh dir doch mal die Schnitzmesser von Mora an

Das Schnitzmesser 920P z.B.

Mein Liebling zum Schnitzen ist das Schnitzmesser 120 mit Birkengriff

Und für die ganz derben Aktionen gibt es von Hultafors das Stemmeisen-Messer STK... wenn dich da der Handschutz nervt, dann sägst du ihn halt ab:D

Bei allen ist eine häßliche aber funktionale Scheide dabei und sie kosten zusammen inkl. Versand keine 50,-€.

Aber kräftiges Schnitzen und Klappmesser bedeutet Blasen und unchristliches Fluchen.

Gruß
chamenos
 

Asto

Mitglied
uhh... die sehen genau richtig aus. Davon werde ich auf jedenfall eins nehmen. Vielen Dank dafür :D
Das Hultafors sieht aus wie für Linkshänder... Ist das so?
Würde man es rechts halten wäre ja die angewinkelte Seite unten. (Ist das vom Vorteil?)
Ich muss seit einigen Wochen extrem viel schnitzen und das wird sich in nächster Zeit auch nicht ändern, das heißt aber nicht, dass ich auch nur im Mindestens Ahnung davon habe ;)


Wo ist der Unterschied zwischen den ersten beiden Messern die du mir gezeigt hast? (abgesehen davon, dass das Zweite hochwertiger und schöner aussieht)

Kannst du mir auch eines speziell zum aushölen empfehlen? Zum Beispiel beim nächstes Projekt ist ein Babyklo ( http://www.elternzeit-blog.de/uploads/babytopf.jpg sowa sin der art). Mein Ausgangsmaterial ist aber ein großer Schaumwürfel und da muss ich irgendwie sehr tief rein, also sehr viel aushölen.
Btw.. ich hab mir das Projekt nicht ausgesucht sondern studiere Produktdesign und das ist der nächste Auftrag. Mit meinen bisherigen Messern war das immer ein Krampf.
Das Hultafors Stemmeisen würde mir das schon deutlich erleichtern aber vielleicht gibt es speziell für diese Anforderung noch etwas besseres?
 

Generation-D

Mitglied
[...]Kannst du mir auch eines speziell zum aushölen empfehlen? [...] Mein Ausgangsmaterial ist aber ein großer Schaumwürfel und da muss ich irgendwie sehr tief rein, also sehr viel aushölen.

Hallo Asto, zum Aushöhlen habe ich früher immer mit solch einem Messer gute Erfahrungen gemacht: http://www.bildhau.de/bildhau/schnitzen_schnitzmesser_schaelmesser_von_frost_bildhau_de.html
Gibt es bestimmt auch von anderen Firmen.

Viele Grüße ...

Dirk
 

Asto

Mitglied
Dieses Forum ist echt super! :D.. vielen Dank auch dir.

Sind diese gebogenen Klingen stabil genug um auch sehr sehr hartes Holz schnitzen zu können ohne sich zu verbiegen?

Zu den anderen Messern hab ich auch noch eine Frage.. ich hab mich inzwischen ein wenig auf der Seite umgesehen und finde einige Messer bei denen ich keinen Unterschied feststellen kann.. nur im Preis.

zb. http://www.hkgt.de/shop/messer/mora...s-schnitzmesser-aus-laminiertem-stahl-22.html

http://www.hkgt.de/shop/messer/mora-of-sweden/mora-of-sweden-erik-frosts-schnitzmesser-122-mit.html
Sie scheinen vollkommen identisch zu sein, auch die Werte sind alle gleich, aber das eine ist 3€ teurer. hab ich da etwas übersehen?
 

Geonohl

Mitglied
Zuletzt bearbeitet:

Bonemachine

Mitglied
also richtige schnitzmesser sind schon mal der richtige ansatz.
gleichzeitig solltest du über etwas zum schleifen der messer nachdenken.
weil mit stumpfen messern machts keinen spass.

wenn ich aber sachen wie "babytöpfchen" höre und von nem grossen block aus hartschaum ausgehe - denk ich erstmal an säge, bandschleifer, fräser, dremel, diverse bohrmaschinenaufsätze etc. (ne fräsmaschine wirst dir nicht extra anschaffen wollen)

wenn du das alles nur mit einem schnitzmesser machst, wundert es mich nicht, dass du blasen bekommst....
 

Asto

Mitglied
Uhm.. ja, das Teil sieht super aus.. also dieses hier: http://www.pfeiltools.com/assets/images/cache/page_scrop_w310_h152.jpg
Leider hab ich es bislang in keinem shop gefunden und noch kein einzigen Preis dafür gesehen.

Aber vermutlich wird es mir etwas zu teuer sein. So eine einfache gebogene Klinge die nur einseitig geschärft ist würde mich auch interessieren. Leider hab ich auch die bislang noch nirgendwo gefunden... nur beidseitig und das ist ja nicht nur unpraktisch sondern auch noch sinnlos, denn mit links kann ich eh nicht arbeiten ^^


So.. ich habe eben gerade das Schnitzmesser hier:
http://www.hkgt.de/shop/messer/mora-of-sweden/mora-of-sweden-erik-frosts-schnitzmesser-122-mit.html
Und dieses Stemmeisen hier:
http://www.hkgt.de/shop/messer/mora-of-sweden/mora-of-sweden-craftline-allround-knife-allround.html
bestellt...

Jetzt suche ich noch wie gesagt eine gebogene Klinge die nur auf einer Seite scharf ist, denn ich befürchte ich werde viel von hinten drücken müssen.

Und ich bin natürlich offen für weitere Empfehlungen ^^.. fällt jemandem noch etwas ein dass mir meine Aufgabe erleichtern könnte?

Achja und nochmals vielen Dank für die spitzenmäßige Hilfe von euch.
 

chamenos

Super Moderator
Uhm.. ja, das Teil sieht super aus.. also dieses hier: http://www.pfeiltools.com/assets/images/cache/page_scrop_w310_h152.jpg
Leider hab ich es bislang in keinem shop gefunden und noch kein einzigen Preis dafür gesehen.

Mhhhh

Wenn man weiß, dass die Dinger Scorpeisen heißen, dann klappt es auch mit den Shops;)

http://www.amazon.de/Pfeil®-Scorpeisen-Grösse-1BB-33-180/dp/B00149L6GI

http://www.mercateo.at/p/155-700935/Pfeil_Scorpeisen.html

usw.

Bei den beiden Moras ist den Gebrüdern Tjark ein klitzekleiner Fehler bei den Beschreibungen unterlaufen.
Das Mora 120 hat laut Hersteller nur eine Klingenlänge von 45mm.
Darum ist es auch 3,-€ günstiger als das längere Modell 122.

Gruß
chamenos
 

Geonohl

Mitglied
Mir sind gerade noch Hufmesser eingefallen. Die müssten zum aushölen von Hartem Material auch funktionieren.
 

Asto

Mitglied
Vielen Dank nochmal für die umfangreiche Beratung.
Heute kam das kleine Schnitzmesser und das Stemmeisen an.
Ich hab mich beim Schnitzen bereits in den ersten 5 Minuten damit geschnitten - Die sind ja echt höllisch scharf!
Mit den alten Messern musste ich ca. 10 Mal so viel Kraft aufwenden und konnte auch ruhig mein Daumen als Stopper für die Klinge verwenden... aber DAS lass ich in Zukunft xD


Btw. Erstaunlich wie hoch die Qualität für den Preis ist. In der Vergangenheit hab ich schon das Vielfache des Preises für ein Bruchteil der Qualität bezahlt.
Eure Beratung ist echt was wert :super: