Schneidwaren jüdischer Hersteller aus Solingen

EiPoSo

Mitglied
Hallo zusammen, ich bin neu hier (kann/muss man sich hier irgendwo vorstellen?) und bin auf der Suche nach Informationen zu jüdischen Unternehmern aus Solingen, die Schneidwaren herstellten. Vielleicht bin ich hier auch völlig falsch und im falschen Thread/Unterthema, eigentlich geht es mehr um Lokalhistorie und private Sammelwut.
Bisher bekannt sind mir Alexander Coppel (Alcoso), Feist (Luna), Feist (Omega), Kastor, H. Michelsohn & Co, Max und Hugo Sommer. Kann mir jemand mit der Liste weiterhelfen? Irgendwo in den Weiten des Internets (Quelle vergessen) habe ich gelesen, dass es 16 Unternehmen gewesen sein müssten - eine Liste stand jedoch nicht dabei. Es gibt da wohl auch ein Heftchen zum Thema (Autor Willi Kulke), das finde ich aber nirgends..

Ich freue mich auf hilf- wie lehrreiche Antworten! Vielen Dank, lieber Gruß Eike.
 
Zuletzt bearbeitet:

EiPoSo

Mitglied

Abu

Premium Mitglied
Hallo,
Einer war Marx & Co, mit Filiale in Mailand. Hab mal ein sehr, sehr hochwertiges Multi-Herrenmesser von denen gesehen.
Grüße
Abu
 

fshamburg

Premium Mitglied
Zur Alexander Coppel & Co. KG findet sich im „Carter“ ein mehrseitiger, reich bebilderter Abschnitt, in dem auch auf das Schicksal der Firma und Menschen im 3. Reich eingegangen wird. Die Informationen sind auch im Netz gut zu finden.
Vor kurzem habe ich hier ein A. Feist & Co. Lunawerk vorgestellt. Es wird lediglich erwähnt, der Handel habe bis in die 1940s bestanden, ohne Belege.
Zu Kastor& Co. AG ebenfalls Hinweise, besonders zum Bezug nach Nord-Amerika.
Michelsohn ist nicht aufgeführt.
Hugo Sommer & Söhne, keine Hinweise zum Thema.
Marx & Co. GmbH kurze Hinweise.
Um auf diesem Weg fündig zu werden, muss man das Buch lesen. Ist wie ein Lexikon lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

cut

Premium Mitglied
... Suche nach Informationen zu jüdischen Unternehmern aus Solingen, die Schneidwaren herstellten. ... Es gibt da wohl auch ein Heftchen zum Thema (Autor Willi Kulke), das finde ich aber nirgends..
.... Eike.

Von Willi Kulke gibt es zu diesem Thema zwei Veröffentlichungen:

1996 "Wir waren eine angesehene Familie" (Familie Feist in Solingen von 1847-1994)

1996 "Jüdische UNternehmen in Solingen"

Bezugsquelle und weitere Informationen hat der Förderverein des Industriemuseum "Gesenkschmiede Hendrichs" hier veröffentlicht:

https://foerderverein-rimsg.de/wordpress/publikationen/

Grüße
cut