Schmiedekunst

Max

Mitglied
Hi Leute,

es wird in letzter Zeit ja immer mehr über die japanische Schmiedekunst geredet. Was haltet Ihr davon? Sind bzw. waren die Japaner den Europäern in der Metallverarbeitung wirklich voraus oder verstehen Sie es einfach nur um kleine Sachen großen Wirbel zu machen.

Ich meine die trinken ja auch nicht nur einfach so Ihren Tee!!! Selbst da wird erstmal eine gigantische Zeremonie abgehalten. Ist ja eine durchaus interessante kulturelle Angelegenheit aber der Tee wird dadurch auch nicht besser! Ist das bei deren Schmieden genauso? Wird die japanische Schmiedekunst einfach nur gut vermarktet und nur aus dem Grund in den Himmel gelobt, weil sie anders ist? Oder können / konnten Sie es wirklich besser als alle anderen?

Vielleicht hat sich ja einer von Euch mal damit beschäftigt und kann mal ein bischen was erzählen.

Viele Grüße,
Max
 

kababear

Mitglied
da war zwar schonmal n thema aber für dich suchmaschinenignoriermeister :D hier ein link aus dem hervorgeht, dass der europäische stahl von jap. experten keineswegs als minderwertig angesehen wird.
cu
kaba
 
Hallo Max,
im Deutschen Klingenmuseum Solingen ist bis zum 11.08. eine Ausstellung "Das japanische Kunstschwert- Ausgewählte Schwerter aus europäischen Sammlungen der NBTHK".
Da solltest Du mal vorbeischauen!
Am 22., also jetzt am Samstag ist ein Vortrag über originale und gefälschte Klingen. Der Direktor der Abteilung Kunst und Wissenschaft, NBTHK, aus Tokyo, Herr Michihiro Tanobe hält den Vortrag um 17.00Uhr.
Dort in Solingen sind phantastische Stücke zu sehen. Deine Fragen beantworten sich dann schon von selbst.
Gruß Markus
 

teachdair

Mitglied
Wie schon vorher angemerkt

Die Ausstellung japanischer Klingen ist wirklich sehenswert, sie bietet auch ne ziemlich kurze Einführung in die Terminologie japanischer Schwerter. Für Leute die danach noch ne Treppe nehmen können ist ein Stockwerk drüber auch ein Display über die Rekonstruktion eines mittelalterlichen Schwertes hiesiger Gefilde. Auch informativ, auf jedenfall ist der Besuch den Eintritt wert.
 

Tierlieb

Mitglied
....fürs Protokoll möchte ich noch festhalten, daß -wenn wir uns hier auf die Qualität japanischer Klingen beschränken- die Japaner zwei Vorteile haben:
1. Das Katana ist ziemlich lange Erst- oder Zweitwaffe (nach Bogen und Speer) gewesen, was in Europa auf Grund der Rüstungsentwicklung nicht lange der Fall gewesen ist.
In Europa ist das Schwert recht schnell von der Kriegswaffe zur Duellwaffe geworden.
2. Japanische Rüstunsentwicklung... gibt es kaum. Wirklich getan hat sich erst nach dem Kontakt mit den Portugiesen was... sage ich mal (und bin durchaus bereit, in einem anderen Thread da einen großen Quellenkrieg anzufangen).

Die Japaner haben also um einiges mehr Zeit in ihre Schwertentwicklung investiert... *schulterzuck* und es bleibt immer die Frage, wofür man ein Schwert haben will (gell, an den Verwendungszweck denken ist immer eine wichtige Sache für Schmiede)... *schulterzuck* trotzdem sind auch Europäische Klingen wirklich beeindruckend - vor allem, wenn man die frühzeitlichen Waffen vergleicht (als das Schwert in Europa gerade a) interessant und b) gegen den in etwa gleichen Rüstungstyp wie in Japan eingesetzt wurde.

MfG, Tierlieb
*würde (schmiede-)technische Überlegenheit nie an einem Volk festmachen*
 

Max

Mitglied
Danke für die Tips

@ Kababear
Ja ja im suchmaschinenignorieren bin ich ein ganz großer:D !
Hab`s halt gerne aktuell.

Viele Grüße
Max
 

kababear

Mitglied
macht nischt :D
ich im grunde auch... (das suchportal findet auch nur, was es will:()
cu
kaba

p.s.: wie gefälts dir bis jetzt hier?
 

Max

Mitglied
Gefällt mir prima hier!!!

Schreibe zwar relativ selten; bin aber fast täglich passiv dabei.
Du bist ja mit deinen 334 Beiträgen ganz schön aktiv!
:super:

Bis denne
Max