Schlüsselbundlampe: IPx8, geringes Low, hohes High

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

equest

Mitglied
Hallo, nachdem meine letzte Beratung in der LD20 gemündet ist, an der ich sehr viel Spaß habe (danke nochmal an alle!), habe ich nun Blut geleckt und möchte nun meine Schlüsselbundlampe, eine iTP A3 EOS, durch eine wasserdichte, etwas robustere Lampe ersetzen.

Mein Favorit ist die Fenix LD15, wobei mir zwei Dinge nicht gefallen: 1. Sie startet nicht im Low-Modus (schlecht, wenn die Augen gerade an die Dunkelheit gewohnt sind und man nur mal schnell was genauer sehen will), und 2. der dunkelste Modus könnte noch dunkler sein.

Was mir an ihr gefällt ist die lange Laufzeit bei guter Helligkeit und Regelung, und dass es eine Fenix ist, denn mit meiner LD20 bin ich sehr zufrieden, die begeistert mich regelrecht.

Bin schon sehr gespannt auf eure Vorschläge.

Schöne Grüße!

Der Fragenkatalog:

* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?

EDC am Schlüsselbund

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?

iTP A3 EOS, Fenix LD20, Maglite: 1x AAA, 2x AA, 4x Mono

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.


nicht länger als 8 cm, Durchmesser unter 2 cm

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?


alle paar Tage mal

* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?

IPx8 auf jeden Fall, idealerweise macht ihr auch versehentliches Runterfallen nichts aus

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?

bis um 50 Euro, aber lieber so 30 bis 40

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?


kommt alles in Frage, jedoch Bezugsquelle in Deutschland klar bevorzugt (falls ich mal die Garantie in Anspruch nehmen muss)

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?

der Nahbereich ist mir wichtiger; ein guter Mittelweg, d. h. guter Throw mit breitem Spill, wäre ideal

* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?

LED

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

am liebsten 1x AA, evtl. auch 1x AAA, jedoch nix außer diesen beiden

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)


geregelt (max. Helligkeit bis kurz vor Ende) bevorzugt, aber nicht so wichtig

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?

Laufzeit in niedrigstem Modus > 10 Stunden wäre schön; auf hellster Stufe min. 1 Std.

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?


ja, über mindestens 2. Die dunkelste Stufe gerne sehr dunkel, die hellste gerne sehr hell. Programmierbarkeit ist nicht erforderlich und eigentlich auch nicht erwünscht

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?

nicht nötig, aber auch nicht schlimm, solange sie bei der Bedienung nicht sonderlich hinderlich sind

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?

egal, solange die Lampe einhändig und blind bedient werden kann

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch

egal, solange die Lampe einhändig und blind bedient werden kann

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?

nicht nötig, wäre aber schön, wenn sie einen abnehmbaren Clip hätte. Montagerichtung egal

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?

bevorzuge eine fertige Lösung
 

Scarbear

Mitglied
selber hast du die LD15 in einem anderen Threat wegen high first ja abgelehnt. IMHO finde ich eine AA für eine richtige Schlüsselbundlampe ein wenig groß.

Wie wäre es mit der LD01 in der Edelstahlversion? Bei Edelstahl geht wenigstens in Ermangelung der Eloxalschicht dieselbe nicht flöten und ist daher sehr Schlüssel und Hosentaschenresisten.

Fenix an für sich ist auch ein empfehlenswerter Hersteller, soweit man das pauschal überhaupt sagen kann.

Zweite Empfehlung und auch bei mir in Gebrauch ist die 4Sevens Preon Revo, ebenfalls in Edelstahl.

Gruß Olaf
 

equest

Mitglied
selber hast du die LD15 in einem anderen Threat wegen high first ja abgelehnt.

Japp, deshalb habe ich diesen Thread hier überhaupt erst aufgemacht.

IMHO finde ich eine AA für eine richtige Schlüsselbundlampe ein wenig groß.

Die LD15 wäre halt schön klein. Die LD10 dagegen wäre mir auch zu groß.

Wie wäre es mit der LD01 in der Edelstahlversion? Bei Edelstahl geht wenigstens in Ermangelung der Eloxalschicht dieselbe nicht flöten und ist daher sehr Schlüssel und Hosentaschenresisten.

Ich hätte sagen sollen, dass genau die R5 SS-Version auf dem Weg zu mir ist. Aber an der hatte ich auch irgendwas auszusetzen (erst nach der Bestellung gemerkt), weshalb ich sie mental schon für die Handtasche meiner Frau eingeplant hatte. Komme gerade echt nicht drauf, was es war? Fällt mir bestimmt bald wieder ein.

Zweite Empfehlung und auch bei mir in Gebrauch ist die 4Sevens Preon Revo, ebenfalls in Edelstahl.

Die werde ich mir jetzt mal in Ruhe anschauen. Danke für deine Tipps!
 

equest

Mitglied
Mangels Alternativen kam heute meine Fenix LD15 an und ich bin leicht irritiert von dem Teil. Ich hab vor dem Kauf mindestens 20 Reviews quer durch Netz gelesen, heute 10 weitere überflogen. Nirgendwo steht, dass die AA-Batterie in dem Ding hin- und her wackelt und rappelt, wenn sie ausgeschaltet ist (gerade so weit auf-/ausgedreht, dass sie nicht mehr brennt).

Kann doch nicht sein, dass das noch niemandem bemerkenswert erschien, oder? Mich nervt das total. Was sagen die anderen Besitzer?
 

FlashLightShop

Moderator Fenix Forum
Mangels Alternativen kam heute meine Fenix LD15 an und ich bin leicht irritiert von dem Teil. Ich hab vor dem Kauf mindestens 20 Reviews quer durch Netz gelesen, heute 10 weitere überflogen. Nirgendwo steht, dass die AA-Batterie in dem Ding hin- und her wackelt und rappelt, wenn sie ausgeschaltet ist (gerade so weit auf-/ausgedreht, dass sie nicht mehr brennt).

Kann doch nicht sein, dass das noch niemandem bemerkenswert erschien, oder? Mich nervt das total. Was sagen die anderen Besitzer?

Hallo,

ich trage seit einem Jahr selbst die Fenix LD15 LED als Schlüsselbundleuchte.

Da mir bisher selbiges nicht aufgefallen ist habe ich sie gerade geholt und es ausprobiert:
Ja, die Batterie hat ein leichtes Spiel in der Taschenlampe und wenn man sie schüttelt kann man die Batterie hören.

Viele Grüße

Bernd Auler
 

equest

Mitglied
Danke für die Rückmeldung. Dann ist es wohl normal, dachte, ich hätte vielleicht ein Montagsmodell erwischt.

Ich habe in der Zwischenzeit einige AA-Batterien ausprobiert. Mit manchen rappelt es, mit manchen nicht - da gibt es wohl geringe Größenunterschiede, so dass man das Problem mit „passenden“ Batterien umgehen kann.

Mit den Activ-Energy-Batterien von Aldi rappelt es am lautesten ...
 

equest

Mitglied
Fenix LD15 - Noch ein paar Eindrücke

- Das Loch fürs Lanyard ist zu klein, ich musste das mitgelieferte mit einem stabilen Faden und Gewalt durchziehen; das ist jedoch, wenn's erstmal dran ist, kein Nachteil mehr. (Der mitgelieferte Splitring hingegen passt einwandfrei und lässt sich auch drehen.)
- Wenn man den Kopf im ausgedrehten Zustand nach hinten zieht (nicht dreht), geht die Lampe an, d. h. sie leuchtet, solange man den Kopf hinten hält. Auch die Modi lassen sich so wechseln. Das ist praktisch, wenn man nur kurz Licht braucht, aber ich bezweifle, dass es so gewollt ist.
- Der Größenunterschied zu einer AAA-Lampe, z. B. meiner iTP A3 EOS, macht sich am Schlüsselbund sehr viel stärker bemerkbar als beim Vergleichen der Abmaße auf dem Papier.
- Die Lampe leuchtet schön auch in die Breite, das gefällt mir.

Noch ein paar Fragen

Die LD15 wird als IPx8-wasserdicht beworben. Ich glaub's zwar ... so halb, möchte es aber nicht ausprobieren. Der Dichtring ist gefettet. Bin ich unnötig vorsichtig? Wer hat sie schon ausgeschaltet in Wasser gelegt?

Hab jetzt 'ne Energizer Ultimate Lithium drin und die rappelt im Gegensatz zur unmerklich schmaleren Aldibatterie nicht im Gehäuse. Der Low-Modus funktioniert mit der Batterie ebenfalls. Verkürze ich mit ihr trotzdem die Lebensdauer meiner Lampe? Fenix empfiehlt auf seiner Homepage lediglich NiMH und Alkaline.
 

leditbe

Mitglied
So.

Hab noch mal eben eine Info für dich (und andere ITP A3 Inhaber).

Die A3 gibt es jetzt in einer neuen Version mit einer XP-G R5 anstatt der Q5 LED.
Das macht sie alles in allem etwas heller.

Außerdem(und deshalb vor allem)aufgemerkt:

Die UI hat sich geändert.

Beim Einschalten geht es nun mit Low auf mid auf high los !!!

Siehe:http://www.itplight.com/news_show.asp?newsid=127

Also eigentlich doch das,was du suchst,oder?

Ich persönlich liebe meine beiden A3´s.
Habe auch eine in der Arbeit auf Intensivstation im Einsatz und bis dato hat ihr weder Wasser noch Desinfektionslösung was ausgemacht...und runtergefallen isse eh schon zig mal.

Ohne Probleme läuft sie weiterhin...das am Rande.
Und ausserdem ist sie noch günstig.
Kriegste bei Shiningbeam für ca.20 Euro inc.Versand nach D !!!:super:
 

fenox

Mitglied
Die LD15 wird als IPx8-wasserdicht beworben. Ich glaub's zwar ... so halb, möchte es aber nicht ausprobieren. Der Dichtring ist gefettet. Bin ich unnötig vorsichtig? Wer hat sie schon ausgeschaltet in Wasser gelegt?

Hi. Ich nochmal..... :steirer:

Wieso nicht ausprobieren ???
Ich hatte sie schon mehrmals aus- und eingeschaltet im Wasser, ohne Probleme, wieso auch?

Und jetzt schnapp dir die kleine und rein mit Ihr ins Nasse,
sie nimmt es dir nicht übel, die schwarze Lady braucht auch mal ein BAD....:lach: :super:

Kleiner Nachtrag zur LD01.

Ich hatte zwei davon, hab aber beide wieder zurückgeschickt, da im "low" und im "mid" Modus ein echt nerviges Frequenz-Piepsen wahrzunehmen war.
Für mich war dieser Ton so störend, das ich aufgrund dessen die LD01 nicht gekauft habe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

equest

Mitglied
Fenox! Genau das war es, was mir nicht eingefallen war! Das hatte ich auch in irgend einem Review gelesen. Allerdings tritt dieses Problem bei der SS-Version meiner Frau nicht auf. Pder wir beide hören zu schlecht?
 

equest

Mitglied
Das war jetzt zur LD01. Die LD15 hatte ich aus Hong Kong bestellt, da ist eine Rücksendung, falls doch was schief läuft, nicht so dolle. Aber du hast Recht, auf sein Equipment sollte man sich verlassen können, von daher werde ich es morgen (heute) mal testen. Besser, als dass die Lampe im Fall der Fälle versagt ...
 
G

gast

Gast
Die iTP hat zwar kein IPX-Rating aber dafür MIL-STD-810F. Ich kann auch von meiner A1 absolut bezeugen dass die komplett staub- und wasserdicht sind.

Grüße Simon
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.