Schlüsselanhängermesser

Geist

Mitglied
Auf BladeForums habe ich ein Schlüsselanhängermesser gesehen das mir gut gefällt :lechz:

Was meint ihr zu dem Teil?

/edit: warum so ein blöder Umbruch im Link ist weiß ich nicht, lässt sich nicht ändern!
 
Zuletzt bearbeitet:

messerscout

Mitglied
Das Waffengesetz sagt in seiner Anlage aus:

"... Hieb- oder Stoßwaffen, die ihrer Form nach geeignet sind, einen anderen Gegenstand vorzutäuschen, oder die mit Gegenständen des täglichen Gebrauchs verkleidet sind ..."

Ich hätte da momentan so meine Bedenken.

Beste Grüsse

Messerscout
 

cheez

Mitglied
glaube ich nicht dass das da zutrifft. es gibt ja auch den 'swisskey', der ist ähnlich konzipiert.

hier
 

messerscout

Mitglied
Dass es den gibt ist richtig - aber wird´s dadurch legaler?
(und das von Geist genannte Modell ist "feststehend")

Gruss

Messerscout
 

HankEr

Super Moderator
Wenn es verkauft wird als die ultimative Selbstverteidigungswaffe, dann wäre es mitunter verboten (Bestimmungscharakter), wenn es als immer-dabei, praktisches Schneidwerkzeug vermarktet wird, dann ist es auch keine Waffe und kann sich tarnen wie es will. Feststehend oder nicht hat mit einer möglichen Waffeneigenschaft nichts zu tun. Entweder es ist als Waffe bestimmt, oder es ist im Gesetz genannt, mehr gibt es da nicht.
 

realbat

Mitglied
Hübsch und in manchen Situationen vielleicht ganz praktisch! Nur schlecht wenn du im dunklen abends an der Haustür versuchst damit dein Schloss zu öffnen!:D :lach:
Kannste gleich noch ne Lampe, ich empfehle ne kleine Photonenpumpe mit ran an den Schlüsselbund!:ahaa:

zu messerscout und HanKer, Das kann durchaus sein, da ein Schlüssel als Messer getarnt unter diese Rubrik fällt!
 

Geist

Mitglied
Ich glaube kaum das man wegen dem Schlüssel großen Key-Knife ärger bekommen würde, das Messer ist nicht als Waffe konzipiert und wer würde das schon als verbotene Waffe einstufen!
 

Musashi

Mitglied
Das Teil finde ich witzig und hübsch.

Ich fürchte, dass die Beurteilung des Gegenstandes durch einen Polizeibeamten oder einen Richter nicht von der Vermarktungsstrategie sondern von der Verwendung im konkreten Fall abhängt.

Mal angenommen, ich verwende in einem Kampf diesen "Schlüssel" zu meiner Verteidung, und bringe meinem Gegner eine Verletzung bei. Ich kann mir dann durchaus vorstellen, dass mir dann im ungünstigsten Fall eine Verwendung einer getarnten Waffe zur Last gelegt würde. Und damit ein Verstoss gegen das Waffengesetz. Das hängt vielleicht von der Sichtweise oder meiner Überzeugungskraft ab.

Jaja, ich weiss - Halbwissen und Vermutungen.

Aber hat vielleicht jemand von uns eine Erfahrung mit dem Vorwurf der Verwendung einer getarnten Waffe gemacht?

Gruss
Andreas
 

D.Frentzel

Mitglied
Gefällt mir sehr, aber als gebrauchsmesser kann es ja wohl nur als Stoßmesser dienen.
Da denk Ich mal wenn man in eine P.kontrolle kommt ist man es loß.
Zum schneiden von Karton, Obst so dicht an den anderen Schlüsseln eher unpraktisch.


Gruß Dirk
 

Geist

Mitglied
Cuchillero, ich kann mir nicht denken das man das Messerchen von der P. einfach so abgenommen bekommt, mit welcher Begründung!?

Zur Handhabung, klemm von deinem Schlüsselbund einfach einen Steckschlüssel zwischen Daumen und Zeigefinger, nutzen den Schlüsselring und die Schlüssel als eine art Grifferweiterung. So wie den Schlüssel hat man das Key-Knife sicher auch gut in der Hand und es lassen sich IMHO leichte Schneidearbeiten ohne weiteres erledigen!
 

sibrgger

Mitglied
Leute, Leute, wir schleppen alle kiloweise Eisen durch die Gegend und wegen dem kleinen Ding werden jetzt Polizeikontrollen und Richter bemüht?? Mal ehrlich- iwe groß ist die wahrscheinlichkeit? Es sei denn, man ist mit dem Ding gerade auf jemanden losgegangen...
Also, wenn wir in einer Kontrolle eh unsere ganzen mitgeschleppten Messer auf den Tisch legen müssten, dann macht das kl. Ding den Kohl auch nicht mehr fett.
Gruß
Stefan
 

D.Frentzel

Mitglied
Ich hab das mal eben ausprobiert, den Schlüsselbund als Grifferweiterung und einen Schlüssel als Klinge.
Mit Daumen und Ringfinger den Schlüssel/Messerkopf halten und mit dem Zeigefinger druck auf den Messerrücken ausüben.
Auch wenn Ich den Ringfinger durch den Ring stecke und mit Daumen und Zeigefinger druck drauf gebe.

Ist nicht wirklich bequem, besser ne Klinge die Ich vom Schlüsselbund trennen kann. Ich habe von Tekna das Keyknife, das funktioniert schon sein Jahren.




Gruß Dirk
 

realbat

Mitglied
mal ne Mutmassung........

du gehst auf eine öffentliche Veranstaltung. Wirst durchsucht, oder musst sogar Deine Gegenstände wegen eines Metalldetektors auf ne Schale legen. Bei Konzerten manchmal üblich! Also da hat man dann Pech wenn der Beamte das Messer sieht und sich im WaffG auskennt.

OK, OK, OK, sehr unwahrscheinlich das man auf eine Veranstaltung geht wo auch noch Beamter steht der sich damit auskennt!;)

wahr nur ne Mutmassung!:p
 

sharky

Mitglied
Original geschrieben von HankEr
Wenn es verkauft wird als die ultimative Selbstverteidigungswaffe, dann wäre es mitunter verboten (Bestimmungscharakter), wenn es als immer-dabei, praktisches Schneidwerkzeug vermarktet wird, dann ist es auch keine Waffe und kann sich tarnen wie es will. Feststehend oder nicht hat mit einer möglichen Waffeneigenschaft nichts zu tun. Entweder es ist als Waffe bestimmt, oder es ist im Gesetz genannt, mehr gibt es da nicht.
Sehe ich genauso. Nur als praktisch dürfte das bei der Größe eher nicht durchgehen ... ;)
 

WalterH

Mitglied
Also mir gefaellts ebenfalls sehr gut!

Da faellt mir ein: Meine Eltern (beide!) sind 30 Jahre lang mit diesen gefaehrlichen Mordwaffen am Schluesselbund rumgelaufen. Macht sie das jetzt zu Kriminellen? ;) :glgl:

-Walter
 

Anhänge

  • schluessel.jpg
    schluessel.jpg
    58,9 KB · Aufrufe: 255

Blackhawk

Mitglied
Hi Leute,

Das schlüsselmesser ist echt krass.
Sieht vorallem recht stabil aus.
Nur was wenn die Kydex Scheide mal ab geht?
Loch in der Hose, oder gar im Bein.

Zu Walter: Jup, sind sie! Denn laut dem Waffengesetz sind
alle Messer verboten, die wie ein anderer "ungefährlicher"
Gegenstand aussehen.
Ist zwar bei sowas kleinem völlig unlogisch, aber leider Gottes war!


Gruß Richard


Got ist Tod!!! Friedrich Nietzsche
 

realbat

Mitglied
@WalterH

Auslegungssache, schlimmstenfalls kommen jetzt deine Eltern laut neuen WaffG in den Knast!;) :p :) :lach:
 

HankEr

Super Moderator
... meine Rechtsansicht habe ich oben dargelegt.

Aber da wir hier nicht in "Politik und Recht" sind, jetzt mal wieder zurück zum Messer an sich!