Schliff bei A1, S1 und F1??

Paco

Mitglied
Hallo Zusammen,

Fällkniven Messer scheinen einen sehr guten Ruf zu genießen, so daß ich überlege eins (oder zwei) zu kaufen. Was mich noch ein wenig abhält (bin nur durchschnnittlicher Lansky-Schleifer) ist der Konvexe (oder was Konkav) jedenfalls ballige Schliff dieser Messer. Dieser Schliff soll ja viele Vorteile haben. Nachschärfen unterwegs und zu Haus (!) stelle ich mir aber schwer bis unmöglich vor. Deshalb die Frage: haben wirklich alle der drei genannten Messer diesen balligen Schliff???

Oder hat zumindes das A1 (hab da mal was gehört) einen normalen Flachschliff??

Könnt Ihr mir da einen TIP geben?

Danke! Gruß

Paco
 

HankEr

Super Moderator
Konvex Schleifen ist nicht schwer. Nimm Dir einen einigermaßen breiten (5cm+) und dicken (4mm+) alten Ledergürtel, etwas 600er und 1000er Schleifpapier und etwas geeignete Politur.

Das Schleifpapier schneidest Du in Streifen so breit wie der Gürtel. Dann fängst Du an indem Du das 600er Papier auf den Gürtel legst und mit dem Rücken voran die Schneide über das Papier führst. Dabei fängst Du am Anfang jeden Zuges recht flach an und wirst gegen Ende etwas steiler. Häufiger mal die Seite wechseln und sicherstellen, daß Du irgendwann einen durchgehenden Grat auf der gerade nicht in Bearbeitung befindlichen Seite hast (mit dem Fingernagel über die Flanke zur Schneide fahren). Dann wechselst Du aufs 1000er Papier und wiederholst die Prozedur. Abschließend das ganze ein letztes Mal (diesmal ohne Gratbildung) mit dem Poliermittel (z.B. Diamantpolitur vom Juwelier) direkt auf dem Leder (ich nehme die Fleischseite dazu).

Gepflegt wird die Schneide dann nur noch mit der Politur, zumindest solange sie nicht irgendwann saustumpf bzw. schartig wird.
 
Hallo Paco,

Die Fallknivens haben wohl derzeit alle einen konvexen Schliff.

Weiter oben findest Du einige Tips zu Schleifen mit Schleifpapier.
Ich hab das ganze auch probiert, mit Micromesh 1500 bzw. dann 3200er auf dünnem Moosgummi.
Bei mir wird die Schneide aber eher stumpfer als schärfer. Naja, ist wohl Übungssache.

Jetzt hab ich einseitig mit dem Lansky-Set eine 30° Schneide angeschliffen. Die Schneide wird rasierscharf und läßt sich entsprechend auch gut einseitig abziehen.Dazu benutze ich unterwegs einen CrockStick von Lansky.

Das einzige Problem wird dann allerdings in Zukunft sein, daß beim Nachschleifen relativ viel Material an der geschliffenen Seite der Klinge abgetragen werden muß.

Aber: kommt Zeit, kommt rat... :confused:


Grüße
bigM
 
Zuletzt bearbeitet:

Paco

Mitglied
Erst mal vielen Dank für die Antworten!

:mad: :mad: :mad: Schade das mit dem konvexen Schliff!! Also ich halte mich nur für mittelmäßig bis unterdurchschnittlich schleifbegabt. (Frage an HankEr: wie befestigst Du die Papierstreifen auf dem Gürtel??) Sorry schleife eigentlich immer mit dem Lansky, versuch mich gerade vorsichtig an einen Flachstein (Soft-Arcansas) mit dem ich zuerst an alten Küchenmessern übe.

Aber mit dem Schliff (so gut er auch sein mag) am Fällkniven kann ich mich leider nicht anfreunden. Was kann ich alternativ kaufen mit normalen (Flachschliff)?? So in dieser Preisklasse oder drunter, für Camping, Wanderung, Universal - Eben wie die guten Fälkniven nur besser zu schärfen???

Danke - Gruß

Paco
 

HankEr

Super Moderator
Frage an HankEr: wie befestigst Du die Papierstreifen auf dem Gürtel??
Gar nicht. Einfach darauflegen und an einer Seite festhalten. Wenn schon etwas Politur auf dem Gürtel ist, dann klebt das Papier sowieso ein wenig.
Aber mit dem Schliff (so gut er auch sein mag) am Fällkniven kann ich mich leider nicht anfreunden.
Es bleibt Dir ja unbenommen, die Schneide selbst auf "flach" umzuschleifen.
 

Mike

Mitglied
Hallo Paco,

ich hab ein A1 mit dem ich sehr zufrieden bin.

Bis jetzt hat das "nachschärfen" mit einem Tri-Angle Schärfer (Spyderco) gereicht.
Wenn der nicht mehr reicht geb ichs zum nachschleifen ab.

Allerdings ist es immer noch so scharf (nach 2x Urlaub mit regelmäßiger Nutzung) das ich mir beim Spalten von Holz zum anmachen des Ofens den Zeigefinger der linken Hand locker: aua aua, Schatz hast Du mal ein großes Pflaster?;)
Meine bessere Hälfte meinte nur: Männer!!

Mfg, Mike
 

zorro_43

Mitglied
Genau!
Kauf dir ein Fällkniven und wenn es stumpf wird tust du einfach so als wäre es ein ganz normales Messer!
Du nimmst dein Lansky und schleifst es ganz normal!
Dann ist der ballige Schliff zwar weg, aber du hast dann genau das Messer das du suchst!

Ich würde das so machen.

Zorro
 

Paco

Mitglied
Hallo zusammen,

erst mal Euch allen ganz herzlichen Dank für die guten Antworten!

Werde ich jetzt so machen: Fällkniven kaufen und Schliff ignorieren!! Ihr habt recht: bis auf den :mad: :mad: :mad: -Konvexschlif (natürlich nur meine ganz persönliche IMO) ist es ganau mein Outdoormesser. Jetzt fragt sich nur: wo kauf ich es günstig: Böker gehört normalerweise zu den teureren.
Hier die Bökerpreise:
F1: € 112,5 (mit Lederscheide)
A1: € 189,-- (mit Kidexscheide)

Kennt Ihr ein Geschäft/ einen Versender mit besseren Preisen??

Gruß Paco
 

Rolf

Mitglied
Mir fällt da gerade auf, das mein erster Link (PH import) ja teurer als Böcker ist.
Was ist den hier los?
 

coolcat

Mitglied
PH-Import ist teurer als Böker!! Der Toolshop ist auch teurer. Nanu?? :confused: Die Zeiten ändern sich. Den Preis von Böker zu unterbieten dürfte schwierug sein, es sei denn hier privat im Forum ...
 

Morpheus

Mitglied
Schau Dir doch mal das Angebot von Tante Modi an:
"Fällkniven A1 black, incl. kydex sheath, 200 Euro"

Und Du bekommst noch eine Tütchen mit Gummibärchen UMSONST :p dazu *g*

(Nich das hier einer denkt, ich würde Schleichwerbung für Modi machen :irre: . Naja, vielleicht gibt's ja bei der nächsten Bestellung für mich gleich zwei Tüten Gummibärchen :steirer: )