Schleifpapier

bullet101

Mitglied
So ich bins nochmal,
jetzt bin ich mit meinem Messer kurz vorm Härten, muss aber die Klinge noch mit Schleifpapier bearbeiten.
Ich hab mich vorhin im Forum umgeschaut aber irgendwie versteh ich jetzt gar nix mehr :irre: .

Also meine Frage lautet was für Schleifpapier (nass/trocken, welche Körnungen etc.) brauche ich um meine Klinge vorm Härten sauber zu Polieren.
Und ich wollte noch wissen ob man das Schleifpapier aufn Stück Holz/Leder kleben soll und ob es ne bestimmte Technik fürs schleifen gibt.

Gruß Marcus
 

spyderbug

Mitglied
Hallo Marcus!

Ich denke mal das kommt darauf an welches Finish Du dem Messer verpassen willst. :p

Grundsätzlich würde ich mal sagen, das Du nachdem Du mit einer Körnung fertig bist, die Schleifrichtung um 90° änderst. Soll heißen, daß Du mit zB 180er Papier quer zur Klinge schleifst und dann mit 240er längs und mit 320er wieder quer, usw. Jeweils natürlich so lange, bis von der vorherigen Körnung keine Riefen mehr zu sehen sind.

Alternativ dazu, kannst Du auch bis sagen wir 320 nach obiger Methode arbeiten und dann nur mehr längs zur Klinge Schleifen (bis ca. 800). gibt auch ein Schönes Finish.

Nach dem härten nimmst Du einfach 2 Körnungen gröber als die letzte vor dem härten und arbeitest wie vorher bis zum gewünschten Finish.

Aufkleben würde ich das Schleifpapier nicht, denn Du wirst Unmengen davon brauchen und ich stelle mir das etwas stressig vor, dauernd neue Stückchen aufzukleben :lach: Ich benutze einen Schleifblock aus Kork (aus dem Baumarkt), den ich in verschiedene Größen und Formen zersägt habe. Einfach Schleifpapier drum rum wickeln und los gehts. Holz geht natürlich auch, und wenn beides nicht zur Hand ist, kann man notfalls auch einen alten, harten Radiergummi benutzen. Bei dem habe ich allerdings die Erfahrung gemacht, das Kanten sehr leicht verrunden.

Meine ersten Rohlinge habe ich in einem Anfall von perfektionismus bis 1500 geschliffen, die letzten eigentlich nur bis 800.

Achja, nicht vergessen: je feiner die Klinge gefinisht ist, desto schneller bekommt sie Kratzer :irre: :irre: :irre:

Hoffe das bringt etwas Klarheit ;)

Viel Spass bein schmirgeln,

Robert
 

Armin II

Mitglied
Öl beim Finishen schadet nicht, die Oberfläche kommt dann z.T. anders raus, ist materialabhängig. Was für öl ist egal, Babyöl ist nicht schlecht und ganz sicher auch nicht hautschädigend, eignet sich auch zum Schärfen.
Wenn du das Schleifpapier aufklebst, dann auf ne harte Unterlage. mit weicher Unterlage, also Leder, doppelseitiges Schaumgummiklebeband, usw. verrundet man sehr schnell die kanten, speziell bei gröberen Körnungen. Das letzte Finish dann über die ganze Klingenlänge, vom ricasso bis zur Spitze in einem Zug, nur in eine Richtung, wenn Du hier hin-undherfährst sieht man die Übergänge wo du die Richtung gewechselt hast.