Schleifbänder wie oder was ??? [Überlappung, Bezugsquellen]

Schleifbänder wie oder was ???

Hallo,
erlaubt mir eine Frage zum Thema Schleifbänder.
Von der Firma Hermes Schleifmittel habe ich mir ein paar Schleifbänder für meinen Bandschleifer besorgt. Die Dinger sind zwar super flexibel, aber leider sind sie an der Nahtstelle überlappend zusammengemacht was dazu führt, daß beim Schleifen das Werkstück immer springt was natürlich sehr unschöne Effekte gibt.
Wo bezieht Ihr euere Schleifbänder und welche Qualität wird bevorzugt und von welchem Hersteller ?

Gruß concho

[HankEr: Verschoben in den Messermacher Treff, Titel erweitert]
 

Tolstoi

Mitglied
hallo concho,

ich habe zwar keine Ahnung was für einen Bandschleifer Du hast (Handbandschleifer oder Profiteil), aber bei der Firma Scharnau findest Du eigentlich alles was Du brauchst. Benutze mal die Suchfunktion und Du wirst einiges dazu finden,

Gruß Tolstoi
 

Floppi

Mitglied
http://www.hirschler-schleiftechnik.de/

Schau mal bei http://www.hirschler-schleiftechnik.de/ rein. Die fertigen Bänder auf Maß an. Die verwendeten Bänder sind von 3M (in unterschiedlichsten Typen. Gibts auch Bänder für hochlegierte Stähle und Titanlegierungen (laut 3M)).
Je nach Körnung sind die Nähte unterschiedlich. Feine Bänder (z.B. 320er) haben einen S-förmigen Übergang, gröbere Bänder einen geraden (leicht schrägen) Übergang. Alle Nähte sind ohne Überlappung. Damit das funktioniert sind die mit speziellen Klebestreifen verklebt. Die Bänder sind hochflexibel, laufrichtungsfrei und wirklich millimetergenau gefertigt. Geliefert wird per Nachnahme. Selbst Klein(st)mengen werden angefertigt. Der E-Mailkontakt ist schnell und sehr freundlich. Hab da selbst schon bestellt und kann den Laden wirklich nur wärmstens weiterempfehlen.
 

Beisser

Mitglied
schleifbänder bekommst du eigentlich bei jedem werkzeughändler,
a) fertig verklebt, speziell in der länge für deine maschine. hierbei sollten die enden allerdings nicht überlappen, wie du es dargestellt hast. dies ist meiner meinung nach ein produktionsfehler.
b) als meterware, die du dann, mit einem speziellen klebeband, auf die benötigte länge zuschneiden und gegeneinandegelegt, verkleben kannst.

gruß
Arne
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Bänder bekommt man schon als Meterware, aber gewöhnlich nur einfachen Korund, nicht die besseren Ausführungen. Und das spezielle Klebeband ist garnicht zu bekommen, kriegen nicht mal die Händler, sondern nur ausgewählte Hersteller. 3M wäre sonst selbst bei falscher Benutzung der Klebebänder haftbar, wenn ein Schaden entsteht (Aussage der 3M-Werksvertretung).
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Die überlappend verklebten Bänder stellen eine alte und billige Produktionsart dar, die hauptsächlich bei billigen Bändern der Fernost-Herkunft noch verwendet wird. zum Schleifen am (weichen) Kontaktrad sind sie noch brauchbar, einen sauberen Flachschliff auf einer harten Auflage kann man vergessen.
 
Hallo zusammen,

zuerst einmal vielen Dank für Euere Tipps. Es zeigt sich wieder einmal :ahaa: , daß man lieber ein paar Euro mehr zahlen sollte und dann auch das Material stimmt.
Die Firma Hirschler habe ich schon angerufen, wirklich sehr freundlich und zuvorkommend, auch wenn nur kleineren Mengen angefragt werden.
Günther hat natürlich recht, da ich, wie er schon vermutet hatte, an meinem Banschleifer kein weiches Kontaktrad habe und das meiste auf dem Tisch schleife gibt es durch den überlappenden Verbund einige Probleme beim schleifen, da eine scharfe Kante von der Verdickung regelrecht ramponiert wird und auch der Messerrücken nach dem Schleifen eher einem Wellengang gleicht als einer sauberen Fläche.
Nochmals vielen Dank an Alle.

Gruß concho
 

Floppi

Mitglied
Original geschrieben von concho
Es zeigt sich wieder einmal :ahaa: , daß man lieber ein paar Euro mehr zahlen sollte und dann auch das Material stimmt.
Also selbst wenn man die Bruttopreise ranzieht, kosten angefertigte Bänder nur unwesentlich mehr (wenn überhaupt) als fertig konfektionierte Bänder aus'm Baumarkt. Lediglich der Versand macht kleine Mengen teuer. Außerdem (wie schon von Günter erwähnt) sind die Baumarktbänder durchweg Korund bestreut. Die angefertigten Bänder sind z.B. mit Keramik bestreut. Bei meiner Bestellung von 20 Bändern hab ich inklusive Versand im Vergleich zu den "Baumarkt-3er-Packs" pro Band etwa das 1,25fache bezahlt. Und bei solchen Preisunterschieden lohnt sich das auf jeden Fall (weil die Bänder deutlich höhere Standzeiten haben und es auch sehr feine Körnungen gibt).
 
Hallo Floppi,

hast ja recht, es sei mir hier verziehen, ben hald an Schwob on da wird gschbard :D .
(Ubersetzung: bin eben ein Schwabe und bei denen wird gespart).
Die Bänder welche mir die Firma hirschler angeboten hat sind 70mm breit und 1500mm lang, hochflexibel, auf Stoß mit Spezialfolie verklebt usw. und kosten ca 5 Euro das Stück, nur um mal einen Preis zu nennen.

Gruß concho
 
Zuletzt bearbeitet: