schlechte linerlocks?!

mactheknife

Mitglied
wer ärgert sich noch über linerlocks, die beim gorillagriff - beim festen zupacken - entriegeln?
ich habe da z.b. den böker superliner, den spyderco-böker herbst, und noch andere.
da wird in testberichten über problematisches schließen gesprochen aber ein leicht recessed- sprich zurückgestzter liner ist doch wohl vorzuziehen.
 
B

BladeMan

Gast
da hast du absolut recht, und der böker superliner ist wohl der schlechtest liner lock den ich hab, ich kann meinen mit blosen händen schließen ohne das ich den liner überhaupt berühre.
bei einem gebrauchsmesser ziehe ich nach wie vor frame locks vor.

------------------
Ray
Administrator
 

Hersir

Mitglied
Framlocks auch integral oder mono locks sind meiner meinung nach die besten locks. Alle anderen locks haben "too much moving parts" mögen sie auch in tests stärker sein (axis oder rolling block)aber was bringt einem das stärkste lock wenn die knochen, der hand die das messer halten, brechen bevor das lock nachgibt? Meiner meinung ist je simpler desto besser d.h. stabile konventionelle liner locks oder integral locks habe z.b. noch nie einen socom oder vector oder sebenza versagen gesehen oder auch je davon nur gehört! Ich besitze alle oben genannten und die sind meine Daily carry. Watch out for the MT Amphibian!



------------------
Markus
 

Kevin Wilkins

Moderator Forum Kevin Wilkins
Es gibt aus schlecht gemachte Framelocks. Ich habe auch welche gesehen, die man ohne abzudrucken sich schliessen lassen. Ein richtig gebaute Liner lock ist genau so gut wie ein richtig gemachte Framelock. Es kommt drauf an, ob die Maker oder Hersteller, Ihre Arbeit gut geleist hat.

Chris Reeve's Sebenza ist ohne Frage vom feinsten.

------------------
www.wilkins-knives.com
 

Hersir

Mitglied
Kevin,

Von wem waren diese frame locks?

Machst du auch welche? wenn ja setz mich auf die liste.....(hast du bilder oder preise?)

------------------
Markus