Schärföl oder Petroleum?

zorro_43

Mitglied
Hi,
spricht etwas dagegen bei dem Lansky oder Arkansas-Stteinen Petroleum statt Schärföl(Honing Oil) zu benutzen?

Zorro
 

Hammer

Mitglied
MOIN

jo slick würd ich auch so sehn.
zorro, willste wirklich mit petra oleum dran ?
ist zwar billiger als schärol, aber wesentlich geruchsintensiver.
bei meinen arkansassteinen war das ergebnis aber das selbe ;)
obwohl petroleum noch etwas dünnflüssiger als schärföl ist.
bis denn
Hammer
 

zorro_43

Mitglied
Ich benutz`schon seit Jahren Petroleum, -stört eigentlich nur meine Frau.
Ich wollte nur mal hören, was ihr davon haltet und ob ich vieleicht was Falsch mache.
Bis vor kurzem war ich mit dem ergebnis auch zufrieden, aber wenn man dann liest:" ... ein Haar erfassen und Abschneiden...".
Bei mir geht bis jetzt halt nur "rasieren".

Zorro
 

Leonardo75

Mitglied
Schärfen bis es ein Haar erfasst

Hallo!

Ich ziehe schon aus Preisgründen Petroleum vor. Und wenn die Freundin es stinkig findet, dann machst Du halt eine romantische Petroleumlampe danach an, dann kannst Du den Geruch immer auf die schieben :hmpf:.
Für Steine, die auch mit Öl geschliffen werden können ist Petroleum meiner Meinung nach erste Wahl. Ich habe zwei Apex Steine (6K), den einen schleife ich mit Wasser und den anderem mit Petroleum. Der Stein, der mit Petroleum geschliffen wird hat einen höheren Abtrag als der Stein, den ich mit Wasser betreibe.
Jetzt versaut aber nicht alle japanischen Wassersteine mit Petroleum, nur die Ölsteine bitte.

Ich würde kein Duftpetroleum nehmen, ehrlich gesagt kenne ich auch nur Duftöle für Lampen, die dann auch noch gefärbt sind. Die sind etwas dickflüssiger als Petroleum und ich weiß auch nicht, ob die Zusatzstoffe vielleicht den Stein zusetzen und schmierig machen, so dass das Schleifen nicht mehr so gut geht.

Das Schärfen, bis ein Haar erfasst wird, geht auch nur gut bei rostenden Klingen. Bei rostfreien Klingen ist das sehr viel mehr Aufwand und etwas Glück. Sowas bekomme ich nur mit Schärfen, Abziehen auf Leder mit Politur und Leder mit Chromoxidfarbe und dann vorsichtigst an einem polierten Wetzstahl langfahren und wieder mit Chromoxidfarbe abziehen. Allerdings klappt das auch nicht jedesmal.

Dann mal viel Spaß beim Schärfen,
es grüßt Euch der Leo.