Schäl-/Gemüsemesser gesucht

derschth

Mitglied
Hallo zusammen,
ich brauche euren fachlichen Rat, da ich eigentlich nur gerne koche und keine Ahnung von Messern habe...

Erstanschaffung oder Erweiterung (d)eines Sortiments?
- Ich habe seit einigen Jahren ein Haiku Santoku 17cm mit dem ich sehr zufrieden bin. Ansonsten benutze ich die Messer aus einem Messerblock von Zwilling...

Für berufliche oder private Verwendung gedacht?
- ausschliesslich privat, wird aber täglich genutzt

Soll es eventuell ein Küchenmesser für Linkshänder werden?
- Ich bin Linkshänder... - gibt es da echt Unterschiede???

Liegen konkrete Vorstellungen vor?
- Hauptsächlich zum Schälen und schneiden von kleinem Gemüse wie Kartoffeln.
- rostfreier Stahl
- was die Klingenlänge angeht, so wären mir 10 cm lieb...
- Die Nutzbarkeit ist mir hier deutlich wichtiger als die Optik. Ich habe also auch nichts gegen einen Kunststoffgriff.

Die Klinge des passenden Haiku Messers ist klasse, nur ist mir der Griff zu klobig:
http://www.messerkontor.eu/Kochmess...inal/CHROMA-HAIKU-Gemuesemesser-8cm::325.html

Vielleicht könnt ihr mir konkret was zu folgenden beiden Messer sagen oder mir eine Alternative (wenn hochwertiger, dann bis maximal 40-50 EUR) nennen..

Günstiger und praktischer, aber wahrscheinlich auch nicht so hochwertig:
http://www.messerkontor.eu/Kochmess...OMA-Captain-Cook-Schaelmesser-85cm::1877.html

Sehr gut gefällt mir:
http://www.messerkontor.eu/Kochmess...ttelspitz-85cm-rostfrei-Kirschbaum::1064.html

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe.
 

Doc_Elli

Mitglied
Servus,


also mit einem Herder iegst du schon mal nicht schlecht. Klassisch traditionelles Design und mit einer optimalen Schneidengeometrie.

Für linkshänder spielen nur asymetrische Griffe aber vor allem einseitige Anschliffe, wie bei traditionellen Japanischen Klingen eine Rolle.
Fällt bei Herder also weg.

Ich würde für das Schälen von Kartoffeln lieber eine Klinge die kürzer ist als 10cm hernehmen. Und auch keine Klinge mit Mittelspitze. Das stell ich mir nicht so handlich vor.

Mein Tip wäre zum schälen ein Vogelschnabel:
http://www.messerkontor.eu/Kochmess...elschnabel-59cm-rostfrei-Kirschbaum::994.html

Und dann zum portionieren und Kleinschneiden etwas größeres mit breiterer Klinge, womit man das Schnittgut vom Brett heben/ schieben (Klingenrücken!) kann.

Ich wollte dir jetzt ein Petty von Herder vorschlagen, nur leider find ich es beim Messerkontor nicht.
Jetzt ist mein ganzes Konzpt für diesen Beitrag fürn Popo...

Ich bleibe aber bei der Aussage, für das Schälen lieber etwas kleineres.
Vielleicht kommt als Ergänzung noch das kleine Rückenspitz in Frage.
http://www.messerkontor.eu/Kochmess...in-rostfrei-mit-Kirschbaumholzgriff::995.html
Ein gutes Allzweckmesser, meine Mutter nimmt schon nichts anders mehr.
 

lacis

Mitglied
Zum Schälen nehme ich auch gern ein Messer mit Vogelschnabelklinge, manchmal auch Tourniermesser genannt. Die Herder-Messer sind Klassiker, da kann man eigentlich nichts falsch machen. Leider ist die Griffverarbeitung je nach Exemplar und Serie manchmal etwas rustikal.

Sehr gute Erfahrungen unter Preis-Leistungs-Gesichtspunkten habe ich mit den Küchenmesserm von Victorinox gemacht. Die gibt es auch mit Holzgriff, z.B. hier im Shop von Wolfster (andere Klingenformen ebenfalls verfügbar).
 

christian99

Mitglied
Bei mir halten sich die Herdermesser mit Buchenholzgriff einfach besser als die Messer mit Kirschenholzgriff und sehen auf Dauer auch besser aus. Das Kirschenholz bleicht aus, wird grau und unansehnlich. Das kann man zwar wieder einigermaßen abschleifen und aufpolieren, aber den stärkeren Verzug wird man bei der Kirsche nicht mehr los.

Daher mein Vorschlag :

Vogelschnabel mit Carbonstahlklinge mit Buchengriff
und ein
Gemüsemesser mit Carbonstahlklinge und Plasikgriff,
beides von Herder, gibts bei Wolfster.

http://wolfster.de/index.php?disp=shop&show=205/2/1406-225-01

http://wolfster.de/index.php?disp=shop&show=205/1/1356-325-60

rostfrei überlesen, gibts alle in rostfrei und mit Plastikgriff, der wesenlich praktischer ist als die Holzgriffe.
 
Zuletzt bearbeitet:

magmos

Mitglied
Ich schließe mich der "Vogelschnabelfraktion" an und empfehle aus eigener Erfahrung das unkaputtbare Güde Kappa.
 

derschth

Mitglied
Vielen Dank für Eure Ratschläge und Tipps.

Ich habe mir gerade zwei Messer bei messer-mit-tradition.de bestellt
- Vogelschnabel PLUS - langer Griff, rostfrei, Kirsche, Art.-Nr: 1781.225.02 (je 13.70 EUR)
- Klassiker PLUS - langer Griff, rostfrei, Kirsche, Art.-Nr: 1787.325.02 (je 12.90 EUR)