SCAR Blades Strike Fighter

DrDownhill

Mitglied
111203_40D_3726.jpg


ESEE, TOPS und Ontario bekommen ernsthafte Konkurrenz aus Idaho. SCAR Blades stellt handgefertigte Outdoormesser aus dem robusten 1095 Stahl her. Seit kurzem sind diese in Deutschland bei Manfred Rehmann von outdoormesser.de zu bekommen. :super:

111203_40D_3727.jpg


Viel erfährt man nicht auf der Homepage von SCAR Blades über den Hersteller, nur dass dahinter zwei Custommade Messermacher aus Idaho stecken, von denen der eine die Messer und der andere die Kydexscheiden herstellt. Da ich auf der Suche nach einem robusten Outdoormesser war, habe ich auf Verdacht das Strike Fighter bestellt und bin ziemlich begeistert was man für sein Geld erhält.

Technische Daten:

Länge: 28cm
Klingenlänge: 14,5cm
Klingenstahl: 1095er Carbonstahl
Härte (HRC): 58 (nur Schneide)
Klingenstärke: 4,7 mm
Griffmaterial: "phenolic" ??? (dürfte Micarta sein) :confused:

Beim Strike Fighter handelt es sich um ein Messer in klassischer Full Tang Bauweise aus 1095 Carbon Stahl. Die Klinge verfügt über einen Flachschliff, der nur im Bereich der Schneide auf 58 HRC gehärtet wird. SCAR Blades begründet dies damit, dass die Klinge somit flexibler bleibt und damit auch harten Belastungen z.B. beim Hacken besser stand hält. In ihrer Messer FAQ verweist SCAR Blades darauf, dass ihre Messer häufig zum choppen (Hacken) verwendet werden. Trotzdem wird eine lebenslange Garantie gewährt, was davon zeugt, dass die Jungs von ihren Messern überzeugt sind. Die Garantie schließt auch einen lebenslangen Nachschleifservice und eine Neubeschichtung ein. Allerdings hat der Kunde die Versandkosten zu tragen. Die Klinge selbst ist mir einer makellosen Pulverbeschichtung versehen, über deren Haltbarkeit ich aber zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussagen treffen kann. In Anbetracht des geplanten Einsatzbereiches verweist SCAR Blades darauf, dass ihre Messer nicht rasiermesserscharf sind und bei Bedarf mit einem Winkel von 30° nachgeschliffen werden können.

111203_40D_3738.jpg


111203_40D_3733.jpg


111203_40D_3735.jpg


Das Messer ist gut ausbalanciert und der Griff liegt sehr gut in der Hand. Die Daumenrampe liegt für mich genau an der richtigen Stelle. Daumen oder Zeigefinger lassen sich aber auch gut auf der Klinge ablegen, um das Messer kürzer greifen zu können. Weniger gut gelungen ist die Lanyard-Öse. Sie ist viel zu klein. Weder 550er Paracord noch eine 3mm Reepschnur lassen sich durchfädeln. :mad:

111203_40D_3728.jpg


Die Scheide ist "build like an tank" und kann als mehr als robust bezeichnet werden. Das Kydex ist deutlich dicker als die üblichen Scheiden von Böser und Co, die Verarbeitung hervorragend. Alle Kanten sind sauber geschliffen und natürlich wird jede Scheide individuell fürs Messer angepasst. Dies merkt man deutlich. Das Messer sitzt bombenfest und rastet mit einen satten Klacken ein. Auf der Rückseite der Scheide befindet sich ein um 360° drehbare Gürtelschlaufe aus Kydex, die mit einer rustikalen Stoppmutter befestigt ist. Sicher nicht die ästhetischste Lösung, aber eine die bombig hält.

111203_40D_3729.jpg


111203_40D_3731.jpg


Zwischenfazit:

Da ich das Messer bisher noch nicht wirklich praktisch im Einsatz hatte, lässt sich über die langfristige Haltbarkeit natürlich noch keine Aussage treffen. Was ich aber bisher gesehen und gefühlt habe, überzeugt mich voll und ganz. Für ca. 120€ erhält man ein sauber verarbeitetes Custommade Outdoormesser das preislich deutlich unter den Messern von TOPS bleibt und viel bietet für sein Geld!

Grüße
Timo

--

tontbloggt.blogspot.com
 

AlexKremer

Mitglied
Was ist denn hier los?! Der einzige Thread (den ich gefunden habe) zu Scarblades und noch kein Kommentar?
Komisch, denn ich finde die Messer hochinteressant, top Preis-Leistung wie mir scheint! Und das seit einem Jahr, da stimmt doch was nicht:D

@DrDownhill: Wie schlägt sich das Messer im Gebrauch? Ich hoffe es ist ok, wenn ich den Tread mal ausgrabe;)

Und noch eine Frage: sind die Griffschalen nur verschraubt oder auch verklebt? Die Dinger würden sich nämlich bei "Nichtverklebung" hervorragend zum Modding eignen;)

Und an alle anderen: Habt ihr schon Erfahrungen mit Scarblades-Messern? Ich bin nämlich gerade mal wieder auf der Suche, wobei ich bei outdoormesser.de über die Messer gestoßen bin. Also wenn jemand eins hat und nutzt könnte ja dazu nochmal etwas geschrieben werden, oder?

mfg Alex