Santoku

Liebe Freunde,

hiermit möchte ich mich im MF vorstellen, da ich neu bin. Ich lese hier seit ca. 1 Monat mit, da ich dieses Forum durch Zufall gefunden habe und mich extrem für den Bereich scharfe Küchenmesser, deren Pflege etc. interessiere.
Da ich keinen Vorstellungsthread gefunden habe, wollte ich diese Sätze nur kurz vorweg schieben. Zu meiner Ausstattung: Habe ein 165er Santoku von Sirou Kamo, ein 165er Nakkiri, ein 120er Petty, ein 210er Yanagiba und ein großes Deba von Watanabe sowie 2 Solinger Kochmesser.
Gerne würde ich mir noch ein 2tes Santoku im Stile des Kamo-to kaufen (Klinge: 165-180mm). Es müsste auch nicht zwingend ein wabocho sein, lediglich C-Stahl ist Voraussetzung (also auch evtl ein europäisches) Könnt ihr mir was schönes empfehlen?
 

kaz

Mitglied
Hallo! In diesem Stadium Deiner Suche wird hier üblicherweise auf die Verwendung des Fragenkatalogs verwiesen...
 
Ich habe ihn gesehen, aber es ich habe doch eh alle relevanten Infos gegeben, oder?

Dann noch einmal in dieser Form:

Fragenkatalog zur Küchen-/Kochmesserberatung
Version 3 vom 21.02.2010


Erstanschaffung oder Erweiterung (d)eines Sortiments?
Erweiterung

Für berufliche oder private Verwendung gedacht?
privat

Soll es eventuell ein Küchenmesser für Linkshänder werden?
nein

Liegen konkrete Vorstellungen vor?

--------------------------------------------------------------------------------------------
- Falls ja, bitte diese hier angeben:
165er-180er Santoku, evtl. Gyuto

Küchenmesser-/set, welcher Stil?

[evtl] Europäische Messerform, nur KarbonStahl
[ ] Europäisches Messer im japanischen Design
[x] Japanisches Messer im traditionellen Stil (Wa-bocho)
[ ] Japanisches Messer mit europäischer Griffform (Yo-bocho)
[ ] exotische/hochspezialisierte Messerform (z.B. chin. Nudelmesser)


- gewünschte Bauform und ca.Länge (z.B. Kochmesser ca. 20cm; Petty ca. 12cm)
Santoku oder Gyuto 165-180mm

- rostfreie / nicht rostfreie Klinge
nicht rostfrei


- gewünschte Stahlqualität (z.B. Monostahl, 3-Lagen, Damast, pulvermetallurgischer Stahl usw.)
3-Lagen


- bevorzugtes Griffmaterial (z.B. Kunststoff, spezielles Holz, Hornzwinge usw.)
japanische Griffform erwünscht (evtl. hakkaku), traditionelle Formen und Materialien bevorzugt (Büffelhornzwinge bei japan. Messer)

- Welches Budget steht zur Verfügung?
100-evtl 250 Euro


- Kommt eine Bestellung außerhalb des deutschsprachigen Raumes in Frage?
klar


- Gibt es schon ein/mehrere Messer, die theoretisch in Frage kommen (bitte vollständige Bezeichnung(en) mit eventuellem link)
im Stile des Kamo-to Santoku http://www.messerkontor.eu/KOCHMESS...amo-to-Santoku-mit-Honba-Zuke-165mm::939.html, das ich allerdrings schon habe.
Möchte einfach ein paar Tipps bzw. Alternativen mit denen ihr gut fährt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Streetfight

Mitglied
hallo,

ich hätte da was für dich,

http://messerspezialist.de/tontenkan.html

die beiden Messer sind sich sehr ähnlich, das Tontenkan Santoku gibt es auch mit honoba zuke abzug.

oder ein Tolles Messer aus Deutscher herstellung:

http://www.messer-mit-tradition.de/windmuehlenmesser-details.php?artikel_nummer=9218.1851.04

ich benutze nur Carbonstahl Windmühlenmesser Beruflich (Koch) .

und noch das hier:

http://messerspezialist.de/kato_hiroshi.html

ein Absolut gelungenes Messer, Handgeschmiedet, Top Balance, extrem Scharf und sehr schnitthaltig. Der einzige nachteil ist die Plastikzwinge aber das Messer ist ja zum Arbeiten da und nicht fürs Museum
 
Danke für die Tipps,
das Lignum ist interessant. Das Tontenkan kenne ich.
Kennt jemand noch Hersteller, die nicht ganz so "mainstream" sind wie TonTenKan oder Mizuno, deren Messer sich aber ebenfalls bewährt haben und bezahlbar sind (-250 Euro)?

LG
 

Streetfight

Mitglied
es gibt noch die ost west version vom lignum 3, die wird glaub ich von der schmiede kamo-to gefertigt und die griffe werden in deutschland draufgemacht, gibt es mit laminat damast und auch ohne in jewels 4 verschiedenen griffen! ist aber Rostfrei, ca 60 hrc
 
Wie wäre es mit dem KAS-3 "Wa Santoku 165mm" aus der Kagayaki Aogami Super Serie von JCK http://www.japanesechefsknife.com/KAGAYAKIAogamiSuperSeries.html?

Wunderbares Messer - eigentlich sogar recht preiswert - aber LEIDER LEIDER wieder einmal "Sold out"! Dabei war gerade erst eine neue Lieferung eingetroffen.
Falls Dir die Messer gefallen, wäre aber vielleicht das 210er Gyuto ein "Trostpflaster" (ich persönlich finde es schöner als das Santoku - aber das ist nun einmal reine Geschmackssache).
 
Danke schonmal für die Tipps,
aber der echte Kracher ist noch nicht dabei... Auf Damasttapete würde ich gerne verzichten. Vielleicht gibt es ja noch Geheimtipps!

Danke nochmal, LG
 

BlackBiturbo

Mitglied
Kein echter geheimtipp, aber die sirou kamos sind echte schneideteufel - ich habe so eines und bin damit sehr zufrieden.

Gruß
BB
 
Dann versuchen wir mal was ganz anderes - wie wäre es mit einem Suisin Funayuki (ich weiß, ist kein Santoku, aber die Form ist durchaus ähnlich):

http://korin.com/Momiji-Funayuki_2?sc=7&category=17305

Oder ein fast schon martialisch anmutendes Hocho von dick.biz:

http://www.mehr-als-werkzeug.de/product/719077/Tadafusa-Hocho-Santoku-Allzweckmesser/detail.jsf

Ist sogar ausgesprochen günstig. Überhaupt findest Du bei dick.biz viele schöne Messer, kannst ja mal ein wenig blättern dort.

Oder ein schlichtes AOKI Santoku:

http://www.japan-messer-shop.de/Aok...schmiedet-und--signiert---nicht-rostfrei.html

Oder ein etwas weniger schlichtes AOKI Santoku (ein schönes Aogami):

http://www.japan-messer-shop.de/Aok...schmiedet-und--signiert---nicht-rostfrei.html

Da wären wir dann aber auch schon an der preislichen Obergrenze, selbstverständlich kann man auch viiiieeeel mehr ausgeben, wenn man denn will.
 
Zuletzt bearbeitet: