Santoku-Messer gesucht!

Hallo, bin neu hier und wollte gleich mal die Kaufberatung beanspruchen.

Ich suche:
- Ein Santoku-Messer
- Klinke 17cm
- Rostfrei (Will kein Sensibelchen, wo man so enorm aufpassen muss)
- Griff: nicht Holz oder wenn nur sehr gut behandeltes (Will nicht immer aufpassen müssen und da kann es schonmal ein bisschen in irgendeiner Flüssigkeit liegen)
- Form des Griffes ansonsten egal, gerne auch europäisch
- <= 100€
- Möglichst scharf (wer will das nicht?)
- Möglichst langlebig (wer will das nicht?)
- Einsatzzweck: Allrounderarbeiten in der Küche
- Rechtshänder
- beidseitiger Schliff

Dass es kein perfektes Messer für unter 100€ gibt, ist mir bewusst, aber ich suche quasi das Messer für unter 100€, was alles obige so gut wie eben möglich erfüllt.

Vielen Dank schonmal!
 

Streetfight

Mitglied
Ich kann dir aufjedenfall ein kato hiroshi santoku raten

Kostet 84 euronen
Ist extrem schnitthaltig also n kopf kraut schnibbeln und es rasiert immernoch perfekt!
Ist sehr sehr scharf und leicht zu schärfen!
Sehr robust und langliebig
Hat leider ne plastikzwinge :(
Und handgeschmiedet
Hrc glaub 62+-1

Als ichs bekam hab ich gleich nach ner halben stunde mir das allzweckmesser dazu bestellt weil ich so begeistert war :D

das messer ist mein absolutes lieblingsmesser
 

Streetfight

Mitglied
Sorry hab übersehen das du ein rostfreies willst :(
Aber muss echt sagen das es bei mir nochnichtmal patina angesetzt hat also für sensibel empfind ich ess nicht
 
@Streetfight
Vielen Dank!
Hatte das auch schon entdeckt! Negativ fällt mir auf, dass es nicht rostfrei ist und einen nicht behandelten bzw. sehr empfindlichen Holzgriff hat.
Also dieses messer mit europäischem Griff und rostfrei wäre wohl perfekt ;)
 

Streetfight

Mitglied
Hmm schade :(

Ja stimmt in amazon is mit europäischen griff drin!

Bestells dir mal und guggs dir an, mich hats total überzeugt
Du kannst es ja wieder zurückschicken alleine die balance in der hand is schoo geil :D

Benutzt du es auch Beruflich?

Ich mach mich mal schlau was es rostfrei so gibt
 
ja, der messerfinder is ja schonmal ganz cool... kenne mich mit den materialien gar nicht so gut aus und weiss gar nicht genau, was ich da ausfüllen soll, weil ich nicht weiss, was wie gut ist...

beruflich nicht, nur privat. allerdings koche ich da sehr viel und aufwendig, deswegen kann man es vielleicht fast mit beruflich gleichsetzen...

danke schonmal...
 

Streetfight

Mitglied
Achsoo okay hmm und wie hast du dir das mit den schleifen vorgestellt wetzstahl, keramikstab oder stein?!

Noch n super tip:

Windmühlenmesser lignum santoku

Top klingengeometrie und einfach zu schleifen
Was es für griffe zur auswahl gibt kann ich weniger sagen!

Wie findest du metallgriffe?
 
Ich blick noch grob durch ;)

Weiss halt einfach nur mit den Materialien nix anzufangen...
Gibt irgendwie 100 Stahlarten (Carbon... Chrom-Molybdän-Vanadium-Stahl... Monostahl.... VG-10 oder so... bla bla...) und die dann noch immer in 1-100 Lagen oder abwechselnd oder mit Mangan drin oder ... bla...bla...habe halt keine Ahnung, was da gut ist...

Und was is dieser Härtegrad? Je härter, desto besser? Oder kann man das nich pauschal sagen?

Also bzgl. des Schleifens habe ich mich bereits informiert und will mir das zulegen:
http://www.amazon.de/Schärf-Set-Mes...=UTF8&coliid=I8QYZB7YOHR4J&colid=1LADQJEMH0S4

das will ich dann noch je nach Wahl des Messers jetzt vermutlich mit einem Wasserstein mit 3000er Körnung erweitern.

Das Schleifen interessiert mich sehr und das will ich in jedem Fall so machen und nicht mit einem Wetzstahl o.ä.

muss mich wohl selbst erstmal die Tage einlesen...
 
Ja dein letzter Tip sieht gut aus...
Aber auch da frage ich mich dann wieder ob "CMV-Stahl" gut is oder nich?
Sollte man nich ein original japanisches nehmen?
Sollte es nicht mehrer Lagen haben (bekommt man ja auch schon für das Geld)?

Denke bei dem irgendwie, dass sone deutsche Industriefirma viel mehr Gewinn machen möchte und sich das Design noch bezahlen lässt und dass das Ding irgendwie einem japanischen Messer im Wert von 40€ entspricht...

Is aber nur so ein Gefühl...

Jaja mit mir hat mans auch nicht leicht ;)

Ich sollte also noch zu meinen Anforderungen "original japanisch" und mehrlagig" hinzufügen...

Vielleicht gibts das was ich will auch einfach nicht für unter 100€ ;)
 

Streetfight

Mitglied
Am besten du lest dich noch ein bischen durch messerkontor und messerspezialist :D

Aber ich würde raten welche von den von mir genannten messern zu kaufen die sind alle nicht schlecht :D . Tamahagane hab ich etz auch voll lust demnächst zu kaufen sieht mir gut aus :D

Und mach dir nicht zu viel gedanken wegen des stahls
 

Blacky

Mitglied
Sollte man nich ein original japanisches nehmen?
Sollte es nicht mehrer Lagen haben (bekommt man ja auch schon für das Geld)?

Original japanisches? Wenn du darauf Wert legst, ja. Ansonsten bekommst du sicher auch abseits japanischer Hersteller Qualität.

Mehrere Lagen? Irrelevant. Früher wurde Stahl homogenisiert, indem er gefaltet wurde. Heute kommt Einheitsbrei aus der Schmelze, da sind Lagen nur aus optischen Gründen vorzuziehen.
Lieber Monostahl und Qualität, anstelle von Billigdamast und schlechter Verarbeitung bei gleichem Preis!

Es gibt auch "original japanische", die sehr günstig sind, sehr scharf werden, aber kosmetische Mängel aufweisen. Sind dann oft kleinere Manufakturen, die sowas herstellen. Wenn du nicht nur auf die Optik schaust, sondern auch Spaß am Schneiden haben möchtest, wäre das vielleicht was. Ich weiß nur gerade nicht, wie die hießen...
edit: Die hier meinte ich. http://www.messerforum.net/showthread.php?t=63293&highlight=tosa+hocho (Tosa Hocho, Zakuri Serie, in dem Thread speziell das Bunkaboocho)
edit 2: Sorry, sind aber nicht rostfrei... hatte ich übersehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Streetfight

Mitglied
Ja 3 lagenstahl würd ich auch empfehlen!

Hast du schon global und porsche typ 301 angeschaut?

Naja unbedingt muss es ja nich japanisch sein oder? Es gibt auch tolle messer aus deutschland
Güde, windmühlenmesser...

Und es geld bleibt in deutschland ;)
 
nee muss nich japanisch sein... bei den global und 301ern habe ich ein bisschen "angst" vor den Griffen... sehen irgendwie so aus, also würde man a) 30€ nur wegen des Griffdesigns zahlen oder b) als wäre sie nicht gerade handlich oder c) als wolle man mit dem messer ausdrücken "guckt mal, was ich für ein tolles extravagantes messer habe!" (porsche eben ;) )
Vermutlich alles drei ein bissl.... würde die nur ungerne nehmen...