Sandstein-Schleifstein

Plankton

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe im April diesen Jahres in einem Vorgarten in der Nachbarschaft einen alten Schleifstein entdeckt. Ich dachte damit könne man etwas anfangen und habe ihn an Land gezogen.
Bei genauer Betrachtung stellte ich fest, dass die Lager ausgeschlagen und der Stein 20mm Unwucht hatte.

Gebrauchen konnte ich nur die gusseiserne Wanne. Leider.
Ich habe ein neues Gestell, Lagerung und Welle angefertigt. Einen neuen Schleifstein besorgt und das ganze mit einem Motor versehen.

Der Stein hat einen Durchmesser von 450mm und eine Breite von 70mm. Er läuft mit 87 Umdrehungen pro Minute.

Nach dem ersten Testlauf heute bin ich sehr zufrieden damit. :super:

Hier einige Bilder
https://picasaweb.google.com/seefal...authkey=Gv1sRgCNabgZrHzvbU8wE&feat=directlink
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilmarinen

Mitglied
Hi Plankton,
die Machine sieht wirklich sehr gut aus.

Könntest Du mir noch ein paar Angaben zum Motor (Leistung und Umdrehung) und zur Übersetzung des Antriebs geben?
Ich habe nämlich vor mir auch eine zu bauen.
Den Stein habe ich schon. Der Motor ist auch schon in Aussicht.

Grüße

Jörg
 

HerbertR

Mitglied
Hallo Plankton,

Ich habe auch ein altes Holzgestell mit großem Schleifstein mal gekauft. Inzwischen ist auch ein langsam laufender Motor dazugekommen.
Mein Problem ist, dass das "Loch" des Schleifsteins ziemlich ausgeschlagen ist.
Deshalb die Frage an dich, wird der Schleifstein nur von der Scheibe mit der Mutter geklemmt?
Muss da noch eine Gummiplatte dazwischen oder ist die Welle vierkantig?

Schon mal vielen Dank für deine Infos.

Gruß Herbert
 

sanjuro

Mitglied
......Mein Problem ist, dass das "Loch" des Schleifsteins ziemlich ausgeschlagen ist. Deshalb die Frage an dich, wird der Schleifstein nur von der Scheibe mit der Mutter geklemmt? Muss da noch eine Gummiplatte dazwischen oder ist die Welle vierkantig?.....
Beim Steinmetz gibt es eine Ausbesserungsmasse für Sandstein, mit der man das Loch für die Welle rekonstruieren kann.

Die Klemmung über die Welle mit großen (!) Scheiben hat zumindest bei mir keine Gummiplatten. Vielleicht wäre das aber eine schonendere Montage.

Viel Erfolg!

Gruß

sanjuro
 

Plankton

Mitglied
Zitat von Illmarinen:
....ein paar Angaben zum Motor (Leistung und Umdrehung) und zur Übersetzung des Antriebs....

Es ist ein Getriebemotor mit 1,5kW und 96U/min Drehzahl und 71/63 mit Riemenscheiben untersetzt.

Zitat von HerbertR:
Deshalb die Frage an dich, wird der Schleifstein nur von der Scheibe mit der Mutter geklemmt?
Muss da noch eine Gummiplatte dazwischen oder ist die Welle vierkantig?

Ich habe zwischen den Scheiben und dem Stein Dichtungspapier Abil N 1,5mm gelegt. Ich denke das ist besser als Metall direkt auf Stein. Die Welle ist übrigens rund. Ich habe die Welle erst angefertigt nachdem ich den Stein hatte. War gut so, denn ich habe den Stein mit Bohrung Durchmesser 25 bestellt. Betätigt wurde mir ca. 25. Tatsächlich waren es 26,8mm.

Den Stein habe ich mir hier anfertigen lassen:
siehe Link von lawi-to

Gruß Ulrich
 

Karl S

Mitglied
...Mein Problem ist, dass das "Loch" des Schleifsteins ziemlich ausgeschlagen ist.
Deshalb die Frage an dich, wird der Schleifstein nur von der Scheibe mit der Mutter geklemmt?
Muss da noch eine Gummiplatte dazwischen oder ist die Welle vierkantig?

Den letzten ausgeschlagenen großen Sandstein in meiner Schmiede hat noch mein Großvater repariert. Einfach mit Blei ausgegossen. Funktioniert seit 30 Jahren.

Viele Grüße
Karl S
 

keltoi

Mitglied
Grüezi

Ich hab einen Getriebemotor mit 150W, der macht 50U/min.
Als Transmision hab ich eine Fahrradkette verwendet mit den Zahnkränzen und Rizel vom Fahrrad. So kann ich die Drehzahl noch verstellen.
Der Sandstein hatte zum Glück noch eine Achse drann, die ist mit Teller und Muttern befestigt, da ist auch etwas wie Pappe zwischen Teller und Stein.
Dann liegt noch ein Alter Sandstein rum, der hat ein Vierkantloch, darin waren noch Eichenkeile.
Ich nehme an, der war auf einer vierkantigen Achse verkeilt.

Grüess us em Alpstein
Keltoi
 

HerbertR

Mitglied
Guten Abend,

@sanjuro, Ulrich und Karl:
Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten. :super::super:
Damit ist mir sehr geholfen. Das Projekt kann weitergehen....

Wenn das Teil fertig ist, gibt es natürlich auch Bilder.

Gruß Herbert