Sägeblätter

HorstW

Mitglied
Wer kann mir helfen?

Ich könnte Sägeblätter von einer Steingattersäge bekommen.
Die Blätter sind ohne Beschichtung (es wurde mit Quarzsand und Wasser gesägt)ca. 3,5m lang, 20cm breit und 6mm stark.

Kann mir jemand sagen um was für einen Stahl es sich handelt (Legierung).

1.Habe mal bei einem Stück eine Funkenprobe (Anschliff) gemacht, Funkenbild sieht ähnlich wie bei Feile aus. (leider bin ich nicht so firm bei den Funkenbildern).

2.Rostet.

3.Härten läßt es sich auch und ergibt nach Bruch ein sehr feinkörniges Gefüge.
 

HorstW

Mitglied
Hallo Roman,

danke für die schnelle Antwort.
Hab mir gleich mal 10 von den Dingern geholt.
Liegen bestimmt noch 50 oder 60 rum, Material für ca. 1000 Messer.

Von einer Holzgattersäge konnte ich auch noch 10 Blätter bekommen.
 

darley

Mitglied
ich hab da mal noch eine frage:
Härten läßt es sich auch
kann ich daraus schließen, dass die sägeblätter nicht gehärtet sind??
kann ich mir gar nicht vorstellen!

wenn doch, dann wird die bearbeitung natürlich etwas beschwerlicher - und teurer, weil man einiges an werkzeug und verbrauchsmaterial verschleißt!

aber in jeden fall hast du da eine gute quelle angebohrt :super:

bernd
 

Tolstoi

Mitglied
@Darley

das habe ich mich auch schon gefragt, aber ich denke die Sägeblätter werden vorher weichgeglüht, dann bearbeitet, und nochmals gehärtet. Wäre jetzt für mich die logische Vorgehensweise. Andernfalls hättest Du natürlich recht, wäre sehr arbeitsintensiv.

Grüße Tolstoi
 

darley

Mitglied
also sind die blätter doch wohl gehärtet!

hat schon mal jemand klingen aus gehärtetem c75w gemacht?
wie aufwendig ist sowas?
und 6mm stärke sind ja auch nicht ohne!!

bernd
 

darley

Mitglied
federhärte

sorry, horst, ich bin nicht so der stahl-experte!

wie hart ist "federhärte"?

bernd
 

HorstW

Mitglied
Weis nicht genau wie hart die Blätter in HRC sind, da ich kein Härteprüfgerät habe.
Ein normales Metallsägeblatt greift aber noch.
 

xtorsten

Premium Mitglied
schätze aber, daß das ein bißchen mehr wie Federhärte sein wird.
macht aber nix, muß ja eh bearbeitet und dann gehärtet werden, gelle?
gruß,
xtorsten
 

xtorsten

Premium Mitglied
@Roman:
bist Du sicher, daß das c75 ist?
Habe hier einen Stahlschlüssel von 1992 vorliegen, da findet sich bei den Unlegierten c80w2, c105w2 und c110w zur Bearbeitung von Gestein. O.K., da steht nicht speziell für Gattersägen, aber kann man da sicher sein? Schließlich macht das ja schon was in der Wb aus.
gruß,
xtorsten
 

roman

MF Ehrenmitglied
Ich kenn die Quelle und hab das vor einigen Jahren mal analysiert im Labor.
Das ist das gleiche Zeug das ich von Mathias Burger habe der wohnt in der Gegend von WalterH
 

Brunhard

Premium Mitglied
Hallo Horst, ich könnte so ein bis zwei Meter von nem Sägeblatt gebrauchen. Gibst Du etwas davon ab (natürlich gegen Bezahlung)?

Gruß
Brunhard