Säbel-Kampf

zorro_43

Mitglied
Hallo,

weiß eigentlich jemand bis wann Kavallerie-Säbel wirklich eingesetzt
wurden ?
Ab wann waren sie nur noch Status-Symbol ?

Andreas
 

Hammer

Mitglied
hi zorro

gute frage,
hab mal nachgeschaut und.........nix gefunden
auf die schnelle.
säbel gehörten aber fast das ganze 19.jhdt noch zur standartausrüstung vieler armeen
selbst im 20. waren sie noch zu finden.
ich mein brauchbare nicht nur zur zierde
im verlauf des 19. sind sie wohl immer seltener benutzt worden, schätze wenn man das ende auf den
70/71er krieg legt, ist in europa schluss
lass mich gerne korrigiern ;-)
bei den japanern war die katana (kein sägel ich weiss) noch bis mitte des 20. durchaus in gebrauch
(nicht nur als zierde für offiziere)
ich denk, da werden andere, die sich eher der neueren geschichte verschrieben haben noch ein wörtchen mitreden wollen
ich hoff das hilft mal fürn anfang
bis denne
Hammer
 

spyderbug

Mitglied
soweit ich mich erinnern kann wurde die letzte kavallerie-attacke im 2. weltkrieg geritten. bin mir allerdings nicht mehr so ganz sicher von wem. entweder warn's die ungarn, die polen oder die tschechen. wie gesagt, ist schon lange her das ich mich damit befasst habe. auf jeden fall wurde die attacke auf ein deutsches panzerbataillon geritten.

ich werde da mal recherchieren wers nun genau war und wann. da ein ordentlicher kavallerist aber einen säbel trägt, denke ich mal, daß dieses gefecht eines der letzten war wo ein säbel mitgeführt wurde.

grüße, robert
 

spyderbug

Mitglied
die russen!? na gut, aber mit dem ehemaligen ostblock lag ich wenigstens nicht ganz daneben. ist halt schon lane her, das ichs gelesen habe...

würde mich jetzt aber auch interessieren. weiß jemand eine reiter-attacke nach dem 2. weltkrieg?

grüße, robert
 

Tom B

Mitglied
Hallo,

ich meine das es polnische Kavallerie war die das deutsche PzBtl angegriffen hatte.
Neulich war im TV ein Bericht vom Angriff auf Polen, da wurde von besagten Fall gesprochen.

Gruss

Tom
 

Armin II

Mitglied
Die Polen kamen ja gar nicht mehr dazu den Säbel zu ziehen...

Schaut euch mal das Buch "Unternehmen Barbarossa" an, da sind dann auch Fotos der russischen Kav. mit gezogenem Säbel drin.
 

Nidan

Mitglied
@ Armin II :Aber gerade das war ja meines Wissens der Grund für die Säbelattacken, die Polen hatten keine Zeit erst groß aufzurüsten und wurden durch den Überfall der Nazis überrascht.

Deswegen ja auch die verdammt mutigen aber unsinnigen Kavallerie-Attacken.
 

spyderbug

Mitglied
soweit ichs bis jetzt rauskriegen konnte warns die polen.
ganz falsch lag ich also eh nicht...

bin mir aber mittlerweile nicht mehr sicher ob das definitiv der letzte einsatz einer berittenen einheit war. heute kam ich bei einer buchhandlung vorbei und habe dort ein buch gesehen, daß den einsatz der deutschen (!) kavallerie im 2. weltkrieg beschreibt. hab das nur kurz durchgeblättert. dort wird erwähnt, daß zu jeder infanterie einheit auch ein berittener zug gehörte. weiters wurde erwähnt, daß der letzte kavallerist erst 1945 mit ende des krieges außer dienst gestellt wurde.

wieder was dazugelernt - wusste ich echt nicht!:hmpf:

ob sie damals säbel benutzt haben, wage ich zu bezweifeln. so wahnsinnig waren scheinbar wirklich nur die polen...

grüße, robert
 
Zuletzt bearbeitet:

zorro_43

Mitglied
Hi,
vielen dank für die zahlreichen Antworten.
Aber, war der Säbel in der zweite Hälfte des 19.Jahrhunderts noch eine ernstzunehmende Waffe oder schon Dekoration?

Andreas
 

bigbore

Mitglied
Hi zorro_43
ist das nicht irgendwie "Ansichtssache"?
z.B. könnte man behaupten daß eine "Offizierspistole"
spätestens nach dem 1.WK nur noch Dekoration war -
andererseits, würdest Du, z.B. als Einbrecher bei mir, einen
Säbel in meiner Faust nicht als "ernstzunehmende Waffe" betrachten?
Hättest Du den Säbel und ich meine .45er, .....usw.....usw...

:glgl: :staun: :ack:

wie gesagt: "Ansichtssache"

:cool: :rolleyes: :hmpf:
 

zorro_43

Mitglied
Hi bigbore,

stimmt natürlich.
Was ich meine, ist der Zeitpunkt wo eine Waffe nicht mehr dem Stand der Technik entspricht. Natürlich kannst du auch heute jemanden mit einer Keule erschlagen. Du kannst auch heute noch Kavallerieattacken gegen Zivilisten reiten. Z.B. Polizei !
Aber die Attacken der Polen waren reine Verzweiflung ohne Aussicht auf Erfolg.
Waren 1870/71 Kavallerieattacken noch erfolgreich?
Wurden dabei noch Säbel als Kampfentscheidende Waffen Eingesetzt?

Andreas
 

spyderbug

Mitglied
hi zorro_43!

weiß nicht, ob du das schon kennst, aber falls nicht, könnte es interessant für dich sein.

auf der seite von "visier" bin ich über folgenden artikel gestolpert:

VISIER Artikel

grüße, Robert
 

micknives

Mitglied
polnische ulan

hi rfruehauf
das waren polnische ulan (berittene kav.)die mit lanzen
gegen deutsche panzer geritten sind. Wurden von ihren
befehlshabern teils in dem irrglauben gebracht, die
deutschen panzer seien pappatrappen.

micknives
 

micknives

Mitglied
kosakken

im 1.wk sind russische kosakken auch noch mit säbel in frontlinie
geritten. im 2.wk aber nicht mehr.
zwischen russen u. polen gab es vor dem 1.wk noch einige grenzscharmützel wobei noch oft Säbel geführt wurden.

micknives
 

spyderbug

Mitglied
hallo micknives!

pappatrappen?!? :staun: wer um alles in der welt glaubt denn sowas?!
ich wußte nur, daß sich die dt. panzerbesatzungen den "spass" gemacht haben und per kanone ein zielschießen auf die, wirklich zu bemittleidenden, ulanen veranstaltet haben.

ist nicht wirklich leicht nachzuvollziehen, was die soldaten damals dazu bewegt hat so zu handeln wie sie es getan haben. jede zeit hat halt ihren eigenen "wahnsinn"....

woher hast du denn die info, wenn ich fragen darf. speziell zu diesem vorfall ist es nämlich ziemlich schwer infos zu finden... :ack:

grüße aus wien, robert
 

micknives

Mitglied
polnische ulan

hi rfruehauf,

das klingt fast unglaubwürdigt, war aber tatsache. vielleicht spielte
dabei auch etwas patriotismus mit.
meine vorfahren sind sogenannte "beutedeutsch o. heimatvertriebe"
die aus dem östlichen polen stammen. da erfährt man sehr viel
über die 2 kriege. ich kann dir wenn du interesse hast natürlich
genauere infos zu dieser reiteraktion geben. musst dich aber bis
morgen gedulden.
ich glaube im netz findest du dazu auch einiges.

micknives
 

spyderbug

Mitglied
hi, micknives!

wäre toll wenn du mir etwas genauere daten darüber geben könntest. eilig hab ich damit allerdings nicht, also hetz dich nicht. :hmpf:

habe auch schon im netz gesucht, allerdings bin ich nicht wirklich fündig geworden. die info, daß diese attacke überhaupt jemals geritten wurde, habe ich eigentlich auch nur aus dritter hand. schriftliches darüber habe ich überhaupt noch nie gesehen.

wenn man es genau betrachtet ist das ganze zwar tragisch, aber dennoch nicht uninteressant.

danke schon mal im voraus für die info! :)

grüße, robert
 

neo

Mitglied
Hallo!
Wer lernen will, wie man u.a. mit dem Säbel kämpft, der hat hier die Möglichkeit dazu:
RUSSIAN MARTIAL ART
Akademie Augsburg
20/21. Juli
Kampf mit dem Stock,
Schwert und Säbel
- Grundlagen des Stockkampfes;
- Grundlagen der Schwert- bzw. Säbelführung;
- Bewegungsprinzipien im Schwertkampf;
weitere Infos >>> http://www.rma-augsburg.narod.ru/de/haupt.html

Hier bekommt ihr im übrigen natürlich auch Info's über russische kosakken etc..

Gruß neo